Wollt ihr am Wochenende grillen? Dann gibt’s hier drei Tipps für euch! Die haben wir dem Koch und Autor Tom Heinzle entlockt, als er in der Schanze sein neues Kochbuch vorgestellt hat.

1. Zutaten:

„Generell bin ich kein Freund von zu vielen verschiedenen Zutaten in einem Gericht, sonst macht die Zubereitung keinen Spaß. Es gilt die Devise: weniger ist mehr. Statt mit vielen Zutaten zu glänzen, nehme ich einige wenige – von bester Qualität – und kombiniere sie geschickt, um unvergessliche Geschmackserlebnisse zu erzielen. Die Zutaten sind für mich genauso wichtig wie das Fleisch selbst!“

2. Das Drumherum:

„Grillen ist viel mehr, als nur Fleisch – bitte nur qualitativ hochwertiges – auf den Grill legen. Sich mit Freunden Zeit lassen ist wichtig und auch das Drumherum spielt eine große Rolle. Denn das fertige Gericht braucht eine schöne Bühne – einen fein gedeckten Tisch und die richtige Präsentation auf dem Teller. Dazu natürlich noch das passende Getränk.“

3. Gewürze & mehr:

„Wichtig ist für mich die sogenannte Dreifaltigkeit des Grillens: Röstaromen, Eigengeschmack des Lebensmittels und Gewürze. Wenn sich diese drei Aromengeber im Gaumen vereinen, ohne dass einer dominiert, ergibt es ein perfektes Grillgericht. Aromen entstehen etwa durch Räucherchips, Rubs – also Mischungen aus Gewürzen, Kräutern, Salz und oder Zucker, die vor dem Grillen in das Fleisch einmassiert werden – oder Marinaden auf Basis verschiedener Öle. Letztere sind vor allem bei mageren Sorten wie Huhn oder Schwein geeignet.“

Tom Heinzle, Grillen – das ganze Jahr, Dorling Kindersley Verlag, fester Einband, 240 Seiten, 24,95€

Buchtipp:

Tom Heinzle gilt seit seinem Buch „Winter Grillen“ (2013) als DER Grillprofi schlechthin. Dass er Ahnung hat, zeigt der Österreicher auch im gerade erschienenen Buch „Grillen – das ganzen Jahr“. Darin verrät Heinzle, wie und welche saisonalen Zutaten in besonderen Grillrezepten mit Anregungen aus aller Welt überraschend kreativ kombiniert werden können wie  etwa Lammkoteletts mit Bärlauchparmesan-Kruste oder geräucherte Forelle. Einige Rezepte sind wirklich ausgefallen und neu – aber genial! Dazu gibt es Tipps und Tricks zu Grilltechniken, Beilagen und Gewürzen. „Mein Ziel war ein Kochbuch, das die Leute mit ins Bett nehmen, um es fertig zu lesen“, sagt Tom Heinzle lächelnd. Wir finden, dass ist ihm gelungen!

Zeigte seine Grillkunst vor der Bullerei und in Tim Mälzers Studio in der Schanze: der Österreicher Tom Heinzle. Mit dabei war auch Chefredakteur Kai Wehl – selbst ein leidenschaftlicher Griller! 

 

Ein cooles Rezept gibt es in der aktuellen Ausgabe des ALSTERTAL MAGAZINS


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar