Eine spannende Kombination aus Geigenklängen und Klaviermelodien erwartet die Besucher am 19. Januar im Sasel-Haus. Zu Gast sind Tanja Becker-Bender und Péter Nagy.

Seit ihrem ersten gemeinsamen Duo-Abend im Jahr 2009 haben die Geigerin   Tanja Becker-Bender und der Pianist Péter Nagy  eine intensive und fruchtbare musikalische Zusammenarbeit etabliert, wie sie am 19. Januar ab 18 Uhr im Sasel-Haus, Saseler Parkweg 3, erneut unter Beweis stellen werden.

Regelmäßig treten sie seitdem im Rahmen von internationalen Festivals und in renommierten Konzertsälen auf. In den letzten Jahren haben sie große Werke der Duo-Literatur aufgenommen wie auch Entdeckungen, die einem breiteren Publikum noch nicht bekannt sind.

Ihre Zusammenarbeit führte sie bereits dazu, aus bisher unveröffentlichten Handschriften zu spielen und aufzunehmen, mit Volksmusikern zu arbeiten, und führte sie auch zur Zusammenarbeit mit bedeutenden zeitgenössischen Komponisten.

Auf dem Programm stehen an diesem Abend unter anderem  Franz Schubert, Fantasie für Klavier und Violine C-Dur D 934 sowie Ludwig van Beethoven, Sonate für Klavier und Violine A-Dur op. 47 „Kreutzer-Sonate“.

Ticktes gibt es ab 10 Euro im Internet unter www.sasel-haus.de. Weitere Informationen unter Tel.  040 601 7160

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar