Gute Nachricht für die Kulturgeschichte des Alstertals und der Walddörfer: Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude des Kleinbahnmuseums in Wohldorf – der nördlichste Bahnhof Hamburgs – wird im Rahmen der städtischen Immobilienstrategie umfassend saniert.

Damit bleibt der für die Stadtteilgeschichte der Walddörfer und die Verkehrsgeschichte Hamburgs wichtige nördlichste Bahnhof Hamburgs bestehen und die langfristige Nutzung durch den Museumsverein sichergestellt. „Das wegen Baufälligkeit gesperrte Museum kann erhalten werden“, freut sich Finanzsenator Dr. Andreas Dressel. Über die geplanten Maßnahmen, die unter anderem aus Mitteln des investiven Quartiersfonds unterstützt werden, informieren demnächst  neben  Dressel auch Steffi Keller, Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen, Jan Zunke, Sprinkenhof GmbH sowie Dr. Harald Elsner, Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e. V. direkt vor Ort. AlstertalPlus wird dabei sein und davon berichten!

Foto: Modell des Bahnhofs im Kleinbahnmuseum.

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar