Dienstag, 22. September 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal BürgermeisterInnen einig gegen Verfassungsfeinde, Bezirksamtschef will in den Bundestag, Kultur beklatscht Neustart

    BürgermeisterInnen einig gegen Verfassungsfeinde, Bezirksamtschef will in den Bundestag, Kultur beklatscht Neustart

    -

    Guten Morgen: Sorge um Gesellschaft. * Sorge um Autoverkehr. * Sorge um Ballbesitz. *

    Θ HAMBURG

    Bleibt draußen! So schallt es aus der Mitte der Gesellschaft den Kräften entgegen, die am Sonnabend den Anschein erweckten, den Reichstag erstürmen zu wollen. Auf Bildern scheint ihnen das zudem gelungen. In der Realität konnten drei tapfere Berliner Polizisten das Vorhaben abwenden, die Schwelle zu übertreten. Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank verurteilen die Aktion. Verfassungsfeindliche Symbole, rechtsradikale Parolen und Angriffe auf Polizisten und Journalisten, wolle man auf deutschen Straßen zu keiner Zeit sehen, erklärte Tschentscher. Fegebank kritisierte demonstrierende Corona-Maßnahmen-Gegner dafür, sich nicht von den Feinden der Demokratie abzugrenzen.
    ndr.de, twitter.TschenPe, twitter.fegebanks

    Das ist unser Haus!
    Der montägliche, des Hausbesetzens abschwörende, Titel der taz wird viel gelobt.
    facebook.uli.exner

    Anzeige – Kommt rein!
    Perfekt zwischen Außenalster und Innenstadt im grünen Herzen der Hansestadt gelegen, empfängt das Grand Elysée Hamburg seine Gäste in lockerer und lebendiger Atmosphäre. Das größte Fünf-Sterne-Privathotel Deutschlands vereint Gastlichkeit und Lebensfreude mit gastronomischer Vielfalt. Kulinarischen Genuss verspricht die Restaurant-Vielfalt: ob italienisch, französisch oder Premium-Steak. Die Restaurants des Hotels zählen zu den besten der Hansestadt. Bei schönem Wetter erwartet Sie unter freiem Himmel die „Top Seven“ Dachterrasse auf der siebten Etage, von der Sie Hamburgs schönste Sehenswürdigkeiten erblicken. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! grand-elysee.com

    Verkehrsordnung in Altona: Bezirksamtschefin Stefanie vor Berg möchte schnell einen Plan erarbeiten, mit dem Ottensen regelkonform autoarm gemacht werden kann. Ein erster Versuch war im Februar aufgrund juristischer Probleme abgebrochen worden. Bis dahin soll sich aber schon gezeigt haben, dass die Mehrzahl der Anwohner weniger Autoverkehr goutiert. Die Grüne von Berg kann sich in dem noch zu konkretisierenden Konzept auch Einbahnstraßen vorstellen – in Ottensen historisch nicht unüblich – in Verbindung mit Fußgängerzonen. Derweil gibt es weitere Kritik am geplanten Umbau der Sternbrücke. Die Initiative Sternbrücke und der ADFC präferieren die Restaurierung der Brücke und haben zudem ein Verkehrskonzept für den Raum unter der Brücke präsentiert, das Bussen und Fahrrädern mehr Platz gibt.
    spiegel.de, ndr.de (Einbahnstraße), hamburg1.de (Brücke)

    Anzeige
    solutions.hamburg – #DIGITALISIERUNGIST – TEAMSPORT! Das in diesem Jahr hybride Event für Digitalisierung findet vom 2. bis zum 4. September auf Kampnagel statt. Mit der solutions: @home werden erstmals Online- und Offline-Inhalte zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammengeführt. Die solutions: fusioniert zudem in diesem Jahr mit dem Deutschen IT-Leiter Kongress (DILK). Das bündelt IT-Kompetenzen mit spannenden Inhalten und bietet vielschichtige Programm-Highlights rund um die digitale Transformation. Mehr Informationen und Tickets: solutions.hamburg

    Bundestagswahl fordert Entscheidungen: Im September sollen die finalen Entscheidungen über die Hamburger Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 getroffen werden. Offen ist noch wer dem langjährigen SPD-Abgeordneten in Mitte, Johannes Kahrs, folgen soll. Der Chef des Bezirksamts, Falko Droßmann, soll indes Ambitionen haben, wie das Abendblatt zuerst berichtete. Droßmann würde dann gegen den CDU-Abgeordneten Christoph de Vries antreten. Der wiederum muss hoffen, dass er es, angesichts der anstehenden Begrenzung der Mandate im Bundestag, auf den Listenplatz drei in seiner Partei schafft. Christoph Ploß und eine Frau, wohl Franziska Hoppermann, werden die ersten Plätze belegen, vor de Vries, vor Rüdiger Kruse, vor einer weiteren Frau und möglicherweise vor Marcus Weinberg. Der Hobby-Fußballer muss Altona derzeit tief verteidigen und bangt um den Stammplatz.
    abendblatt.de

    Schwarz mit drei weißen Streifen: Solche Schuhe trug man früher, wenn man das Fußballspielen ernst nahm. Das gilt bis heute für den neuen HSV-Trainer Daniel Thioune, der seinen Kickern in gelben, roten, blauen und möglicherweise mauven Balltretern seine Vorstellung von Fußball im Tiroler Trainingslager erläuterte. Ihm ist die Arbeit gegen den Ball schon im vorderen Drittel wichtig und Thioune will variable Spielsysteme entwickeln. Alle Trainer der HSV-Zweitligazugehörigkeit, Christian Titz, Hannes Wolf und Dieter Hecking hatten ihre jeweilige Zeit erfolgreich begonnen, bis die Gegner nach einigen Spieltagen das starre System erkannt und die Rothosen mit passender Gegentaktik ausgeschaltet hatten. Das soll sich jetzt unter Thioune ändern.
    bild.de (Bunte Schuhe), ndr.de (Taktik)

    Im Spiel gegen den Ball wollen wir als Hamburger SV auch ein ekliger Gegner sein.
    Traditionsbewußter Trainer Daniel Thioune über einen bald giftigen HSV.
    hsv.de

    Protest gegen Kohlekraftwerk Moorburg: Umweltorganisationen BUND und FFF mit Fahrrad und Kajak für Stillegung 2025 ndr.de
    Alles in allem erfolgreich: Sozialsenatorin Melanie Leonhard über fünf Jahre des Bemühens um Integration ndr.de
    Besuch in Prag: Bürgermeister Peter Tschentscher bekräftigt 30 Jahre Städtepartnerschaft hamburg.de

    Wetter heute: Wechselnd bewölkt und zumeist trocken bei maximal 20 Grad.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    Zwei bis drei Stunden baggerte am Sonntag das Schlickschiff „Tristao da cunha“ auf der Elbe vor Blankenese. Die dort ungewöhnlichen Arbeiten können mit dem Plan in Zusammenhang stehen, die Zufahrt zum Este-Sperrwerk von Schlick zu befreien. Die dahinter wirkende Pella Sietas Werft hatte beklagt, keine Schiffe mehr zu Wasser lassen können, weil die Behörden einen schlechten Job der Schlickbeseitigung machen. Das soll nun besser werden, hat Hafenstaatsrat Andreas Rieckhof versprochen.
    abendblatt.de, Adlerauge

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Politik bestürzt über Reichstagssturm in Berlin: Politiker fast aller Parteien haben sich bestürzt gezeigt über die Ereignisse am Berliner Reichstag während der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen am Wochenende. Demonstranten gegen die staatliche Corona-Politik hatten am Samstagabend eine Absperrung am Reichstagsgebäude durchbrochen und waren auf die Reichstagstreppe gestürmt. Videos, die im Internet kursieren, zeigen, wie die Menschen direkt vor der Tür des Reichstags stehen. Nur drei Polizisten standen ihnen noch im Weg. Justizministerin Christine Lambrecht erklärte, der demokratische Rechtsstaat garantiere das Recht, friedlich zu demonstrieren. Doch wer den Bundestag attackiere und Reichsflaggen schwenke, zeige nichts als Hass auf die Demokratie.
    tagesspiegel.de, welt.de

    Türkei droht Griechenland mit Krieg: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat im Mittelmeer-Streit nun sogar mit Krieg gedroht. Die Gegner der Türkei sollten sich vorsehen, sagte er am Sonntag. Die Türkei schrecke vor einem Kampf nicht zurück. Sein Land sei bereit, im Konflikt im Mittelmeer Soldaten zu opfern. Erdogan reagierte mit seinen Drohungen auf die Ankündigung Griechenlands vom Mittwoch, seine Hoheitszone im Ionischen Meer auszudehnen. Die griechische Regierung kritisierte die türkische Drohung: Die Taktik der Türkei, ihren Nachbarn mit Krieg zu drohen, wenn sie ihre legalen Rechte in die Tat umzusetzen versuchten, sei gegen die internationale politische Kultur. Energieminister Kostis Chatzidakis hielt der Türkei vor, mit Kriegsdrohungen eine Politik wie im 19. Jahrhundert zu betreiben.
    tagesspiegel.de, faz.net, spiegel.de

    Mehr als 150 Festnahmen in Belarus: Zehntausende Menschen haben das vierte Wochenende in Folge bei Massenprotesten in Belarus den Rücktritt von Staatschef Alexander Lukaschenko gefordert tagesspiegel.de
    Rheinischer Tagebau Garzweiler: Klimaaktivisten besetzen Kohlebagger faz.net
    Italien: Tote nach Explosion auf Migrantenboot vor Kalabrien spiegel.de

    Θ STADT & LEBEN

    Kultur meldet sich zurück: In diesen Tagen nehmen die meisten der Hamburger Bühnen den Betrieb wieder auf. Indes, es ist kein normales Theater. Wenige Schauspieler in für wenige Schauspieler ausgewählten Stücken spielen vor wenigen Zuschauern. So auch im Ohnsorg-Theater, das am Sonnabend mit einer dünn besetzten Geschichte um ein kriminelles Pärchen „Twee as Bonnie un Clyde“ erfolgreich in die Saison startete. Unter den Zuschauern weilte Kultursenator Carsten Brosda, dem viel Lob in Form eines warmen Applaus’ zuteil wurde, sich in schwierigen Zeiten um die vielfältigen Nöte der Kultur gekümmert zu haben. Zudem hatte der „intelligente Sonnyboy“, so die Bild, auch noch die Muße an den vielen premierenfreien Corona-Abenden, einen weiteren Romane mit Fremdwörtern zu schreiben.
    abendblatt.de, twitter.ThaliaTheater, bild.de

    Sieben Mal werden wir noch wach..
    .. bevor die große Inszenierung der Rückkehr des Viermasters Peking auf der Elbbühne zur Aufführung kommt.
    welt.de

    Anzeige
    Content Marketing, etwa mit dem Countdown für Viermaster, ist aktuell eines der meist beachteten Themen in der digitalen Kundengewinnung. Grund dafür sind unzählige Erfolgsbeispiele sowie die überraschenden Optionen rund um neue Technologien und Plattformen. Dennoch ist häufig nicht klar, was mit dem Begriff genau gemeint ist. Der Content Marketing Day der Hamburg Media School am 23. September vermittelt einen klaren Blick auf das Thema und die wesentlichen Fragestellungen dazu: Welche Ziele und Zielgruppen lassen sich mit Content Marketing erreichen? Infos und Anmeldung: hamburgmediaschool.com

    Restaurant-Tipp – International in Barmbek: Das Käthners 23 erinnert mit historischen Einrichtungs- und Alltagsgegenständen an Omas alte Stube und weckt damit schöne Kindheitserinnerungen. Die Speisekarte wechselt wöchentlich und weist solch leckeren Gerichte wie Crostinis mit Lachscreme und Räucherlachs oder Pasta mit Blattspinat in Ricotta-Nuss-Soße mit Parmesan auf. Im Sommer kann auf der umgrünten Sommerterrasse diniert werden.
    hamburg.de

    Milow: Der belgische Superstar Milow steht heute Abend im Rahmen der Konzertreihe „Cruise Inn Open Air“ auf der Bühne im Cruise Center Steinwerder. Im Gepäck hat der Singer-Songwriter aus Antwerpen hat alle seine Hits sowie Songs aus seinem aktuellen Album „Lean into Me“, das im Mai letzten Jahres erschien.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Die Aussicht auf eine Bekanntschaft ist größer, wenn man nach Feuer fragt, als wenn man die Kellner*innen um ein zweites Bier bittet.
    CornernHH- Alles was man wissen muss taz.de

    Anzeige
    #CoronaHH – Alles, was man wissen muss: Die Stadt Hamburg informiert auf hamburg.de/corona über Maßnahmen und Regeln, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Diese zentrale Informationsseite bietet viele offizielle Antworten auf zahlreiche Fragen in einem FAQ, das laufend aktualisiert und erweitert wird. In sozialen Netzwerken wird der Hashtag #CoronaHH verwendet.
    hamburg.de/corona

    Heute vor fünf Jahren sagte Kanzlerin Angela Merkel: „Wir schaffen das!“. Kommen Sie gut in die Woche und wir wünschen Ihnen einen schönen Montag.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 31. August gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Pläne für Grundsteuer, Hamburg räumt Preise der Metropolregion ab

    Guten Morgen: Hamburg dominiert Metropolregion. * Θ HAMBURG Neue Normalität für den Fischmarkt: Die beliebte Attraktion soll möglicherweise ab Ende Oktober wieder zur ungewöhnlichen Zeit von...