Dienstag, 27. Oktober 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Jatta wieder unter Verdacht, Tanga-Maske zur Kulturpremiere, Klubs setzen Aluhüte auf

    Jatta wieder unter Verdacht, Tanga-Maske zur Kulturpremiere, Klubs setzen Aluhüte auf

    -

    Guten Morgen: Razzia am Morgen. * Menspreading am Mittag. * Kulturpremiere am Abend. * Trauer zur Nacht. *

    Θ HAMBURG

    Neuer Verdacht gegen Bakery Jatta: Der HSV-Kicker aus Gambia sah sich am Donnerstagmorgen einer Durchsuchung seiner Wohnung ausgesetzt. Es besteht der erneute Verdacht, dass es bei Jatta um den Fußballer Bakery Daffeh handeln könnte. Daffeh wäre zwei Jahre älter, was bei dem Antrag auf Aufenthalt den Bakery 2015 gestellt hat, von Nachteil gewesen wäre. Die Sportbild hatte bereits vor einem Jahr den Verdacht geäußert, ohne ihn belegen zu können. Alle dann folgenden Untersuchungen wurden nach dem Vorlegen von Dokumenten eingestellt. Nun will die Staatsanwaltschaft neue Erkenntnisse haben und soll vor allem Datenträger und Kommunikationstechnik in Jattas Wohnung beschlagnahmt haben. Der HSV stellt sich laut einer ersten Stellungnahme erneut hinter seinen Spieler.
    bild.de, mopo.de, abendblatt.de

    Dem Beschuldigten wird ein Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz vorgeworfen.
    Die Staatsanwaltschaft hat einen Anfangsverdacht, dass Jatta unrichtige Angaben gemacht haben könnte.
    welt.de

    Bakery Jatta kann, wenn er gut beraten wird und durchhält, als großer Gewinner aus der Geschichte rausgehen. Nur lügen sollte er nicht.
    Das haben wir am 8. August 2019 formuliert und es gilt noch heute.
    tagesjournal.de

    Anzeige
    #CoronaHH – Alles, was man wissen muss: Die Stadt Hamburg informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen und Regeln, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Diese zentrale Informationsseite bietet viele offizielle Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    Tanga-Nasen-Mund-Schutz: Das war schon eine sehr scharfe Maske, die sich der Präses der Handelskammer und Mitbesitzer des Schmidt Theaters, Norbert Aust, bei der ersten Kultur-Premiere seit vielen Monaten, scheinbar halterlos vor seine primären Gesichtsorgane gehaucht hatte. Am Spielbudenplatz erwachte am Donnerstagabend nach grauen Monaten die bunte Kultur wieder und es gab auch einen roten Teppich, auf dem Udo Lindenberg mehrmals vor Freude tanzte. Kultursenator Carsten Brosda kam derweil mit breiter Behördenmaske, aber wird dennoch seinen Spaß am Bemühen des dargebotenen Stückes „Paradiso“ gehabt haben, das aus hygienetechnischen Gründen vor allem vor Pflanzen, aber auch vor etwa 250 im Saal verbliebenen menschlichen Freuden der Kultur gespielt wird.
    twitter.hh_bkm (Die Tanga-Maske), twitter.Grosse_Wilde (Lindenberg), abendblatt.de (Premiere)

    Anzeige – Mobility News der Hochbahn
    Man hört es immer wieder: Zu viele Fahrgäste tragen im ÖPNV keine Maske oder zumindest nicht richtig. Deshalb wird die Forderung laut, dass die HOCHBAHN-Wache mehr kontrollieren und für das Tragen der Maske sorgen solle. Wie sieht es mit der Maskendisziplin wirklich aus? Was tut die HOCHBAHN-Wache, was kann sie überhaupt machen und wo gibt es auch Grenzen der Durchsetzbarkeit? Und welche Verantwortung trägt jede und jeder selbst? Alles Fragen, denen sich die HOCHBAHN mit einem Beitrag im Blog dialog.hochbahn widmet.

    Autoarme Innenstadt nimmt Fahrt auf: Der Mobilitätswendesenator Anjes Tjarks und Bezirksamt Mitte-Chef Falko Droßmann demonstrierten im breitbeinigen und hygienekonformen Konsens am Ballindamm welche  Länge 2,75 Meter seien. Denn dort soll Hamburgs breitester Radweg entstehen, dessen Baukosten von 7,6 Millionen Euro nun zu 75 Prozent vom Bund getragen werden. Weil der Jungfernstieg bald für Autos gesperrt werden soll, hat die Prachtstraße am Ufer der Binnenalster keine verkehrliche Bedeutung mehr, außer als Zufahrt zu den Parkhäusern. Deswegen wird es nur noch eine Spur für den motorisierten Verkehr geben. Neben den Radwegen sollen auch die Fußwege in Qualität und Breite wachsen.
    mopo.de, abendblatt.de

    Breit, breiter, am breitesten. Fette 2,75 für einen neuen XXL Fahrradstreifen in der City.
    Grüne stellvertretende Senatssprecherin Julia Offen kann hier Menspreading tolerieren.
    facebook.julia.offen

    – Meinung –
    Hihi..: Nach all der Schmach, die der HSV in den letzten Tagen ertragen musste, nachdem das finale Saisonziel, der Relegationsplatz gegen Bremen gescheitert war, geht der Kopf der Fans nun wieder hoch. Denn auch der SV Werder musste erkennen, dass in Liga Zwei ein giftiger Fußball gespielt wird. Die Fischköpfe kamen im Hinspiel an der Weser über ein 0:0-Unentschieden gegen den FC Heidenheim nicht hinaus. Nun wird ein Derby des HSV in der kommenden Saison gegen Werder wieder wahrscheinlicher. Wenn der Wettkampf dann stattfindet, sollen bereits wieder 20.000 Zuschauer im Ich-kenne-meinen-Namen-noch-nicht-Stadion am Volkspark zugelassen sein. Die Vereine der Bundesliga planen wieder mit Zuschauern.
    sportschau.de (Werder), bild.de (HSV)

    Anzeige
    „Die Hamburger Sportlandschaft steht vor großen Problemen.“: Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste sieht schwere Zeiten auf den Hamburger Sport zukommen, wie er im fast täglichen Podcast „Wie ist die Lage?“ verrät. Vor diesen steht laut Journalist Oliver Wurm auch der HSV. Außerdem berichtet Filmproduzentin Heike Wiehle-Timm in DEM Podcast der Stadt über Dreharbeiten in Corona-Zeiten, Gastronom Rosario Chiolo spricht von Tränen in der Schanze und Frühcafe-Moderator Marco Ostwald erzählt vom viel zu frühen Aufstehen. Alle Folgen gibt‘s hier. Mit Liebe gemacht in der guteleudefabrik.

    Pokern um Jobs: Airbus kann sich vorstellen weniger als 2.260 Stellen in Finkenwerder zu streichen, wenn die Politik mit mehr Geld hilft ndr.de
    Lebenslange Haft: 35-jähriger Mann hatte nach Vergewaltigungsversuch seine 22-jährige Nachbarin brutal getötet welt.de
    Kapitale Fehler gemacht: Promi-Arzt ohne jede Verantwortung, Karl-Heinz Kuck erklärt hinterher die Corona-Maßnahmen für verkehrt abendblatt.de
    Darauf eine Currywurst: Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank verabschiedet mit Studenten ein ungewöhnliches Uni-Semester hamburg1.de

    Trauer um Volker Frerichs: Allseits geschätzter NDR-Journalist und Kollege verstirbt viel zu früh ndr.de

    Aber ich denke mir, Du sitzt jetzt mit Jürgen Heuer auf ner Wolke und ihr plaudert erst mal.
    Das ist in der Tat eine schöne Vorstellung.
    facebook.jmwell

    Wochenend-Wetter: Bei Temperaturen um 21 Grad ist es wechselnd bewölkt und mit einem Schauer muss immer gerechnet werden.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    350 Millionen Euro Verlust werden die städtischen Unternehmen wohl Corona bedingt in diesem Jahr einfahren, erwartet Finanzsenator Andreas Dressel. Besonders hoch wird das Defizit mit etwa 140 Millionen Euro im öffentlichen Nahverkehr sein. Auch der Flughafen mit 60 Millionen Euro und die Messe mit 50 Millionen Euro zusätzlichem Verlust werden sind betroffen. Die Verluste werden von der Stadt mit Steuergeldern ausgeglichen, wie Dressel versprach. Derweil ist das Geschäftsmodell der SAGA ziemlich Pandemie sicher. Der städtische Wohnungskonzern kommt gut durch die Krise.
    hamburg1.de, ndr.de

    Anzeige
    „Miteinander im Austausch bleiben“ empfiehlt das Unternehmernetzwerk M-POINT seinen weit über 1.000 Unternehmer*innen aus der Metropolregion Hamburg. Hierzu bietet das Portal seinen Mitgliedern fast täglich neue digitale Formate wie „EARLY MORNING TALK!“, „HIGH NOON!“ oder „DIGITAL AFTERNOON!“ und lädt vom heimischen Schreibtisch oder vom Bürostuhl aus zum Mitmachen ein. „Rumjammern nutzt nix“, so Netzwerkgründer Thomas Götzinger, „Menschen wollen miteinander kommunizieren…und Unternehmer sowieso!“. Seien doch auch Sie bei diesen informativen Austauschrunden dabei, erhalten Sie Direktinformationen und profitieren Sie von Lösungsansätzen wohlmeinender Netzwerkpartner unter mpoint.biz

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Weiter Dialog mit China: Kanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wollen trotz der Situation in Hongkong an Gesprächen mit China festhalten. Die Beziehungen zu China seien von strategischer Bedeutung, betonte Merkel am Donnerstag nach einer Videokonferenz mit der EU-Kommission zum Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Man müsse von Menschenrechten bis zu Wirtschaftsthemen über alles mit der Führung in China offen reden. Von der Leyen sagte, die EU werde in die Gespräche auch ihr wirtschaftliches Gewicht einbringen – schließlich sei die EU der größte Handelspartner Chinas. Eine gemeinsame Haltung der EU-Staaten werde Einfluss auf Peking haben.
    faz.net, spiegel.de

    Bundestag verabschiedet Nachtragsetat und Gesetzentwurf zur Grundrente: Der Bund darf zur Bewältigung der Coronakrise in diesem Jahr Rekordschulden von fast 218 Milliarden Euro aufnehmen. Das billigte der Bundestag mit seinem Beschluss zum zweiten Nachtragshaushalt zur Finanzierung des Konjunkturpakets. Finanzminister Olaf Scholz versprach, die Regierung werde nicht gegen die Krise ansparen. Der Sozialstaat werde nicht angetastet, sondern ausgebaut. Ein Zeichen dafür sei die Grundrente, die Anfang 2021 in Kraft treten soll. Scholz verteidigte auch seine Haushaltspläne: Die vorübergehende Mehrwertsteuersenkung  werde einen deutlichen Impuls setzen, außerdem würden Familien und Kommunen unterstützt sowie weitere Betriebe gerettet.
    tagesschau.de, n-tv.de

    US-Zahlen steigen rasant: Corona-Virus findet viele Horte in Nordamerika spiegel.de
    Heiko Maas will Reisewarnung für Türkei prüfen: Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat in einer Pressekonferenz mit dem Außenminister seinen Unmut über die bestehende EU-Warnung vor Reisen in die Türkei deutlich gemacht welt.de
    Gescheiterte Pkw-Maut: Opposition erhebt neue Vorwürfe gegen Scheuer bei Maut-Aufarbeitung tagesschau.de
    Beratungsverhältnis: SPD entsetzt über Gabriels Tönnies-Job tagesspiegel.de

    Θ STADT & LEBEN

    Häuser der Musik: Die Elbphilharmonie wird ab dem 1. September wieder vor 620 ZuschauerInnen im Großen Saal regelkonform musizieren dürfen. Dafür sollen die Konzerte kürzer und am Abend zwei Mal dargeboten werden. In einer weniger komfortablen Situation sind die Klubs auf dem Kiez, was zu einer umstrittenen Aktion des Docks geführt hatte. Die Location erfand eine Plakatwand für Corona-Schutz- und Medien-Gegner. Das führte zu scharfer Kritik im Netz und in der Szene. Aus Solidarität zum Docks setzt sich nun hingegen die Große Freiheit 36 auch einen Aluhut auf. Die Sache bringt Kultursenator Carsten Brosda etwas unter Druck, der die beiden Clubs eigentlich für das politisch korrekte Reeperbahnfestival mit  Hygieneregeln für Körper und Geist benötigt.
    ndr.de (Elbphilharmonie), mopo.de (Klubs)

    Anzeige
    Nicht vergessen! HEUTE – Treudelberger Moët Summer Lounge: Genießen Sie die Moët & Chandon Champagnervielfalt in Kombination mit Kaviar und Austern bei Lounge-Musik von DJ Alex da Bass auf den Treudelberg Terrassen. Traumhafter Sonnenuntergang in entspannter Atmosphäre inklusive. Wir freuen uns auf Ihre Reservierung unter +49 40 60822-8711 oder per E-Mail unter info@treudelberg.com, facebook.Treudelberg, treudelberg.com

    Restaurant-Tipp – Pizza in der Schanze: Das Slim Jim’s inmitten der Sternschanze genießt mittlerweile Kult-Status unter Pizza-Jüngern. Zwischen derben Holzmöbeln und uriger Atmosphäre können hausgemachte Pizzen genossen werden. Das Besondere am Slim Jim’s: die unendliche Kreativität bei den Belägen. Jeden Monat gibt es zwei Special-Pizzen mit außergewöhnlichen Zutaten wie beispielsweise Coppaschinken, Frühlingszwiebeln und Melone. Wem das nicht zusagt, der kann entweder auf Klassiker zurückgreifen oder sich seine Lieblingspizza selbst zusammenstellen.
    hamburg.de

    filmRaum Open Air: Unter dem Motto „Kino schafft Brücken, bringt zusammen!“ lädt der filmRaum jeden Freitag zum gemeinsamen Filmegucken im Stadtpark Eimsbüttel ein. Im Programm sind Filme aus dem Repertoire genauso wie Kinder- und Familienfilme. Los geht es um 19 Uhr mit dem Familienprogramm, nach Einbruch der Dunkelheit startet um 21 Uhr das Spielfilmprogramm. Dank der Unterstützung der Bezirksversammlung Eimsbüttel und der Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein ist der Eintritt kostenlos.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Ein Festival der Liebe: Auch der Hamburger Schlagermove geht den Weg vieler Veranstaltungen und Kulturangeboten in den Corona-Tagen. Die analog abgesagte große Sause wird nun am Sonnabend um 15 Uhr durchs Internet ziehen. 52 Trucks sollen sich beteiligen und auch die Zuschauer können sich mit Videos oder Fotos einbringen. Für die Musik ist DJ Vossi zuständig, der sonst die After-Move-Party auf dem Heiligengeistfeld bespielt. Jürgen Marcus‘ „Ein Festival der Liebe“ wird den Musikreigen traditionell eröffnen. Der Veranstalter, die Hossa-Hossa GmbH ruft auch zu Spenden an den Förderverein Schlagermove auf, damit die Party im kommenden Jahr wieder auf die Straße kann.
    abendblatt.de, schlagermove.carl-studio.tv

    Heute ist der Tag des Ungehorsams. Kommen Sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 3. Juli gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Vorheriger ArtikelRichtige Sporternährung
    Nächster ArtikelWerden Sie Kirschexperte!
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant