Donnerstag, 22. Oktober 2020
Mehr
    Start Anzeigen-Spezial Der sofortige Glow-Effekt

    Der sofortige Glow-Effekt

    -

    Frische, jugendlich strahlende Haut mit einem einzigen Treatment! Geht das überhaupt? Diese und weitere Fragen stellen wir Dr. med. Susanne Steinkraus, Fachärztin für Dermatologie, Ästhetische Medizin und Lasermedizin in Ihrer Privatpraxis im Jungfrauenthal 13. Anschließend testete unsere Mediaberaterin Julia Carstensen die Anwendung direkt vor Ort. Ihre Eindrücke lesen Sie in einem exklusiven Erfahrungsbericht.

    Alster Aktuell: Frau Dr. Steinkraus, welche Rolle spielt das Thema „Schönheit“ bei den Hamburgerinnen?

    Dr. Susanne Steinkraus: Ich denke nicht, dass die „Hamburgerin“ da anders tickt, als andere Frauen – sie möchten gepflegt, frisch und gesund aussehen. Alles Merkmale dafür, dass man aktiv im Leben steht, unabhängig vom Alter. „Schönheit“ gibt ein positives Image nach Außen, was zahlreiche Studien belegen.

    Alle sprechen immer von diesem besonderen Glow. Was ist eigentlich damit gemeint?

    Unter Glow stellen wir uns eine gesunde, strahlende, pralle Haut vor, die im besten Fall ohne Makeup besser aussieht als mit. Die Haut soll feinporig sein und eine zarte Rötung als Zeichen einer guten Durchblutung aufweisen. Die Hauptvoraussetzung hierfür ist eine optimale Durchfeuchtung der Haut bzw. maximal aufgefüllte Feuchtigkeitsspeicher. Um das zu erreichen, wird in der Dermatologie gerne Hyaluronsäure eingesetzt und mit unterschiedlichen Verfahren in die Haut eingeschleust, da Hyaluronsäure eine hohe Wasserbindungskapazität hat und Feuchtigkeit in der Haut speichert.

    Einen Glow-Effekt mit einem einzigen Treatment, geht das überhaupt?

    Ja, das geht auf alle Fälle. Die effektivsten Treatments im Bereich der medizinischen Kosmetik und Ästhetik aktuell sind Hydrafacial, Jetpeel, Microneedling, Peelings und Hyaluronsäureunterspritzungen. Abraten würde ich von Kombinationen verschiedener Verfahren, die die Hautoberfläche stark beanspruchen (z.B. Microdermabrasion plus Microneedling), da die Haut dadurch zu stark verletzt und die Hautschutzbarriere geschädigt wird. Als Folge geht über die Hautoberfläche mehr Feuchtigkeit verloren, die Haut wirkt trocken, schuppig und faltiger, außerdem können sich leichter Entzündungen ausbilden.

    Dr. med. Susanne Steinkraus empfiehlt im Bereich der medizinischen Kosmetik und Ästhetik Hydrafacial, Jetpeel, Microneedling, Peelings und Hyaluronsäureunterspritzungen. © Pressebild.de/Bertold Fabricius

    Was genau wird beim HydraFacial mit der Haut gemacht?

    Das ideale Profi-Treatment, bei dem die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt wird, ist ein Hydrafacial. Nach einer Lymphdrainage werden zunächst abgestorbene Hautschüppchen vorsichtig abgetragen. Im zweiten Schritt werden mit einem leichten Fruchtsäurepeeling Ablagerungen in den Poren gelöst, die in der anschließenden Vakuum-Tiefenausreinigung abgesaugt werden. Danach ist die Haut optimal vorbereitet, um mit einem Cocktail aus Hyaluronsäure, Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien durchfeuchtet zu werden.
    Ein Hydrafacial ist das perfekte Treatment vor einem Event, bei dem man frisch und strahlend aussehen möchte. Der Effekt hält je nach begleitender Pflege 1-2 Wochen an.

    Lassen sich mit dieser Behandlung auch kleine Fältchen glätten?

    Ja. Zum einen wird die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt, zum anderen kommen Antioxidantien zum Einsatz. Die abschließende LED-Lichttherapie kann kollagenanregend genutzt werden.

    Was würden Sie empfehlen um langfristig gesund und frisch auszusehen?


    Regelmäßige medizinische Kosmetik. Einhalten der Reinigungs- und Pflegeroutine (Reinigung, Peeling, Seren, Vitamin A haltige und Vitamin C haltige Pflege, UV Schutz!). Ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und Wasser.
    Angesagt ist im Moment der „Glow von innen“. Das sind in regelmäßigen Abständen durchgeführte Infusionen mit Vitaminen und Spurenelementen. Die unterschiedlichen Zusammensetzungen stärken nicht nur die Imunabwehr sondern lassen die Haut strahlen.

    Exklusiver Beauty-Podcast mit Dr. med. Susanne Steinkraus

    Noch mehr Wissenswertes über gesunde Haut hören Sie in unserem Beauty-Experten-Talk auf AlsterCast.
    HIER geht es zum Podcast!

    Julia Carstensen

    Erfahrungsbericht von Julia Carstensen:

    „Ein rundum gutes Gefühl!“

    „Mein Gesicht fühlt sich an wie ein Babypopo, nicht nur weich und samtig, sondern auch so richtig gesund!
    Die Wirkung war sofort sichtbar. Meine Haut sah frisch und gepflegt aus und strahlte.
    Es ist sicherlich das Gesamtpaket, das mir schon beim Betreten der Praxis ein gutes Gefühl verliehen hat. Die Lage, das freundliche und aufgeschlossene Team, die hübsch eingerichteten Räume und die tolle Beratung. In der dermatologischen Praxis von Frau Dr. Susanne Steinkraus, im schönen Stadtteil Harvestehude, wird sich wirklich Zeit für die Patienten genommen. Vorab wurde eine umfassende Hautanalyse erstellt. Diese erfasst den Zustand auf und unter der Oberfläche. So lässt sich feststellen, was die Haut braucht.
    Dann ging’s los! Beim HydraFacial spürt man schon während der Behandlung, wie gut die Behandlung tut. Die Haut im Gesicht und Dekolleté wird in mehreren Schritten sehr intensiv und porentief gereinigt und anschließend mit Vitaminen, Seren, Mineralien und Hyaluronsäure versorgt. Das Ergebnis ist ein gesunder, strahlender Teint.
    Mein Fazit: Eine tolle kosmetische Behandlung, die nicht nur außen, sondern auch von innen ein fantastisches Gefühl verleiht!

    Die Behandlung dauert ca. 60 Minuten und kostet je nach Aufwand um die 150 €.

    Das HydraFacial gehört zu den modernsten Methoden der nicht-invasiven Hautbehandlungen.

    Jungfrauenthal 13 | 20149 Hamburg | Tel: 040/414 232 54
    praxis@steinkraus-skin.de | www.steinkraus-skin.de


    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Pläne für Grundsteuer, Hamburg räumt Preise der Metropolregion ab

    Guten Morgen: Hamburg dominiert Metropolregion. * Θ HAMBURG Neue Normalität für den Fischmarkt: Die beliebte Attraktion soll möglicherweise ab Ende Oktober wieder zur ungewöhnlichen Zeit von...