Die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten (SHLF) warnen aktuell davor, vom kommenden Sonntagmorgen an für die darauffolgenden Tage die Wälder der Landesforsten zu betreten.

»Wir bitten Erholungssuchende darauf zu verzichten, Wege und Wanderwege in den Landesforsten für Spaziergänge, Ausritte oder andere Freizeitaktivitäten in dieser Zeit zu nutzen,» äußert sich Tim Scherer, Direktor der SHLF, zum angekündigten Sturmtief »Sabine», das am Wochenende Deutschland erreicht und durchqueren wird. Während des Sturms könnten starke Äste abbrechen und Bäume umstürzen, was den Aufenthalt in den Wäldern lebensgefährlich macht. Auch nach dem Sturm bleibt das Betreten der Wälder weiterhin lebensgefährlich. »Da der Boden vom vielen Niederschlag aufgeweicht ist, muss damit gerechnet werden, dass weiterhin Bäume umstürzen oder herabfallende Äste eine Gefahr darstellen,» so Scherer weiter und appelliert an alle Bürger, am besten auch nach dem Abklingen des Sturms in den darauffolgenden Tagen auf den Aufenthalt im Wald zu verzichten und unbedingt etwaige Sperrungen zum eigenen Schutz zu meiden.

 

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar