Sonntag, 29. November 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Bürgermeister befürwortet höheres Bußgeld für Maskenmuffel, Udo Lindenberg trägt die Maske falsch

    Bürgermeister befürwortet höheres Bußgeld für Maskenmuffel, Udo Lindenberg trägt die Maske falsch

    -

    • Guten Morgen: Männer. * Masken. * Masterplan * Maskulin. *

    Θ HAMBURG

    Zufriedener Bürgermeister: Peter Tschentscher hat seinen Frieden mit den Ergebnissen der Ministerpräsidentenkonferenz zu Corona-Maßnahmen gemacht. Tschentscher hatte, „mit überzeugenden Argumenten“, wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder konzidierte, die Wiedereinführung einer Quarantänepflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten gefordert und sich damit durchgesetzt. Alle Bundesländer sollen nun zudem vor Reisen in diese Gebiete warnen. Eine bundeseinheitliche Regelung für die Teilnehmerzahlen von privaten Feiern, die Tschentscher ebenfalls gerne gesehen hätte, wird es indes nicht geben. Hier waren die Interessenlagen und das Infektionsgeschehen in den Ländern „zu ausgefächert“ wie Kanzlerin Angela Merkel resümierte.
    hamburg.de, ndr.de

    Eine sehr wichtige Beratung, sehr gute Ergebnisse.
    Bürgermeister Peter Tschentscher klingt ein bisschen zu zufrieden, ob der dann doch durchwachsenen Ergebnislage zu einer Einheit.
    twitter.Senat_Hamburg, abendblatt.de

    Anzeige
    #CoronaHH – Alles, was man wissen muss: Die Stadt Hamburg informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen und Regeln, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Diese zentrale Informationsseite bietet viele offizielle Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    Trostspendende Bürgermeisterin: Katharina Fegebank traf sich am frühen Donnerstag mit der Hamburger Tourismuswirtschaft, die durch Corona Umsatzverluste bis zu 90 Prozent hatte verkraften müssen. Fegebank war emphatisch angesichts der schlechten Lage und schlug vor, die Innenstadt attraktiver zu machen, um mehr Tagestouristen zu locken. Das könnte eine der Maßnahmen sein, die in einem Masterplan Tourismus zu finden sind, den der Verband nun von der Politik fordert. Auch mit den Sexarbeiterinnen kann die Zweite Bürgermeisterin mitfühlen, die ihrem Gewerbe derzeit nicht nachgehen können. Sie hoffe, dass das sexuelle Geschäft in Abstimmung mit den Nachbarländern, bald wieder losgehen könne.
    welt.de, abendblatt.de

    Wir sind über die Nachricht, dass es vorerst keine Lockerung für Sexarbeit geben soll, sehr enttäuscht.
    So äußert sich auch die Diakonie. Die Fotografin Paul Krenkler veranstaltet gemeinsam mit dem Elbschlosskeller am Sonntag eine Ausstellung in der Herbertstraße, um Gelder für die Sexarbeiterinnen zu sammeln. Einige der raren Gelegenheiten, bei denen dort flanierende Frauen Zutritt haben.
    hinzundkunzt.de (Diakonie/Ausstellung), guteleude.podigee (Paul Krenkler)

    Bürgermeisterin und Bürgermeister auf Koalitions-Koffein: fritz-kola scheint einen guten Draht zur Koalition ins Rathaus zu haben facebook.julia.offen

    Anzeige
    Neue Woche im fast täglichen Podcast „Wie ist die Lage?“. Dieses Mal bei Lars Meier zu Gast: Autorin Jarka Kubsova. Die Journalistin und examinierte Krankenschwester berichtet in zwei Teilen von ihrem neuen Bestseller „I’m A Nurse“, in dem sie dem Berufsstand eine Stimme gibt. Außerdem verrät Bäderland-Sprecher Michael Dietel, wann die Alster-Schwimmhalle wieder eröffnet wird und Umweltsenator Jens Kerstan, warum die Grundwasservorräte in Hamburg „unter Stress“ sind. Wer zudem mehr über die Gründerin der Hamburger Tafel, Annemarie Dose, erfahren möchte, findet hier das Gespräch mit ihrem Enkel Mats Regenbogen und alle weitere Folgen. Mit Liebe gemacht in der guteleudefabrik.de.

    Bürgerentscheide erschweren: Basisdemokratie ja, aber mit „Maß und Mitte“: Die Möglichkeit, per Bürgerentscheid wichtige Stadtentwicklungsprojekte zu verhindern, will die CDU beschränken. „Wir brauchen Quoren und eine Mindestbeteiligung von 40 oder auch 50 Prozent der Wahlberechtigten“, sagte CDU-Fraktionschef Dennis Thering Seit an Seit mit dem designierten Parteichef Christoph Ploß beim Doppel-Interview auf „Hamburg Zwei“ mit Gastmoderator Matthias Onken. Derzeit könnten Bruchteile der Wahlberechtigten darüber entscheiden, was Folgen für alle habe. „Da kann es ganz schnell passieren, dass wir unsere Stadt zum Erliegen bringen.“ Für die Einführung größerer Hürden will Thering in der Bürgerschaft werben.
    hamburg-zwei.de

    Sicherheit, Wirtschaft, Mobilität und Familie.
    Der designierte CDU-Landeschef Christoph Ploß legt seinen Masterplan vor.
    abendblatt.de/print

    Der Dauerkartenpfand: Während das Substantiv gemeinhin sprachlich als Neutrum eingeordnet wird, mithin -Das Pfand-, macht der HSV die Schuldbeziehung maskulin. Jedenfalls will der HSV der Pfande viele an Fans verkaufen, die sich mit den 50 Euro einen Anspruch auf eine Dauerkarte und auf einzelne Eintrittskarten sichern können, sobald Besucher im Stadion wieder erlaubt sind. Das kann sich nach den Beschlüssen aus Berlin vom Donnerstag indes noch lange hinziehen. Mindestens bis Ende Oktober wird es keine Spiele vor Zuschauern geben. Damit gehen dem Verein weiter viele Millionen von Euro an Eintrittsgeldern verlustig. Der Pfand soll wohl die Liquidität in schwierigen Zeiten verbessern.
    hsv.de, abendblatt.de

    Weniger Gewinn: Hamburg Commercial Bank nutzt die Krise, um Verschlankung fortzusetzen welt.de
    Mehr Kultur: Mopo will sich verstärkt um die mediale Abbildung des Kulturlebens bemühen meedia.de
    Spenden benötigt: Der Michel sucht dringend Paten für Unterstützung mit Rettungsringen hamburg1.de

    Wochenend-Wetter: Bei Temperaturen bis 21 Grad ist es am Freitag regnerisch. Das Wochenende soll dann bei ähnlichen Temperaturen freundlicher werden.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    70.000 Hamburger und Touristen besuchten Sonntags den Hamburger Fischmarkt. Seit März ist der Markt Coronabedingt geschlossen und zur Bezirksversammlung am Donnerstagabend legte der Bezirk Altona erneut kein Konzept zur Reanimation der Attraktion vor. Offensichtlich sind die Herausforderungen den Markt zu einem hygienischen Ereignis werden lassen zu groß. Das lässt indes nichts Gutes ahnen für den Winterdom und die Weihnachtsmärkte.
    Adlerauge

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    EU-Außenminister beraten über Sanktionen gegen Belarus: Weiteres Thema des Außenministertreffens sind die Beziehungen der EU zu Russland. Sie sind seit dem Beginn des Ukraine-Kriegs äußerst angespannt. Russland soll nach Angaben von Präsident Wladimir Putin eine Reservetruppe der Polizei für das Nachbarland Belarus aufbauen. Darum habe ihn Präsident Alexander Lukaschenko gebeten, so Putin. Lukaschenko habe versprochen, die Truppe nicht einzusetzen, solange die Krise nicht außer Kontrolle gerate. Die belarussische Sonderpolizei OMON hat in Minsk Proteste gegen Lukaschenko aufgelöst und zahlreiche Menschen festgenommen, darunter auch über 20 Journalisten.
    rnd.de (EU-Außenminister); spiegel.de (Putin); tagesschau.de, tagesspiegel.de (Proteste in Belarus); stern.de (Gas-Konflikt)

    Russische Behörden sehen keinen Grund für Strafverfahren im Fall Nawalny: Nach der mutmaßlichen Vergiftung des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hat die russische Polizei Vorermittlungen eingeleitet, aber keine Spuren von Betäubungsmitteln an Orten gefunden, an denen sich Nawalny aufgehalten hatte. Auch seien Überwachungskameras ausgewertet worden. Außerdem habe es mehr als 20 forensische Studien gegeben. Damit bestehe kein Anlass für weitere Ermittlungen, teilte ein Sprecher in Moskau mit. Dennoch wolle man in Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden ergründen, was zu der Erkrankung Nawalnys geführt habe.
    tagesspiegel.de, zeit.de

    Berlins Innensenator verteidigt Demo-Verbot: Andreas Geisel hat das Verbot der für Samstag geplanten Großdemo gegen die Corona-Politik verteidigt. rbb24.de
    Merkels Live-Schalte mit Ministerpräsidenten: Neue Corona-Maßnahmen tagesspiegel.de
    SPD: Oppermann kandidiert nicht mehr für Bundestag faz.net

    Θ STADT & LEBEN

    Erfolg für die CDU an der Alster: Vor der Bürgerschaftswahl hatten die Christdemokraten 2018 eine Idee vorgestellt, um die Binnenalster attraktiver zu gestalten. Die hübsch illustrierten Visualisierungen sahen Pontons auf dem Wasser vor auf denen sich gastronomische Betriebe betätigen sollten. Die Regierungskoalition aus SPD und Grünen befand den Vorschlag als nicht gut. SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf warnte gar vor einer „Ballermannisierung des Binnenalster“. Dennoch sollten die Möglichkeiten einer Aufwertung der Lebensqualität am Gewässer untersucht werden Die Studie wurde am Donnerstag von Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeld vorgestellt und es werden nun „wasserseitige Steganlagen“ am Ballindamm für möglich erachtet.
    welt.de, mopo.de (Nun), abendblatt.de (Damals)

    Anzeige
    solutions.hamburg – #DIGITALISIERUNGIST – TEAMSPORT! Das in diesem Jahr hybride Event für Digitalisierung findet vom 2. bis zum 4. September auf Kampnagel statt. Mit der solutions: @home werden erstmals Online- und Offline-Inhalte zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammengeführt. Die solutions: fusioniert zudem in diesem Jahr mit dem Deutschen IT-Leiter Kongress (DILK). Das bündelt IT-Kompetenzen mit spannenden Inhalten und bietet vielschichtige Programm-Highlights rund um die digitale Transformation. Mehr Informationen und Tickets: solutions.hamburg

    Restaurant-Tipp – Fleisch in Winterhude: Ein Klassiker mit langjähriger guter Qualität in Winterhude. Das Arizona Steakhouse überzeugt schon seit etlichen Jahren mit seinen auf Holzkohle gegrillten argentinischen Steaks und einer großen Auswahl. Legendär ist die grüne Kräuterpaste, die gern vom Chef persönlich zum Fleisch gereicht wird. Die Einrichtung ist rustikal und der Service sehr freundlich. Am Wochenende sollte man reservieren, denn dann kann es schon mal etwas eng werden.
    hamburg.de

    Theater in Planten un Blomen: Shakespeares Sommernachtstraum auf St. Pauli ist eine Gefühlsachterbahn, ein Liebesrausch der Sinne für alle Hamburger Nachtschwärmer. Ob im sonnigen Athen zu Shakespeares Zeiten oder heute in den heißen Nächten auf St. Pauli – die Liebe hält uns schon immer in ihren Fängen und verführerische Sommernächte locken das Hamburger Publikum zu Liebesabenteuern. Um 19.30 Uhr in den Großen Wallanlagen.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Text-Bild-Schere: Hamburgs politisch korrekter Barde Udo Lindenberg poltert gegen Maskenverweigerer: „Wenn die hirntoten Risikopiloten durch die Aerosole zischen, wird es ganz viele noch erwischen“ lässt er in gewohnt lockeren Ton reimend wissen. Das Statement findet auch die Unterstützung von Kultursenator Carsten Brosda, der in seinem Profilbild eine ordnungsgemäße Maske trägt. Aber beim Bild von Udo zum Text stimmt was nicht.
    Adlerauge

    In der heutigen und den kommenden Nächten können Sie den Sternschnuppenstrom der Alpha-Aurigiden sehen. Kommen Sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 28. August gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Der Mercedes-Benz Onlineshop – Ihr Geschenke-Assistent.

    Finden Sie ganz einfach ein Weihnachtsgeschenk mit Stern im Mercedes-Benz Onlineshop der Niederlassung Hamburg. Dort gibt es nicht nur Originalteile und praktisches...