Der vergangene Dienstag stand am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Klein Borstel ganz im Zeichen der Musik. Großes Open-Air-Konzert mit rund 500 Schülern als Highlight.

Die Musik spielt am Albert-Schweitzer-Gymnasium seit jeher eine übergeordnete Rolle. Kein Wunder also, dass Melodien und Instrumenten am Dienstag ein ganzer Tag gewidmet wurde. Das Ausmaß des Programms sorgte für Begeisterung.

Zunächst wirkten am Vormittag die knapp 500 Schülerinnen und Schüler der Musikklassen (Orchester- und Chorklassen der Jahrgänge 5 bis 10) bei strahlendem Sonnenschein an einem überdimensionalen Open-Air-Konzert mit.

Doch damit nicht genug: Anschließend nahm die gesamte Schülerschaft noch sehr engagiert an einem der beiden Konzerte (Elbtonal und LaLeLu), beziehungsweise an einem der parallel stattfindenden Musik-Workshops teil.

Als das Musikprofil 12 zur Mittagszeit auf dem Schulhof schließlich ihre Partymusik auflegte, mündete der außergewöhnliche Tag in einem großen Fest von Schülern und Lehrern.

Der krönende Abschluss sollte allerdings noch bis zum Abend auf sich warten. Teils eindringlich, teils feinsinnig begeisterten ehemalige Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums mit einem Lieder- und Kammermusikabend der besonderen Art.

Ein besonderes Ende eines besonderen Tages am Albert-Schweitzer-Gymnasium.

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar