70 Kunsthandwerker*innen, Künstler*innen und kreative Aussteller*innen präsentieren am 7. und 8. September am  Wohldorfer Mühlenteich in Wohldorf/Ohlstedt, Mühlenredder 38, Tradition und Zeitgeist.

Sie präsentieren Öl- und Acrylgemälde, Fotografien, 3D-Grafiken, Unikate aus Glas, Glasdesign, Holzobjekte, Keramiken, flippig designte Mode aus Berlin, modische Jacken aus Zeltplanen, Strickdesign aus qualitativ hochwertigen Garnen gestrickt, trendige Hüte und Textildesign aus Leinen und Kaschmir, selbst genähte Kindermode, selbst genähte Kissen und Taschen, schwedisches Leinen, Schaffelle, Ledertaschen, Silber-, Gold-, Edelstein-, Mineralien, Schmuck aus alten Silberbestecken, Handgeschmiedetes, Dekorationen aus Treibholz, Holzobjekte, Handgearbeitete Vogelhäuser und Briefkästen, Holzspielzeug, Metallunikate für Haus und Garten aus Stein und Edelstahl, Ledertaschen und Rucksäcke, handgearbeitete Seifen und viel Kunsthandwerkliches mehr.

Großformatige Bilder mit kombinierter Glasbrennkunst mit Acrylmalerei stellt Kristin Robers aus Hamburg aus. Ihr Ziel ist es, das Licht einzufangen und die Bilder von innen heraus leuchten zu lassen.

Glasbläser Hans Harder aus Petershagen bläst in seiner mobilen Glasbläserei aus Glasrohren und -stäben künstlerische Gebrauchs- und Dekorationsgegenstände. Auf dem Kunsthandwerkermarkt dürfen sich die Besucher zusammen mit ihren Kindern auch selber beim Glasblasen versuchen und das eigene Unikat mit nach Hause nehmen.

Bürstenmacher Hans Wilhelm Hintz aus Marburg stellt aus ausschließlich natürlichen Werkstoffen seine über 600 unterschiedlichen Bürsten auf historischen Maschinen her.

Die Schreibgeräte des Kunsthandwerkers Werner Hack aus Hamburg werden aus feinen Edelholzarten an der Drehbank handgedrechselt. Die natürliche Farbe und Maserung der Hölzer in Verbindung mit der Handarbeit lassen keine Übereinstimmung zu. So entstehen individuelle Unikate.

Dirk Wulf aus Bleckede führt vor wie seine Holzeulen mit einer Kettensäge entstehen.

Für Gartenliebhaber werden weiterhin Wohn- und Gartenambiente, Metallarbeiten für Haus und Garten und frische Blumenarrangements angeboten.

Andreas und Carola Sommers aus Hamburg setzen sich für alte Getreidesorten und Bio – Ausmahlmehle ein. Sie bedeuten eine gesunde Grundlage für unsere tägliche Ernährung. Darüber und mehr informieren sie die Besucher und backen in ihrem Holzbackkofen frische Brote. Gebacken wird natürlich  nur aus den Grundzutaten: Getreide, Wasser und Salz. Das ist nicht nur für Allergiker interessant, sondern auch für Feinschmecker, die vom Bäckereinerlei mit Zusatzstoffen enttäuscht sind.

Zum Mitnehmen verkaufen Aussteller aus kleinen Manufakturen österreichischen Bergkäse, Ziegenkäse und Bergschinken, Honigspezialitäten, Fruchtaufstriche, Canarische Spezialitäten „Moja“,  Schnaps und Liköre im amerikanischen Einmachglas, Hofladenprodukte  oder schwedische Lakritzen.

Für Kinder und Jugendliche bringt Naturpädagoge Dag Wixforth vom Hof Balm aus Munkbrarup wieder seine Wippdrehbank mit.  Wie im Mittelalter können sie mit dem Antrieb eines Fußpedals nach Herzenslust drechseln. Unter seiner Anleitung werden Holz und Holzstämme gesägt, gespaltet, behauen und rund geschnitzt, bevor die Kids mit dem Drechseln von Kerzenständern, Baseballkeulen oder Nudelhölzern beginnen können. Das Wippdrechseln ist eine uralte Handwerkskunst, an der sich Eltern und Kindern handwerklich versuchen können.

In Melanies Schatztruhe dürfen die Kinder wieder nach kleinen Schätzen suchen.

Eine kleine Gastronomie sorgt für Spezialitäten vom Holzkohlegrill.

Sa.  von 11 – 19  Uhr

So. von  11 – 18  Uhr

Eintritt frei

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar