Donnerstag, 24. September 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Grüne wollen neue stählerne Sternbrücke in Altona, Verdacht gegen Polizisten, Trauer beim...

    Grüne wollen neue stählerne Sternbrücke in Altona, Verdacht gegen Polizisten, Trauer beim HSV um „Schorsch“ Volkert

    -

    Guten Morgen: Grüne wollen neue Brücke. * Buntes Bündnis gegen Grüne. * Grünes Licht für Musikveranstalter. *

    Θ HAMBURG

    Grüne wollen neue Sternbrücke: Am Montag wurde von Protagonisten des Denkmalschutzes ein Gutachten präsentiert, das der 1925 gebauten Brücke weitere 50 Jahre Betrieb in Aussicht stellt, so denn die wichtige Querung in weiten Teilen saniert wird. Die Untersuchung war 2018 für die Kulturbehörde erstellt und nun überraschend veröffentlicht worden. Die Deutsche Bahn präferiert indes nach Abstimmung mit dem ehemaligen Senat eine neue spektakuläre Stahlkonstruktion, deren Visualisierung für viel Spott gesorgt hatte. Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen in der Bürgerschaft, Gerrit Fuss, steht trotzdem zum Entwurf aus Stahl, da die neue Brücke mehr Verkehrsraum darunter schaffen würde. Die Grüne Bezirksamtschefin in Altona, Stefanie von Berg hatte schon vor längerem erklärt, den epochalen Neubau zu präferieren.
    taz.de, hamburg1.de, abendblatt.de

    – Einordnung –
    Vereinbarung eingehalten: Die Unterkunft für Geflüchtete „Am Aschenland“ in Neugraben soll zum 30. September geräumt werden. Den Bewohnern werden andere Unterkünfte angeboten. Das war im Zuge der sogenannten Bürgerverträge 2016 so vereinbart worden und an diesen Vertrag wolle man sich halten, erklärte Martin Helfrich, der Sprecher der Sozialbehörde. Wir hatten in der Montagsausgabe scharf kritisiert, dass Altonas Bezirksamtschefin Stefanie von Berg sich nicht an Vereinbarungen mit Blankeneser Bürgern, ob einer Unterkunft halten will. Da haben wir uns, nach Meinung zweier Leseranmerkungen, ein bisschen im Ton vergriffen, was wir im Nachhinein natürlich bedauern. Unsere Einschätzung des Vorgangs bleibt indes unverändert.
    abendblatt.de, mopo.de, abendblatt.de, facebook.katarina.blume

    Diese Art der Zuspitzung durch die Bezirksamtsleiterin finde ich sehr unklug.
    Der Altonaer SPD-Politiker und Vorsitzender des Planungsausschusses, Henrik Strate findet auch, dass Stefanie von Berg angefangen hat. Kritik an der Bezirksamtsleitung kommt auch von FDP und CDU. Alle Parteien eint wohl das löbliche Ziel die Unterkunft bestehen lassen zu wollen, aber man kann es eben auch etwas schlauer anstellen.
    abendblatt.de

    Anzeige
    #CoronaHH – Alles, was man wissen muss: Die Stadt Hamburg informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen und Regeln, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Diese zentrale Informationsseite bietet viele offizielle Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    Polizei prüft Video: In den sozialen Netzen wurde am Montagabend ein Video veröffentlicht, dass die Hamburger Polizei in Erklärungsnot bringen könnte, sofern es echt sein sollte. Dabei ist zu sehen, wie neun PolizistInnen in der Neustadt einen jungen Mann mit Migrationshintergrund aus dem kolportiertem Anlass des Fahrens mit einem Roller auf dem Bürgersteig schließlich fixieren. Auf der Wand hinter dem Vorgang ist zu lesen: „I can’t breathe“. Ob viel Zufall oder gewollte Inszenierung wird sich klären. Der Fall wird zudem mit einem Vorgang in Düsseldorf in Verbindung gebracht, bei dem ein 15-Jähriger von Polizisten mittels eines Knieeinsatzes am Boden fixiert wurde. Der Jugendliche dort soll es aber auch wirklich auf dem Kerbholz gehabt haben, berichtet RTL.
    abendblatt.de (Hamburg), rtl.de (Düsseldorf)

    In Hamburg sagt man tschüs: Am Sonntag verstarb der ehemalige HSV-Stürmer Georg „Schorsch“ Volkert im Alter von 74 Jahren. Der Linksaußen mit dem rechten Fuß war in den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein Leistungsträger bei den Rothosen und erzielte 1977 per gewohnt sicher verwandelten Elfmeter das 1:0 im Finale der Pokalsieger gegen Anderlecht. Das entscheidende 2:0 legte er Felix Magath mit dem Außenrist auf, der sich auch mal wieder über seinen Ex-Verein äußerte. Die Verpflichtung von Ex-Stürmer Horst Hrubesch als Nachwuchskoordinator sei richtig, aber auch nur ein Alibi, mäkelte Magath. Derweil will Sportvorstand Jonas Boldt den noch beim 1. FC Köln spielenden Stürmer Simon Terodde verpflichten. Der 32-Jährige soll dann ein sogenannter „Säulenspieler“ werden.
    ndr.de, bild.de (Volkert), kicker.de (Magath), hsv24.mopo.de (Terodde)

    Mopo hat „hart, aber fair“ gesehen: Das hat Bürgermeister Peter Tschentscher im Fernsehen gesagt, protokollierte mopo.de
    „Lima Lima Shisha Bar“ und der „Brooklyn-Club“ betroffen: Bezirk Mitte greift gegen Kiez-Clubs wegen Hygiene-Verletzung durch abendblatt.de
    NDR muss sparen: Chorsänger wehren sich indes offensiv gegen die vermutete Verkleinerung abendblatt.de
    Busse öffnen wieder Vordertüren: Plexiglasschutz für HVV-FahrerInnen sind installiert mopo.de

    Wetter heute: Wechselhaft mit Niederschlägen bei bis zu 24 Grad.
    wetter.net

    Anzeige
    Hamburg schwitzte und wir bei M-POINT auch! Aber nun gibt es gute Neuigkeiten: Ab heute dreht sich der Wetterhahn und es gibt endlich wieder ein bisschen frischen Wind. Der weht jetzt auch durch unsere Büros und Sie dürfen gespannt sein, was wir uns für Sie einfallen lassen. „Neue Projekte steigern Ihre unternehmerische Sichtbarkeit, innovative Ideen fördern das Neukundengeschäft und spannende Events zum gegenseitigen Kennenlernen erhöhen den großen Nutzen unseres Portals.“, so Thomas Götzinger vom Unternehmernetzwerk für die Metropolregion Hamburg. Profitieren auch Sie vom Umschwung – in jeglicher Hinsicht – und registrieren Sie sich kostenfrei in unserem stetig wachsenden Unternehmernetzwerk unter mpoint.biz.

    Θ ZAHL DES TAGES

    55 Corona-Fälle hat es an den Hamburger Schulen seit Beginn des Unterrichts gegeben. 51 der Vorfälle betrafen Schüler. 44 Infektionen an 38 betroffenen Schulen seien noch aktiv, teilte die Schulbehörde mit. Bezogen auf die Zahl der 285.000 Schüler, Lehrer und weiterer Beschäftigter betrage die Infektionsrate 15,4 Infizierte auf 100.000 Menschen. Damit liegt der Wert leicht über dem der Stadtgesellschaft, der vor Tagen etwa 13,2 betragen hatte. Schulsenator Ties Rabe hatte schon am Wochenende verkündet, wie gut der Start gelungen sei. Das sieht die Hamburger CDU indes anders und die Christdemokraten wollen am Mittwoch in der Aktuellen Stunde der Bürgerschaft das Versagen des Schulsenators zur Debatte bringen.
    abendblatt.de (Infektionen), ndr.de (Ties Rabe), hamburgische-buergerschaft.de (Bürgerschaft)

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Alexander Lukaschenko schließt Neuwahlen nicht mehr aus: Der belarussische Präsident gibt einem Bericht zufolge nun doch Forderungen nach einer Neuwahl statt. Lukaschenko sei bereit, die Präsidentschaftswahl zu wiederholen, sobald eine neue Verfassung angenommen worden sei. Die Proteste im Land gingen auch mehr als eine Woche nach der Wahl weiter. Beschäftigte zahlreicher Betriebe legten die Arbeit nieder. Bei einem Auftritt vor Arbeitern wurde Lukaschenko ausgebuht. Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja teilte aus ihrem Exil in Litauen mit, sie sei bereit, das Land während einer Übergangszeit zu führen.
    tagesspiegel.de, spiegel.de

    Maas warnt vor erneuter Eskalation des Libyen-Krieges: Außenminister Heiko Maas hat bei einem Besuch in Libyen vor einer trügerischen Ruhe in dem Bürgerkriegsland gewarnt. Wegen des andauernden Aufrüstens beider Konfliktparteien durch ihre internationalen Unterstützer sei die Gefahr einer militärischen Eskalation weiterhin groß. Maas pochte auf eine Fortsetzung der innerlibyschen Waffenstillstandsgespräche und begrüßte die grundsätzliche Zustimmung der libyschen Einheitsregierung zu einem UN-Vorschlag für eine demilitarisierte Zone um die umkämpfte Stadt Sirte.
    zeit.de (Maas), orf.at (Russland, Türkei)

    Angela Merkel nennt Corona-Zahlen besorgniserregend, aber beherrschbar: Fast überall steigen die Infektionszahlen. Dieser Trend ist aus der Sicht der Kanzlerin aber kein Grund zur Panik tagesspiegel.de
    Kurzarbeitergeld: Kanzlerin Angela Merkel sieht mögliche Verlängerung grundsätzlich positiv sueddeutsche.de
    Polizeieinsätze: NRW-Innenminister Reul sagt nach umstrittenem Einsatz in Düsseldorf Aufklärung zu tagesschau.de
    Ex-Ver.di-Chef Bsirske will für die Grünen in den Bundestag spiegel.de

    Θ STADT & LEBEN

    Tod auf Raten: So bezeichnet der Chef des Hamburger Konzertveranstalter FKP Scorpio, Stephan Thanscheidt, den Neustart der Kultur mit Corona-Formaten, die aufgrund der geringen Zuschauerzahlen allerdings nicht wirtschaftlich seien. Bis Dezember, glaubt Thanscheidt, könnten die meisten Veranstalter noch durchhalten. Danach wird es schwierig. Dem düsteren Szenario will indes die Kulturbehörde entgegenwirken und mit 1,5 Millionen Euro zumindest die Vermittlung von musikalischer Kultur unter freiem Himmel fördern. Veranstalter von musikalischen Events, die bis zum 31. Oktober stattfinden müssen, können gestaffelte Zuschüsse beantragen, um die Einnahmen aufzustocken.
    faz.net (FSK Scorpio), ndr.de (Kulturbehörde)

    Alle diese Events vermitteln das falsche Bild, dass es doch irgendwie geht, obwohl damit kein Veranstalter Geld verdient und viele dringend Hilfe benötigen
    Der Chef des Hamburger Konzertveranstalter FKP Scorpio, Stephan Thanscheidt, glaubt nicht an Konzerte in Autokinos.
    faz.net

    Anzeige
    Content Marketing ist aktuell eines der meist beachteten Themen in der digitalen Kundengewinnung. Grund dafür sind unzählige Erfolgsbeispiele sowie die überraschenden Optionen rund um neue Technologien und Plattformen. Dennoch ist häufig nicht klar, was mit dem Begriff genau gemeint ist. Der Content Marketing Day der Hamburg Media School am 23. September vermittelt einen klaren Blick auf das Thema und die wesentlichen Fragestellungen dazu: Welche Ziele und Zielgruppen lassen sich mit Content Marketing erreichen? Wie kommt man zu einer guten Kernstory? Über welche Kanäle lassen sich die verschiedenen Content-Formate am besten verbreiten? Wie lässt sich der Erfolg messen? Infos und Anmeldung: hamburgmediaschool.com

    Spot on: Hamburg Startups – Containertechnologie made in Hamburg – da denkt natürlich jeder gleich an den Hafen. Die Container des Startups Kubermatic sind allerdings virtueller Natur und machen Computerserver übersichtlicher. Digitalisierung ist auch die Domäne von cropspot. Dieses junge Unternehmen bietet mit seiner Plattform für Agrarprodukte Landwirten die Möglichkeit, bessere Geschäfte zu machen. Schlechte Geschäfte macht momentan die Eventbranche. Eine Übersicht zeigt welche für Startups relevante Veranstaltungen in den nächsten Monaten überhaupt noch stattfinden.
    kubermatic, cropspot, startup-events

    Restaurant-Tipp – Französisch in der Neustadt: Liebhaber gehobener französischer Küche und erlesener Weine sind im Restaurant „Petit Bonheur“ zwischen Michel und Planten un Blomen gut aufgehoben. Das Ambiente mit weiß eingedeckten Tischen, tiefroten Wänden und Bildern aus der Privatsammlung des Inhabers sowie französischen Chansons im Hintergrund vermittelt ein Gefühl von Paris mitten in der Hamburger Neustadt. Die Speisekarte hat eine überschaubare, aber sehr ausgezeichnete Auswahl an Gerichten von gebratenen Jakobsmuscheln und Weinbergschnecken über Filet vom Loup de mer und Ratatouille-Tarte bis hin zur Orangen-Thymiantarte und Crêpe Suzette.
    hamburg.de

    Jazz am Dienstag: Die Saxofonistin und Sängerin Stephanie Lottermoser tritt im Rahmen der Konzertreihe „Jazzhouse Open Air“ auf dem Lattenplatz des Knust auf. Stilistisch ist sie zwischen Jazz, Soul, Funk und Pop zu Hause und hat in der Kombination aus Saxofon, Gesang und Songwriting ihre ganz eigene musikalische Sprache gefunden. Zum Jazzhouse Open bringt sie ein paar langjährige musikalische Freunde mit – Lars Cölln an der Gitarre, Nicolas Börger an den Keys, Achim Seifert am Bass sowie Schlagzeuger Jost Nickel. Einlass um 18 Uhr.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Es ist kompliziert: Nachdem das Harbour Front Literaturfestival die umstrittene Autorin Lisa Eckhart ausgeladen hatte, weil Protest ob ihrer Lesung befürchtet worden war, sollte sie dann doch kommen, da ihr Erstlingswerk auch um den Literaturpreis von Klaus-Michael Kühne im Rennen war. Das soll jetzt trotz ihrer Abwesenheit so bleiben. Dennoch wurde ein neuer Kandidat für die Präsenz vor Ort bestimmt. Das hindert Lisa Eckhart indes nicht Anfang September doch nach Hamburg zu kommen, um ihr neues Buch „Omama“ im Diskursraum des Literaturhaus vorzustellen.
    mopo.de (Lesung), ndr.de (Erzählung)

    Heute ist der Tag der Antibabypille. Warten Sie also bis morgen mit der Fortpflanzung. Denn dann ist Neumond! Wir wünschen Ihnen einen schönen Dienstag.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 18. August gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Pläne für Grundsteuer, Hamburg räumt Preise der Metropolregion ab

    Guten Morgen: Hamburg dominiert Metropolregion. * Θ HAMBURG Neue Normalität für den Fischmarkt: Die beliebte Attraktion soll möglicherweise ab Ende Oktober wieder zur ungewöhnlichen Zeit von...