Mittwoch, 28. Oktober 2020
Mehr
    Start Natur Vortrag: Ruf der Kraniche

    Vortrag: Ruf der Kraniche

    -

    Unbezahlte Werbung. Der NABU lädt am 23. Oktober um 19 Uhr zu einem Bildervortrag in das BrookHus ein (Anmeldung erforderlich). Dr. Bernhard Weßling schildert die Ergebnisse seiner Forschung an wilden Kranichen, die im Duvenstedter und Hansdorfer Brook begonnen hat.

    Mit einer selbst entwickelten Methode analysierte Weßling die Duettrufe der Kraniche und konnte damit sehr viel über ihr dynamisches Beziehungsleben herausfinden – höchstens die Hälfte der Kraniche sind ihrem Partner wirklich lebenslang treu. Die Forschung führte ihn nach Japan und Südkorea in die demilitarisierte Zone an der Grenze zu Nordkorea zu den Mandschurenkranichen, wo er über die Sprachunterschiede zwischen den zwei voneinander isolierten Populationen forschte. Dann zog es ihn nach Nordamerika zu der am stärksten bedrohten Kranichart, den Schreikranichen. Hier trug er entscheidend zum Gelingen der Auswilderung von isoliert aufgezogenen Jungkranichen bei, die mit Hilfe von Ultraleichtflugzeugen den Herbstzug in den Süden lernten. Dazu entwickelte er eine – wenn auch noch rudimentäre – künstliche Kommunikation mit ihnen, indem er teilweise sehr leise Lautäußerungen der letzten wilden Schreikraniche aufnahm und verarbeiten konnte.

    Der Bildervortrag “Ruf der Kraniche!“ findet am Freitag, den 23. Oktober 2020 um 19 Uhr im BrookHus, Duvenstedter Triftweg 140 statt. Die Teilnehmerzahl ist bedingt durch die Corona-Pandemie begrenzt, eine telefonische Anmeldung unter Tel. (040) 697089-0 ist daher unbedingt erforderlich! Der Eintritt beträgt 6 Euro (Erw.) bzw. 3 Euro (Kinder/Jugendliche), 50% Ermäßigung für NABU-Mitglieder.

    Bernhard Weßling auf Stimmenfang. © NABU/B.Weßling

    Aufmacherfoto: Kraniche im Duvenstedter Brook. © NABU/A. Wiermann

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant