Corona-Lockerungen:  Die Abteilungen Wassersport und Leichtathletik beim Oberalster V.f.W. starten endlich in ihre Saison – mit Schutzmaßnahmen, Abstand und viel Disziplin.

Bereits ab Mitte Mai dürfen die Wassersportler ihre Kanus wieder auf die Oberalster lassen und mit ihrem Trainingsbetrieb beginnen. Das Sportportfolio wird sogar noch um Trendsportarten wie Stand Up Paddeling (SUP) und SUP-Yoga erweitert. „Schon vor der Corona-Pandemie haben wir uns überlegt, experimentierfreudiger  zu werden. Die Menschen in unserem Quartier mögen Trendsportarten wie Stand Up Paddeling. Und genau das wollen wir ihnen bieten“, sagt Nizar Müller, Erster Vorsitzender Oberalster V.f.W., „darum setzen wir auf Individual- und Trendsportarten wie SUP oder Qi-Walking. Wir freuen uns auf viele Interessierte. Von Schüler bis Senior kann jeder mitmachen.“

Weitere Informationen zum Wassersport und Kursanmeldungen geht per E-Mail unter wassersport@oberalstervfw.de   und info@oberalstervfw.de .

Und auch die Läufer dürfen wieder durch das Alstertal joggen und ihren Trainingsbetrieb aufnehmen. Die Sparte „Lauftreff Alstertal“, die auch in diesem Jahr wieder den „Volkslauf durch das schöne Alstertal“ plant, schnürt ab dem 12. Mai ihre Turnschuhe während die neue Sparte „Leichtathletik Jugend“ ab dem 2. Juni mit dem ersten Training beginnen wird.

Informationen zu den einzelnen Angeboten gibt’s HIER ONLINE und über info@oberalstervfw.de

„Wir freuen uns alle, dass es trotz Corona wieder losgehen kann“, sagt Nizar Müller weiter, „selbstverständlich werden wir Hygienemaßnahmen bestmöglich umsetzen, um Sport und Gesundheit zu vereinen. Das erfordert von uns allen Geduld, Disziplin und Verständnis füreinaner. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam auch mit neuen Regeln eine gute Zeit haben können.“

Foto: Oberalster V.f.W.

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar