Montag, 21. September 2020
Mehr
    Start Sport Golf Große Spannung wurde mit Gold belohnt

    Große Spannung wurde mit Gold belohnt

    -

    Walddörfer Golferinnen erfolgreich! Trotz Corona…

    2020 war wohl das ungewöhnlichste Golfjahr seit langem. Ohne regulärer Spielsaison und nur ein Qualifikationsspiel entscheidet, ob und an welcher Position bei den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften mitgespielt wird.

    Das letzte Wochenende die Entscheidung! Für das Final-Four-Wochenende auf dem Golfplatz Hamburg Walddörfer als Austragungsplatz bedeutete dies – wie auch in den letzten beiden Jahren – das Erstspiel gegen Golfclub Holm, die sich den 3. Platz für die HMM gesichert hatten. 

    Es galt vier von sechs Einzel gegen eine erfahrene Mannschaft zu gewinnen, um am zweiten Tag um die Goldmedaille und den Titel spielen zu können. Die strengen Corona Auflagen von Politik und Behörden erlaubten keine Zuschauer und außerhalb der Mannschaftsspieler keine Caddies sowie keine Vierer, sondern nur Einzel unter strengen Auflagen. Der Motivation und dem Siegeswillen der Mannschaft tat dies kein Abbruch. Die Mannschaftsbesprechung 64 Std vor dem ersten Abschlag legte die Taktik für das Wochenende fest und sie sollte aufgehen. 

    Die Einzel starteten Samstagmorgen bei kühlem, aber sonnigen Wetter und unsere Damen – Deborah Wehle, Alexandra Schaar, Dr. Anna Lisa Elsner, Silke Last, Lan Wu und Theresa Schroeter mit Caddie Antje Steinhagen – spielten konzentriert, motiviert, selbstbewusst und stark. Und sicherlich halfen auch die CORNY Riegel (Danke, Karsten Krieger!), dass die Walddörfer Damen nicht die Kräfte verließen. Nach knapp dreieinhalb Stunden waren alle Matches entschieden und mit einem klaren 6:0 konnte ein fulminanter Auftakt hingelegt werden. Nun ging es am Sonntag gegen Golfclub Falkenstein. Es sollte damit eine Revanche zum Final Four 2019 werden.

    Sonntag durfte bei Kaiserwetter abgeschlagen werden. Äußerst spannend sollte es werden. Walddörfers Longhitterin Alexandra Schaar brauchte nur 12 Löcher spielen und durfte den ersten Einzelsieg im Clubhaus melden. Auf Loch 14 wurden die Einzel drei und vier entschieden. Walddörfer Clubmeisterin Debbie marschierte gutgelaunt und siegessicher auf die 17. Und tütete den zweiten Sieg ein. Nun stand es 2:2 und zwei Damen waren noch unterwegs: Lan Wu und Silke Last. Lan, die als sechste Spielerin zwischenzeitlich überholt hatte, hatte ihren Rückstand verkürzen können, aber auf Loch 17 hieß es 3:2 für Falkenstein. Würden wir es in die Verlängerung schaffen oder knapp verlieren? Alle Spielerinnen waren nun an Bahn 17 zur Unterstützung und es hing alles von unserer Silke ab, die einen traumhaften Drive hinlegte. Ihre Gegnerin verzog den Drive nach rechts und versuchte nochmals mit ihrem Driver flach Strecke zu machen. Der Versuch missglückte und sie landete im Rough. Nächster Ball zu kurz im Semirough und beim vierten Schlag erst war der Ball auf dem Grün. Silke spielte souverän, gewann das Loch und brachte uns den dritten Sieg. Verlängerung! Und was für eine! 

    Drei Spielerinnen sollten es nun richten. Schade, dass immer noch keine Zuschauer erlaubt waren. 

    Debbie gegen Franziska Ellis (GC Falkenstein). Zwei lange Abschläge. Zwei tolle Schläge aufs Grün. Franziska locht einen mega-langen Birdieputt. Debbies Ball verweigert sich kurz vor dem Loch. Falkenstein hat das erste Einzel gewonnen.
    Silke spielt souverän und konzentriert gegen Nina Gebers (GC Falkenstein) und teilt das erste Loch. Auf zum zweiten Abschlag. Währenddessen platziert Fenja Fehlauer (GC Falkenstein) ihren Abschlag lang und gerade aufs Fairway. Alexandra liegt im Semirough und spielt über den Bunker aufs Grün, zwei Putts, Par. Fenja strauchelt mit ihrem Eisen, aber rettet sich zum Par. Auch hier sollte es noch weitergehen.

    „Die Spannung steigt. Von irgendwo aus dem Tal taucht ein Ball auf und landet auf dem Grün.“

    Silkes Nervenstärke und Erfahrung zahlen sich aus. Sie gewinnt das zweite Loch und gleicht aus. Beide Mannschaften stehen am Grün von Loch 2 und warten auf Alexandra, die mit ihrem sensationellen langen Abschlag – nur noch knapp 140m aufs Grün – Hoffnung aufkommen lässt. v Fenja liegt mit ihrem dritten Ball hinterm Grün. Ihr Chip kommt nicht zum Halten, aber trotzdem muss Alexandra zuerst putten. Der Putt verfehlt das Loch um 2 cm. Par. Würde Fenja zum Ausgleich ihren Ball lochen und es weiter auf Loch 3 gehen oder würden unsere tollen Grüns – an dieser Stelle übrigens einen großen Dank an Jim und dem Greenkeeping Team – den Falkenstein Damen Schwierigkeiten bereiten? Was für eine Stille. Der Atem wird angehalten. Ich fühle nur noch mein Herzrasen. Der Ball kommt ins Rollen, sieht aus der Entfernung gut aus, aber verfehlt das Loch. Die AK 30 Damenmannschaft von Walddörfer gewinnt GOLD. Loch 2 wird von nun an mein persönliches Lieblingsloch. 
    Starke Leistung und toller Spirit, die Kapitänin ist stolz! Mit GOLD für GC Hamburg Walddörfer endet die Hamburger Mannschaftsmeisterschaft 2020 und damit endet auch das ungewöhnlichste Golfjahr.

    Silke Lange (Mannschaftskapitänin AK 30 Damen) 

    Anzeigen-Spezial
    Avatar
    Wolfgang E. Buss
    Verleger/Publizist/Herausgeber. Alles, was noch wichtig ist über mich, findest du in meinem Wikipedia-Eintrag: https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_E._Buss
    Vorheriger ArtikelFüße in Form
    Nächster Artikel„Rapido“ in Poppenbüttel
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Pläne für Grundsteuer, Hamburg räumt Preise der Metropolregion ab

    Guten Morgen: Hamburg dominiert Metropolregion. * Θ HAMBURG Neue Normalität für den Fischmarkt: Die beliebte Attraktion soll möglicherweise ab Ende Oktober wieder zur ungewöhnlichen Zeit von...