Haben sie, oder haben sie nicht? Anfang Februar postete Nathalie Volk, die 39 Jahre jüngere Freundin des Uhlenhorster Medienunternehmers Frank Otto, hochzeitsverdächtige Bilder auf Instagram. Aber haben die beiden wirklich in den USA geheiratet? Man weiß es nicht!

Fotos: Instagram @nathalievolk // Auf ihrem Instagramprofil veröffentlichte die 23-Jährige mehrere romantische Bilder, die stark eine Hochzeit vermuten lassen. 
Ist der 2. Februar 2020 ihr Hochzeitsdatum? Der Post wurde mit vielen Glückwünschen kommentiert.

Alles nur ein PR-Gag oder der nächste Schritt in eine Zukunft als Eheleute? Während Hamburger und Vielleicht-Ehemann Frank Otto die Hochzeitdementierte, erklärte die Mutter der angeblichen Braut in der „Bild“-Zeitung, ihre Tochter hätte sie wissen lassen, dass die Hochzeit in Tennessee/USA sehr schön verlaufen sei und die Eheschließung in Deutschland bald nachgeholt werde. Doch hat das altersunterschiedliche Paar nun nach fünf Jahren Beziehung tatsächlich „Ja“ gesagt? Seit 2018 sind der Multimillionär und das TV-Sternchen, das durch Shows wie „Germany’s Next Topmodel“ und das RTL-Dschungelcamp bekannt wurde, verlobt. Ihre Beziehung sorgte durch den enormen Altersunterschied von beinahe 40 Jahren für Diskussionsstoff. Ferner fiel Natalie mit diversen Kommentaren zum Vermögen ihres Partners auf.
Die 23-Jährige veröffentlichte selbst Anfang Februar vier Fotos mit den Bildunterschriften „Wedding Makeup“ und „02.02.2020“, auf denen sie und ihr Liebster verliebt in weiß und schwarz gekleidet mit Rosenblättern posierten. Die Bilder lassen stark die Vermutung aufkommen, dass die zwei als Ehepaar vor der Kamera stehen und dies ihre Hochzeitsbilder sein könnten. Auch unzählige Glückwünsche unter den Fotos heizen die Gerüchte ordentlich an.

Aber: Zeigen diese Werke lediglich die Liebe eines wild diskutierten Paares und haben mit einer Hochzeit überhaupt nichts zu tun, wie der 62-Jährige mit einem geschätzten Vermögen von beinahe 900 Millionen Euro beteuert?  Auch in ihrer darauffolgenden Instagram-Story postete die Brünette, dass die offizielle Hochzeit in Deutschland bald nachgeholt werde – was stark nach einem ersten Ja-Wort in Übersee klingt. Also was denn stimmt nun? Dürfen wir jetzt gratulieren oder dient das Posting nur der eigenen Werbung? Während der Bräutigam die Eheschließung deutlich dementiert, deuten die Anspielungen der Braut einen durchaus veränderten Beziehungsstatus an. Es bleibt wohl nichts anders übrig, als abzuwarten und die Ringfinger der beiden Beteiligten im Auge zu behalten.

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar