Auf frischer Tat ertappte eine Volksdorferin einen Mann, der ihre Weihnachtsfiguren vom Grundstück abtransportieren wollte. Die Polizei trat in Aktion.

Beamte des Polizeikommissariats 38 haben heute in den frühen Morgenstunden einen 41-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der versucht hatte, Weihnachtsfiguren von einem Grundstück zu entwenden. Das zuständige Landeskriminalamt (LKA 151) für die Region Wandsbek hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte die 56-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses mitbekommen, wie ein Mann auf ihrem Grundstück mehrere mit LED beleuchtete Acryl-Weihnachtsfiguren für den Abtransport vorbereitete. Der Mann löste offenbar gewaltsam die Befestigungen der Figuren und trennte anschließend sorgsam die Stromversorgung.

Die Anwohnerin alarmierte daraufhin die Polizei.

Obwohl der Tatverdächtige noch keine Figur verladen hatte, flüchtete er plötzlich mit einem bereit gestellten Peugeot Kleintransporter.

Im Rahmen der Fahndung mit sechs Funkstreifenwagen konnten Zivilfahnder zunächst den verlassenen Transporter in der  Straße „Am Eichenrehmen“ auffinden. Später wurde der flüchtige Mann im Buchenkamp angetroffen und vorläufig festgenommen.

Der 41-jährige Deutsche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen.

 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar