„Ingwer“ ist eigentlich nur eine Knolle der sogenannten Ingwerpflanze. Sie enthält allerdings zahlreiche Inhaltsstoffe und zeichnet sich durch Schärfe und Aroma aus. Ob als Pulver, Öl, frisch oder getrocknet angewendet, gibt es viele Möglichkeiten, diese fantastische Wurzel zum eigenen Vorteil anzuwenden!

Ingwershot
Die unscheinbare Wurzel enthält z.B. Vitamin C und Kalium. Sobald Ingwer erhitzt wird, verliert er wichtige Mineralstoffe und die enthaltenen Vitamine werden reduziert. Von daher ist der trendige Shot wirksamer, als ein Tee, da die Wurzel in Rohform verarbeitet wird.

Ingwer: Gewürz oder Pulver?
In Pulverform ist Ingwer wesentlich länger haltbar, als frisch. Allerdings enthält er durch den Trocknungsprozess auch weniger wertvolle Ingwerstoffe und verliert somit an Qualität.
Ingwertee & Ingwerwasser
Je nach Zubereitung können Ingwerwasser und -tee mild oder scharf schmecken und ist angenehm aktivierend für den Stoffwechsel. Zusätzlich hat die Knolle eine entkrampfende und heilende Wirkung und kann somit auch bei Magenbeschwerden helfen.

Ingwerkosmetik
Viele in der Ingwerpflanze enthaltene Stoffe, tun der Haut gut. Daher wird sie auch in der Kosmetik eingesetzt und u.a. in Gesichtsmasken verwendet. Sie wirkt entgiftend auf den Zellstoffwechsel und hat zusätzlich einen erfrischenden und belebenden Geruch. Besonders in der Natur-Kosmetik findet man die Ingwerwurzel in u.a. Badeölen und Deo als Inhaltsstoff.

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar