Guten Morgen: 75 Jahre. *

Θ HAMBURG

– Leitartikelchen – .
Tüte wird weitergereicht: Die Entkriminalisierung von Cannabis-Konsum und -Besitz zieht sich zäh durch die rot-grünen Koalitionsverhandlungen. Die Grünen wollen den kleinen Besitz auf eine Ordnungswidrigkeit runterstufen. Die SPD will es nicht. Das sollte zuerst im Bereich Inneres besprochen werden. Die Verhandler zogen nur kurz am Thema und gaben es dann weiter an den Bereich der Justiz. Dort wurde nun dem grünen Anspruch auch das Schwarzfahren zu entkriminalisieren und einen Polizeibeauftragten zu schaffen, nicht entsprochen; das umstrittene Drogenthema soll jetzt im Verhandlungsfeld der Gesundheit entschieden werden. Und wer die Haltung der scheidenden Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks zum Thema Cannabis kennt, ahnt es: die grüne Traumtüte wird bald ausgeraucht sein.
ndr.de, abendblatt.de

Davon gehen wir aus
SPD-Familiensenatorin Melanie Leonhard und die grüne Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank haben derweil erfolgreich und harmonisch über die Gleichstellung von Frau und Mann verhandelt und erwarten die Parität auch im Tableau des kommenden Senats.
ndr.de

Anzeige – Mobility News
Shutdown in Hamburg – Die Corona-Pandemie hat das öffentliche Leben in den vergangenen Wochen fast vollständig zum Erliegen gebracht. Während vor allem Bildungsbereiche, Einzelhandel und Gastronomie vom Shutdown betroffen waren, liefen Bautätigkeiten weiter: Der barrierefreie Ausbau von U1- und U3-Haltestellen im Innenstadtbereich ist nach wie vor in vollem Gange. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen die Haltestellen am Jungfernstieg, der Steinstraße und Mönckebergstraße sowie am Rathaus barrierefrei zugänglich sein. Wieso es so wichtig ist, die Bauarbeiten aufgrund von Corona nicht zu verzögern und was auf den Baustellen gerade so passiert, erklärt die Hochbahn im Blog: dialog.hochbahn.de

Klamme Kammer: Das neue Präsidium der Handelskammer hat den angekündigten Kassensturz durchgeführt. Vor allem die wachsenden Pensionslasten schmälern zukünftig Ergebnis und Vermögen. Auch beim HSBA-Gebäude am Adolphsplatz droht weiterer Verlust. Nun muss geprüft werden, ob die geplante Senkung der Pflichtbeiträge auf 35 Millionen Euro umgesetzt werden kann. Derweil soll mit branchenspezifischen runden Tischen Hamburger Unternehmern im Dialog mit der Politik aus der Krise geholfen werden. Die neue Mehrheit im Plenum beschloss zudem eine Straffung der Organisation auf 20 Ausschüsse auszuprobieren. Die Befassung über die neu entworfene Satzung, die noch vom alten Plenum verabschiedet worden war, bis sie schließlich nach langen Monaten von der Wirtschaftsbehörde schriftlos abgelehnt worden war, wurde diplomatisch vorerst verschoben.
hk24.de

Hören sie viel Radio!
Neuplenarier Christopher Franzen, der hauptberuflich das Vermögen von Frank Otto und dessen Medienunternehmen mehren soll, schaute auf die Kennzahlen der Kammer und hat einen klaren Rat an seine MitplenarierInnen, damit es immerhin ihm in Zukunft gut gehen möge.
hk24.de

Wir haben auch andere Menschen und Unternehmen im Blick
Gerade in schweren Zeiten müssen die ehrbaren Kaufleute als Vorbilder Haltung beweisen. Die Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg e.V. ruft Unternehmer und Unternehmerinnen, Managerinnen und Manager auf, sich solidarisch und fair zu verhalten
veek-hamburg.de

Anzeige
Zuhören!“ empfiehlt auch das Unternehmernetzwerk M-POINT seinen weit über 1.000 Unternehmer*innen aus der Metropolregion Hamburg. Hierzu bietet das Portal seinen Mitgliedern fast täglich neue digitale Formate wie „EARLY MORNING TALK!“, „HIGH NOON!“ oder „DIGITAL AFTERNOON!“ und lädt vom heimischen Schreibtisch oder vom Bürostuhl aus zum Login ein. Seien auch Sie dabei wenn interessante Talkgäste wie Dr. Margot Käsmann, Cord Wöhlke oder Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher mit M-POINT Gründer Thomas Götzinger ins Gespräch kommen und lassen Sie sich doch schon mal eine gute Frage einfallen! Was ist zu tun? Einfache Registrierung auf dem Portal und kostenfreie Teilnahme an den Events unter mpoint.biz.

Sorge um Patienten: Die Notaufnahmen der Krankenhäuser stellen ja schon länger fest, dass die Zahlen von Schlaganfällen oder Herzinfarkten um bis zu 30 Prozent gesunken sind. Die Menschen hätten wohl unbegründete Corona-Infektionsangst sich in Krankenhäuser zu begeben. Derweil wurde bekannt, dass im Harburger Asklepios Klinikum zwei kranke Bewohner eines Seniorenheims eingeliefert wurden. Beide hatten Covid-19, was das Heim dem Krankenhaus nicht mitgeteilt hatte. Drei Patienten sind verstorben und 48 Mediziner und Personal mussten in Quarantäne. Derweil will das UKE, auch Opfer eines eingeschleppten Virus`, eine Erkenntnis gewonnen haben, wie Corona-Patienten besser zu behandeln seien. Die Blutverdünnung könne ein probates Mittel sein, erklärte Professor und Sezierer Klaus Püschel.
spiegel.de (Harburg), presseportal.de (Blutverdünnung)

Anzeige
Offizielle und amtliche Informationen zu #CoronaHH: Der Hamburger Senat informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen, um der Ausbreitung von Corona in Hamburg zu begegnen. Hier finden Sie die aktuelle Verfügung sowie Infos zu den Bereichen Gastronomie, Sport, Kita, Schule, Hochschule, Freizeit, Wirtschaft, Mobilität und vieles weiteres. Diese zentrale Informationsseite bietet viele Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
hamburg.de/corona

Interpreter of space: Nun stehen die Termine für die Wiederaufnahme der Spiele der ersten und zweiten Bundesliga. Ab dem 16. Mai rollt der Ball ohne Zuschauer im Stadion. Der HSV muss am Sonntag, den 17. Mai beim SpVgg Greuther Fürth antreten. Der FC St. Pauli empfängt dann den 1. FC Nürnberg. Die Bundesliga wird wohl weltweit das erste große Sportspektakel nach Corona. Das bedeutet, dass sich auch zahlreiche internationale Zuschauer für den deutschen Fußball interessieren und vielleicht auch auf Ergebnisse wetten möchten. Dafür hat 11Freunde einen englischsprachigen Überblick über die deutsche Liga erstellt. So sei etwa Bayern-Kicker und Raumdeuter Thomas Müller, der „Interpreter of space“.
mopo.de (HSV), mopo.de (FCSP), 11freunde.de (And Dietmar Hopp is..)

Bahrenfelder Forsthaus angezündet: Betreiber müssen mehr als drei Jahre wegen Brandstiftung in Haft mopo.de
Schlechte Luft: Linke kritisieren die Umweltbelastung durch Kreuzfahrtschiffe auf Reede im Hafen ndr.de
Mit Abstand alles erlaubt: Schleswig-Holstein legt detaillierten Plan für Lockerungen vor wimikiel.com
Sorgen bei Busfahrern: Demo an der Alster, weil bald kein Geld mehr und keine Perspektive hamburg1.de

Wochenend-Wetter: Freitag und Sonnabend sonnig bei 20 Grad. Am Sonntag muss bei 18 Grad mit Niederschlag gerechnet werden.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

75 Jahre: Am 8. Mai 1945 endete für Deutschland der Zweite Weltkrieg und die Hamburger hatten die Zeit des Naziterrors überstanden. Aus diesem Anlass gibt es um zehn Uhr eine im Netz übertragene Andacht der fünf Hamburger Kirchen im Mahnmal St. Nicolai. Die Ruine soll an die Schrecken des Krieges und der NS-Herrschaft erinnern.
st-michaelis.de

Am Mahnmal St. Nikolai setzen sich die Hamburger Hauptkirchen stellvertretend und gemeinsam mit vielen Menschen durch Andacht und Gebet ein für Frieden und Versöhnung in unserer Stadt, unserem Land und in Europa.
Hauptpastor Martin Vetter betont das gemeinsame Gedenken und die Verantwortung aller in Bezug auf diesen Gedenktag
st-michaelis.de

Anzeige
Neustart! Auch diese historische Krise kann überwunden werden. Wenn die Transformationsgeschwindigkeit für die Digitalisierung ausreichend ist. Unternehmen müssen den Wandel annehmen und gestalten. Die Experten der KCI-Group beraten Unternehmen, um das NEXT LEVEL zu erreichen. Prozesse und Produktionsabläufe müssen effizienter gestaltet werden, um mehr Produktivität und Wettbewerbsvorteile zu erarbeiten. Nutzen Sie die IDEEN-SPRECHSTUNDE der KCI KompetenzCenter Innovation mit Ralf Siebert und seinem Team Gemeinsam wird der individuelle Innovationsfahrplan für Ihr Unternehmen entwickelt. Vereinbaren Sie ein Gespräch! digitalisierung@kci-group.de. Mehr Informationen: kci-group.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Bundestag wählt Wehrbeauftragte: Die SPD-Politikerin Eva Högl ist neue Wehrbeauftragte des Bundestags und Nachfolgerin von Hans-Peter Bartels. Högls Nominierung hatte im Vorfeld für Kritik gesorgt. Ihr wurde unter anderem vorgeworfen, keine entsprechenden Fachkenntnisse zu haben. Högl sagte dazu, ein Wechsel des Politikfelds sei nichts Ungewöhnliches. Sie bringe andere Dinge mit, die in dem Amt sicher von Vorteil seien. Die Bevorzugung Högls hatte zum Rücktritt des Hamburger Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs von allen Ämtern geführt. Kahrs hatte selber Ambitionen auf den sicheren Posten. Sein Mandat  in Berlin übernimmt die Bürgerschaftsabgeordnete Dorothee Martin, die nicht der Mopo gesteckt hat, für ein Senatorenamt im Gespräch zu sein. Wir bitten um Entschuldigung.
tagesspiegel.de, tagesschau.de (Högl), facebook.dorothee.spd (Martin)

Dramatischer Einbruch bei Steuereinnahmen: Bund, Länder und Gemeinden werden wegen der Pandemie laut einem „Handelsblatt“-Bericht in diesem Jahr rund 100 Milliarden Euro weniger an Steuern einnehmen. Für das kommende Jahr rechne man dann mit Mindereinnahmen von 40 bis 50 Milliarden Euro. Diese Zahlen seien aber mit Unwägbarkeiten behaftet. Prognosen seien nicht nur wegen des Wirtschaftseinbruchs durch die Pandemie schwierig, sondern auch wegen der zahlreichen Steuererleichterungen für die Unternehmen. Ursache für die Ausfälle seien die Gewinneinbrüche bei den Unternehmen und die massiven Steuerstundungen, die die Regierung in den vergangenen Wochen gewährt hat.
handelsblatt.com, spiegel.de

Kritik an deutschen Grenzkontrollen wächst: Politiker fordern Lockerungen der Grenzkontrollen zu den Nachbarländern tagesspiegel.de
Europäischer Stabilitätsmechanismus: EU-Kommission schlägt vor, übliche Bedingungen für Verwendung des ESM im Viruskampf abzuschaffen nytimes.com
Klima: EU-Umweltpolitiker wollen Treibhausgasemissionen weiter senken zeit.de
Norwegen öffnet alle Schulen wieder tagesspiegel.de
Spanien: Militär geht mit UV-Licht gegen Virus vor stol.it

Θ STADT & LEBEN

Erwecke den Kiez! So bat Pfarrer Karl Schultz von der St.-Joseph-Kirche den Herrn darum, das Leben auf dem Kiez wieder entstehen zu lassen. Zuvor hatte sein evangelischer Kollege, Pastor Sieghard Wilm von der St. Pauli Kirche, erklärt, dass Kirche und Kiez für Auferstehung stehen würden. Da war schon viel Pathos im Spiel bei der von Kiez-Unternehmerin Olivia Jones organisierten Veranstaltung an der Großen Freiheit im Sinne von 200 Clubbetreibern, die sich nachhaltig Verhör schaffen wollten, denn deren Geschäftsmodell basiert auf menschlichen Kontakt. Das wird noch lange nicht funktionieren und so wird um Hilfe gerufen. Aber auch Ideen gibt es: Die Aussetzung des Flaschenverbotes zumindest in den kommenden Sommermonaten könnte etwas Umsatz in der Außengastronomie erzeugen.
abendblatt.de, facebook.kulturona

Hoffentlich ohne Abstand!
Olivia Jones will so gern alle wieder herzen.
facebook.kulturona

Anzeige
#supportyourlocal – Gourmet-Gutschein im Restaurant Lemsahler im Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg: Im neuen Restaurant Lemsahler gilt die Devise: unsere Kreationen sind anspruchsvoll, ehrlich, bunt und kreativ. Regional inspirierte Küche mit Liebe und Wertschätzung für jedes einzelne Produkt. Frische, die schmeckt. Dazu unser herzlicher, aufmerksamer Service und die tollen neuen Räumlichkeiten mit bodentiefen Fenstern und Blick ins Grüne. Zum Preis von EUR 150,- erhalten Sie einen Gutschein für zwei Personen inklusive unserem 5-gängigen Lemsahler Menü, Aperitif, Weinbegleitung, Mineralwasser, Kaffeespezialitäten. Beschenken Sie Freunde oder buchen Sie sich selbst Ihre Auszeit im Alstertaler Urban Resort. info@treudelberg.com oder Tel. 040-60822-0 facebook.treudelberg #supportyourlocal

Thalia Theater: Jeder stirbt für sich allein: Am 8. Mai 1945 fanden Zweiter Weltkrieg und NS-Tyrannei in Europa ein Ende. Im Gedenken an diesen Tag zeigt das Thalia Theater Luk Percevals Inszenierung von Hans Falladas Jeder stirbt für sich allein. Intendant Joachim Lux bedauert sehr, dass Europa heute nicht öffentlich und gemeinsam an 75 Jahre Frieden und Freiheit denken kann. „Aber“, fügt er hinzu: „wir können uns an den Widerstand kleiner Leute wie Hilde und Otto Quangel in Falladas „Jeder stirbt für sich allein“ erinnern. Immerhin.“
hamburg.de

Θ FOFFTEIN

Einlaufparade, Schlepperballett, Auslaufparade: Das wären wieder die Highlights dieses Jahres beim 831. Hafengeburtstag gewesen. Der fällt ja nun aus, aber um 17 Uhr schippert Moderatorin Anke Harnack mit Hubert Neubacher, Geschäftsführer und Inhaber von Barkassen-Meyer eine symbolische Plauderrunde durch den Hafen. Dort sind gerade die kleinen Barkassen und die großen Kreuzfahrer in einträchtiger trauriger Nutzlosigkeit vertaut. Auch Hamburg.de hat sich etwas ausgedacht und will den Geburtstag digital begehen. Der NDR greift in sein Archiv und zeigt Bilder aus einer anderen Epoche.
mopo.de (Barkassen), nur.de (Kreuzfahrer), facebook.Hamburg (Digital), ndr.de (Damals)

Heute ist auch der Weltrotkreuztag. Kommen Sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 8. Mai gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Anzeigen-Spezial

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen