Im vergangenen Jahr nahmen insgesamt 5.838 Hamburger die deutsche Staatsangehörigkeit an. Erstmalig Spitzenreiter: Großbritannien. Wir zeigen weitere wichtige Zahlen.

„Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Diskussionen und Entscheidungen rund um den Brexit das Interesse an einer deutschen Staatsangehörigkeit der in Hamburg lebenden Briten beeinflusst hat“, sagt  Annette Kindel, Leiterin des Einwohner-Zentralamtes. „Dies belegen die im Jahr 2019 stark angestiegenen Antragszahlen und erfolgten Einbürgerungen dieser Personengruppe. Aber auch die insgesamt eingereichten Anträge und durchgeführten Beratungsgespräche zeigen, dass die Nachfrage im Allgemeinen nach wie vor auf einem hohen Niveau liegt.“

Neben den im Vergleich zum Vorjahr leicht höheren Einbürgerungszahlen ist auch die Anzahl der im abgelaufenen Kalenderjahr eingereichten Einbürgerungsanträge und durchgeführten Beratungsgespräche gestiegen. Die Entwicklung im Überblick.

 

Eingebürgerte Hamburgerinnen und Hamburger aus aller Welt
Unter den 5.838 eingebürgerten Personen waren 819 Minderjährige. 366 waren zum Zeitpunkt der Einbürgerung über 65 Jahre alt, wobei die beiden ältesten ein Lebensalter von 94 Jahren vorweisen konnten. In 3.752 Fällen erfolgte die Einbürgerung unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit. Das bedeutet, dass neben der deutschen eine weitere Staatsangehörigkeit vorliegt. Zusammen mit den Kapverdischen Inseln und Burundi sind weitere 121 Herkunftsländer von fünf Kontinenten in der Statistik vertreten. Die Hauptherkunftsländer in der Übersicht:

Einbürgerungsfeiern
Um die Bedeutung der Einbürgerung festlich hervorzuheben und die Neubürgerinnen und Neubürger herzlich willkommen zu heißen, finden im Hamburger Rathaus mehrmals im Jahr Einbürgerungsfeiern statt. Diese Termine erfreuen sich stets großer Beliebtheit und werden von mehreren tausend Teilnehmenden besucht. Die erste Einbürgerungsfeier des Jahres 2020 findet am 22. Januar statt.

Foto: Jonas Bormann
Tabellen: Behörde für Inneres und Sport Hamburg

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar