Vera Bürgi vom Verein „Ocean Care“ (l.) war Gastrednerin des 30. Herbstbrunches des Clubs der Optimisten. Auf Einladung des Vorstands – Lutz Peter Eklöh (Vorsitzender), Barbara Kunst und Thomas Brakensiek (v.l.) – kamen rund 200 Gäste in die Hanse Lounge und genossen einen anregenden Tag mit viel Raum für Diskussionen und mit Blick auf das Rathaus.

Statt Zuversicht bestimmt eher Pessimismus und Radikalität das Meinungsklima in Deutschland. Diese mentale Klimakatastrophe möchte der Club der Optimisten auflösen und zu einem Stimmungs- und Klimawandel beitragen. Eine ganz reale Klimakatastrophe bekämpft hingegen der Zürcher Verein „Ocean Care“: Mit viel Herzblut und Zielstrebigkeit setzt sich das Team für das Leben im Meer ein und sorgt weltweit für einen Schutz der Ozeane und deren Bewohner. Vor acht Jahren hat der Verein die Funktion als UN-Sonder-beraterin für den Meeresschutz übernommen. Bereits seit 30 Jahren kämpft „Ocean Care“ für seine Ziele.

Und was schon passt, muss nicht erst passend gemacht werden. Daher lautete das Motto des 30. Treffens der Hamburger Optimisten: Engagement mit Optimismus und Tatkraft um „Mehr Meer“ zu erreichen. Die mitreißende Schweizerin Vera Bürgi ließ das Publikum an dem spannenden und hochaktuellem Thema lebhaft teilhaben. „Wir sind begeistert von der Botschaft des Vereins „Ocean Care. Es regt zum Nachdenken an, denn wir müssen uns alle in Sachen Umweltschutz hinterfragen“ betonte Peter Lutz Eklöh, Vorstandsmitglied Club der Optimisten.

Trotz der traurigen Nachrichten  – etwa, dass 2050 mehr Plastik im Meer schwimmen könnte als Fische, wenn wir nicht unternehmen – stimmt Vera Bürgi eine Sache positiv und lässt sie optimistisch in die Zukunft schauen: „Plastik kann man zum Glück sehen. Anders als etwa die extrem zunehmende Geräuschbelastung im Meer. Deswegen werden wir bei Plastikmüll die Menschen eher zum Umdenken bekommen.“

Infos zum Club der Optimisten gibt es hier.    Infos zum Verein „Ocean Care“ gibt es hier.

Gastgeber und im Vorstand des Clubs der Optimisten: Kristina Tröger, Präsidentin des Clubs europäischer Unternehmerinnen und Prof. Dr. Jens Weidner, Professor für Erziehungswissenschaften & Kriminologie
Matthias Kalis, Mercedes Benz-Vertriebsdirektor Pkw mit seiner Frau Manuela, Verleger Wolfgang E. Buss und Dr. Agnus Cassens (v.l.)
Medienanwalt Stefan Grulert mit Gattin und Hamburg Woman Council-Mitglied Sepi Grulert und Schauspieler und Coach Lutz Herkenrath (v.l.)
Unternehmerin Christina Block und Schauspielerin Sandra Quadflieg (r.)
Goldschmiedemeisterin Martina Lam mit Stifter und Mäzen Rene S. Spiegelberger
Wolfgang-Rüdiger Radtke, Kaffeekönig Albert Darboven Christian Radtke und Torsten Lahl (v.l.)
Aufmacherfoto oben: Talkgast Vera Bürgi vom Zürcher Verein „Ocean Care“ mit drei Vorstandsmitgliedern des Clubs der Optimisten: Unternehmer Lutz Peter Eklöh (Vorsitzender), Kommunikations- und Designexpertin Barbara Kunst und Hamburger Volksbank-Vorstand Thomas Brakensiek (v.l.) Fotos: Kai Wehl
 

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar