In den frühen Morgenstunden verursachte die Fahrerin (55) eines BMW zunächst einen Auffahrunfall, entfernte sich hiernach unerlaubt vom Unfallort im Krohnstieg und verlor kurze Zeit später in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, wodurch sie mit ihrem Pkw einen Zaun durchbrach und in einem Teich eines Grundstücks landete. Unfallzeit: 10.05.2020, 04:25 Uhr Unfallort: Langenhorn, Krohnstieg/Tangstedter Landstraße und Sasel, Meiendorfer Mühlenweg. Der Verkehrsunfalldienst Ost (VD 3) übernahm die Ermittlungen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr die 55-Jährige mit ihrem BMW auf ein Taxi auf, welches im Krohnstieg/Tangstedter Landstraße an einer roten Ampel stand. Nachdem die 55-Jährige kurz ausgestiegen war, soll sie sich wieder in ihr Fahrzeug gesetzt und unerlaubt vom Unfallort entfernt haben.

Kurz darauf befuhr die Frau den Meiendorfer Mühlenweg in Richtung Andreasweg und kam in Höhe Hausnummer 127 in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf fuhr die 55-Jährige mit ihrem Pkw über den dortigen Gehweg und durch Sträucher, durchbrach einen Zaun und kam kurz zum Stehen, bevor sie weiter über ein Grundstück in einen Teich fuhr. Die Unfallfahrerin blieb unverletzt.

Es besteht der Verdacht, dass sie aufgrund körperlicher Mängel nicht in der Lage war, sicher ein Fahrzeug zu führen. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert, wo auch ihre Fahrtüchtigkeit untersucht wird.

Die Ermittlungen dauern an.

 

 


 

Anzeigen-Spezial

Schreiben Sie einen Kommentar