Eine „Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer“ war das Ziel eines Verkehrssicherheits-Schwerpunkteinsatzes der Polizei in Volksdorf. Hunderte von Personen wurden überprüft und hunderte von Verstößen erfasst. Hier die Daten!

Vom Montag, dem 20.05.2019, bis Freitag, dem 24.05.2019, jeweils von 07:30h bis ca. 20:00h, führten Polizisten vom PK 35 mit Unterstützung von Reiterstaffel, Fahrradstaffen unterschiedliche Verkehrsüberwachungsmaßnahmen durch. Neben Präventionsgesprächen gab es auch „repressives Einschreiten“. Es wurden Geschwindigkeitskontrollen, Rotlicht- und Stopschildüberwachungen, Kontrollen von bestehenden Baustellen, eine Überwachung des ruhenden Verkehrs und Kontrollen des Verhaltens von Radfahrern und Schülern, insbesondere an Fußgängerüberwegen, durchgeführt. Die Verkehrstüchtigkeit von Senioren wurde von einem speziell geschulten Beamten getestet. Es wurden 254 Fahrzeuge und 469 Personen überprüft.

Im Laufe der Woche wurden folgende Tätigkeiten erfasst:

  • 1 x Strafanzeige nach festgestelltem Kennzeichendiebstahl,
  • 47 x Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen im Bußgeldbereich,
  • davon 26 x Geschwindigkeit, 14 x Handy, 7 x Fußgängerüberweg missachtet,
  • 904 x  Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen im Verwarngeldbereich;
  • davon  579 x Parkverstöße, 209 x Geschwindigkeit, 98 x Stopschildmissachtung, 5 x Abbiegen/Wenden, 13 x sonstige 3V
  • 8 x 5 Mängelanzeigen
  • 36 x 6 V: Abschleppvorgänge

 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar