Freitag, 07. August 2020
Start Hamburger Tagesjournal Hamburger machen Wumms, laden Corona-App, können nicht kicken, wollen Kultur

Hamburger machen Wumms, laden Corona-App, können nicht kicken, wollen Kultur

-

Guten Morgen: Corona beschäftigt Hamburg weiter. *

Θ HAMBURG

Hamburger Wumms: Nach den erfolgreich verteilten Ersthilfen an die von der Corona-Krise betroffenen Selbstständigen und Unternehmen will der Senat nun ein nachhaltigeres Hamburger Konjunktur- und Wachstumsprogramm auflegen, das sogar einen eigenen Hashtag hat. #HKWP2020 soll eng mit dem entsprechenden Programm des Bundes verflochten werden. Die Spanne der Maßnahmen ist breit. Der Bau von Milliarden Euro schweren Tunneln für den Verkehr und eine Einmalzahlung an Künstler in Höhe von 2.000 Euro zum Restart sollen die Konjunktur beleben und die Wirtschaft aus der Krise führen. Besonders gespannt sind Unternehmer und Verbände auf einen „Hamburger Digitalbonus“, der die Digitalisierung beschleunigen soll. Das Konzept dafür soll bis Herbst entwickelt werden.
ndr.de, welt.de

Der Digitalbonus ist der richtige Schritt, um dem Mittelstand auf seinem Weg in die digitale Zukunft zu helfen.
Handelskammer-Präses Norbert Aust zeigt sich insgesamt zufrieden mit der Struktur des 16 Punkte umfassenden Konjunkturprogramms.
hk24.de

Anzeige
Hamburg wird digital: Das KCI KompetenzCenter fokussiert sich auf aktuelle Produkte mit starken Innovationspotenzial. Wir gewährleisten heute Zukunftssicherheit für alle kundenspezifischen Anforderungen in dem Bereich der Digitalisierung. Drucker, Multifunktionssysteme (Kopierer/Drucker/Scanner/Fax) sowie Dokumenten-Scanner bilden die Hardwareplattform.
kci-group.de, youtube.kci-group

Common Corona Sense: Wer in Hamburg solidarisch sein will bekennt sich dazu, auf dem Homescreen ihres/seines Mobiltelefones, dass die Corona-App schon runter geladen wurde. Die Applikation erlaubt es im Falle einer Corona-Infektion, die möglichen Kontakte anonym zu informieren. Die in Zusammenarbeit von Bund, SAP und Telekom entstandene Programmierung soll so gut und transparent sein, dass weder der Chaos Computer Club noch der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar etwas zu meckern haben. Nun kommt es darauf an, dass möglichst viele Hamburger das Teil installieren. In Australien soll ein Drittel der Menschen mit Handy eine ähnliche App nutzen, die immerhin einen Fall aufklären konnte. In Hamburg wurden derweil am Dienstag zwei Neuinfektionen mit dem Virus bekannt.
twitterARD, twitter.TimSchmuckall, turi2.de (App-Deutschland), spiegel.de (App-Australien)

Anzeige
Offizielle und amtliche Informationen zu #CoronaHH: Der Hamburger Senat informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen, um der Ausbreitung von Corona in Hamburg zu begegnen. Hier finden Sie die aktuelle Verfügung sowie Infos zu den Bereichen Corona-App, Veranstaltungen, Kombibäder, Besuche in Pflegeeinrichtungen, Kitas, Quarantänelockerung, Schule, und vieles weiteres. Diese zentrale Informationsseite bietet viele Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
hamburg.de/corona

Kreuzfahrer stechen wieder in See: Noch im Juni soll überraschenderweise der Kreuzfahrtanbieter Hurtigruten Touren ab Hamburg nach Norwegen planen. Das neue Hybrid-Expeditionsschiff „Fridtjof Nansen“ wird am 26. Juni das erste Mal nach der Corona-Pause wieder ablegen. Ob das Schiff in in Skandinavien anlegen darf, ist allerdings noch nicht geklärt. Auf den Besuch von Häfen verzichtet auch die TUI, die in Bälde „Blue Cruises“ auf ihren Kreuzfahrtschiffen anbieten will. Dabei handelt es sich um drei- bis viertägige Törns auf der Nord- und Ostsee, die touristischen Druck von deren Stränden nehmen soll. Auch Hapag-Lloyd Cruises plant die Wiederaufnahme des Betriebs noch im Sommer.
abendblatt.de, ndr.de, presseportal.de

HSV macht Arminia Bielefeld zum Aufsteiger: Weil die Rothosen nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den Abstiegskandidaten VfL Osnabrück hinaus kamen, stehen die Westfalen als Aufsteiger in die erste Liga fest. Nun kommt es für den noch Tabellenzweiten HSV am Sonntag zu einem ersten Endspiel gegen den FC Heidenheim. Bei einer Niederlage dräut wie im Vorjahr möglicherweise der vierte Tabellenplatz. Ein Sieg lässt zumindest noch Hoffnung auf die Relegationsspiele. Aber in der aktuellen Aufstellung braucht die Erste Liga diesen HSV auch nicht wirklich, deren Saison-Meister zum achten Mal in Folge Bayern München wurde.
bild.de (HSV), mopo.de (FCB)

Wir hätten Sieg nicht verdient gehabt.
HSV-Trainer Dieter Hecking wirkt ratlos wie seine vielen Vorgänger.
hsv24.mopo.de (HSV)

Anzeige
„Das Unternehmernetzwerk M-POINT wurde mir von einer Unternehmerin aus der Nachbarschaft empfohlen“ so Goldschmiedemeisterin Martina Lam aus Hamburg-Sasel „mittlerweile wurde mein Unternehmen mit dem ´M-POINT Innovationspreis ausgezeihnet. Das nenn` ich mal Nachbarschaftshilfe.“ Wenn auch Sie mit Ihrer Selbständigkeit oder Ihrem Unternehmen vorankommen möchte bietet das M-POINT Netzwerk neben Sichtbarkeit und Unterstützung auch immer wieder inspirierende Impulse aus der Unternehmer-Crowd. Infos und kostenfreier Zugang zum Netzwerk? Ganz einfach hier!

Ängstliche Lehrer brauchen Atteste: Genug Pädagogen sollen für präsente Beschulung nach den Ferien bereit stehen abendblatt.de
Brücke wird für Klimaschutz gekapert: Umweltaktivisten von Extinction Rebellion ketten sich an Köhlbrandbrücke mopo.de
Es soll trotzdem gefeiert werden: Schulsenator Ties Rabe plädiert für hygienische Abschlussfeiern ndr.de

Wetter heute: Sonnig bei bis zu 27 Grad.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

Zwei Millionen Euro wird die Hamburger Justiz investieren, um digitaler zu werden. 130 der rund etwa 200 Gerichtssäle sollen mit Videokonferenztechnik ausgestattet werden, um Fälle zumeist aus dem Wettbewerbs-, Patent- und Markenrecht effizienter entscheiden zu können. Die Grünen Justizsenatorin Anna Gallina freut sich über ihren ersten Erfolg.
hamburg.de

Anzeige
Sie haben Lust auf entspannte Ausflüge mit der Familie in die Natur, vermissen sportliches Wetteifern mit Freunden oder suchen nach einer nachhaltigen Möglichkeit, zur Arbeit zu kommen? Kurzum: Ein neuer Drahtesel muss her! In den Secondhand-Kaufhäusern von Stilbruch in Altona, Wandsbek und Harburg gibt es für jedes Vorhaben das passende Fahrrad. Ob für groß oder klein, sportliche oder gemütliche Tätigkeiten, Wald oder Straße. Bei Stilbruch finden Sie das individuelle und persönliche Einzelstück, das Sie suchen. Mehr Infos unter stilbruch.de.

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Philipp Amthor zieht sich aus Amri-Untersuchungsausschuss zurück: Nach Lobbyismusvorwürfen zieht sich der CDU-Politiker aus dem Untersuchungsausschuss des Bundestags zum Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz zurück. Die FDP begrüßte dies als folgerichtig. Eine kritische Auseinandersetzung mit Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen als Kernzeugen wäre für Amthor bei seinen persönlichen und geschäftlichen Beziehungen ganz offenkundig nicht möglich gewesen, erklärte der Obmann der FDP-Fraktion, Benjamin Strasser.
tagesspiegel.de

Außenminister sichert finanzielle Unterstützung für Stiftung Auschwitz-Birkenau zu: Bei seinem Besuch in Polen hat Heiko Maas der Stiftung Auschwitz-Birkenau zusätzliche finanzielle Hilfen zugesichert. Für den Erhalt der Gedenkstätte in dem ehemaligen NS-Vernichtungslager in Polen stelle Deutschland insgesamt 120 Millionen Euro bereit, teilte Maas am Dienstag in Warschau mit. Deutschland komme damit seiner historischen Verantwortung nach, die niemals enden werde, wurde der Minister in einer Mitteilung der Stiftung zitiert. Der Warschau-Besuch des Ministers fiel in eine innenpolitisch heikle Phase.
afp.com, rnd.de (Maas); rnd.de (Lambsdorff)

EU leitet Wettbewerbsverfahren gegen Apple ein: Die EU-Kommission hat zwei kartellrechtliche Verfahren gegen den US-Konzern eingeleitet zeit.de
EU-Verkehrsprojekte werden länger gebaut als geplant – und doppelt so teuer spiegel.de
EU-Ratspräsident Michel zum EU-Wiederaufbaupaket politico.eu
Lettland: Riesige Statue für Mediziner enthüllt krone.at

Θ STADT & LEBEN

Pandemiegerechte Kultur: Senator Carsten Brosda sieht die nächste Phase der Unterstützung der Kultur in Corona-Zeiten kommen. Statt den Stillstand zu subventionieren, sollen neue Formate unterstützt werden. Das trifft auf die Veranstaltung „Paradiso“ zu, die ab dem 2. Juli das Tivoli Theater am Spielbudenplatz wieder beleben soll. Zwar hatte Betreiber Corny Littmann ausgeschlossen, dass der Theaterbetrieb wieder startet, wenn weniger als Zweidrittel der Plätze unbesetzt bleiben, doch nun hat er wohl angesichts der finanziellen Unterstützung umgedacht. Nur 255 der 620 Plätze werden belegt sein. Damit der Leerstand nicht ganz so antiseptisch daherkommt, werden die leeren Sitze mit zur Inszenierung passenden Pflanzen dekoriert.
welt.de, mopo.de, abendblatt.de, ndr.de

Wir wollen keinen reduzierten Winterschlaf finanzieren, sondern tatsächlich das Wiedereinsteigen in Veranstaltungen
Kultursenator Carsten Brosda setzt auf eine Anpassung an die Corona-Bedingungen.
ndr.de

Anzeige – Mehrwert am Mittwoch
Was braucht Ihr Business gerade? – Oft identifizieren wir uns zu sehr mit unserem Business und den Problemen. Wir denken in der „Ich-Perspektive“, z.B.: „Was kann ich tun?“ und suchen nach Lösungen. Probieren Sie mal folgendes aus: Betrachten Sie ihr Business als eigenständige Person. Stellen Sie folgende Fragen: Liebes Business, was brauchst Du gerade jetzt? Was kann Dir helfen? Wie kannst Du wieder wachsen? Welche Möglichkeiten gibt es, an die wir beide noch nie gedacht haben? Versuchen Sie nicht, Möglichkeiten mit dem Verstand zu finden. Stellen Sie nur Fragen. Ihr Unterbewusstsein wird für Sie arbeiten. Lassen Sie sich von neuen, kreativen Ideen überraschen.
danielalandgraf.com

Restaurant-Tipp – Burger am Rothenbaum: Burger wie der Smokey BBQ Bacon Burger, Otto’s Cheeseburger oder der Vegetable Burger machen den Kern des Angebots von Otto’s Burger aus. Doch auch die Beilagen French Fries oder Coleslaw sind zu empfehlen. Dabei wird viel Wert auf regionale, nachhaltige und qualitativ hochwertige Produkte gelegt. Wegen des Namens der Burgerbude hatte das Versandhaus Otto gegen die Inhaber geklagt und verloren.
hamburg.de

Die große KRACH+GETÖSE Award Show: Die Verleihung des Musikpreises an die diesjährigen PreisträgerInnen des Hamburg Music Award wird erstmalig digital vollzogen. Die ursprünglich als Abend-Gala geplante Veranstaltung wird nun als gestreamtes Talk-Format unter krisentauglichen Bedingungen umgesetzt. Es wird Auftritte von ausgewählten Live-MusikerInnen direkt aus dem Nochtspeicher geben, United We Stream stellt die Übertragung fürs Publikum vor den Endgeräten sicher. RockCity Hamburg e.V. und die Haspa Musik Stiftung feiern die langjährige Zusammenarbeit außerdem mit drei nagelneuen Preiskategorien. Um 19 Uhr im Netz.
krachundgetoese.de

Θ FOFFTEIN

Spaßvögel am Werk: In Hamburg werden derzeit Plakate angebracht, die den städtischen Aushängen in Design und Layout ähneln. Zuerst war ein Plakat aufgefallen, das an Eingängen von Planten un Blomen zu sehen war. Dort wurde darum gebeten, dass Männer doch bitte trotz der sommerlichen Temperaturen ihre T-Shirts anlassen sollten, denn Frauen und Diversen sei dies nicht möglich. Das Thema wurde zudem im Netz breit diskutiert. Weitere Plakate, die sogar ihren Weg in die Außenwerberboxen von WallDecaux fanden, verkündeten, dass Hamburg bald autofrei werden würde. Die Senatskanzlei findet das alles nicht so lustig und nun ermittelt die Polizei.
welt.de

Heute vor 50 Jahren verlor die deutsche Nationalmannschaft das Halbfinale der WM – man spricht vom Jahrhundertspiel, oder der Partita del secolo – in Mexiko mit 3:4 gegen Italien nach Verlängerung. Wir wünschen Ihnen eine schöne Wochenmitte.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 17. Juni gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Vorheriger Artikel(K) ein graues Haar
Nächster ArtikelVogelbesuch in der Redaktion

Auch interessant

Ausstellungstipp: Eine Nacht unter Kranichen

Fans der Naturfotografie können sich auf eine eindrucksvolle Ausstellung im Duvenstedter BrookHus freuen. Der Naturfotograf Knut Fischer zeigt dort gerade unter dem Titel „Eine...
Anzeigen-Spezial