Mittwoch, 28. Oktober 2020
Mehr
    Start Termin Kultur in Wellingsbüttel

    Kultur in Wellingsbüttel

    -

    Unbezahlte Werbung. Im November präsentiert der Kulturkreis Torhaus im Torhaus Wellingsbüttel einige Highlights. Es gibt unter anderem Musik – Chansons – und Lesungen – Spannendes und eine Familien-Saga.

    Los geht es am Freitag, 06. November, um 19.30 Uhr mit einem Spaziergang durch Paris, der Stadt der Träume – „Paris Chéri“, ein Chanson-Abend mit der französischen Schauspielerin und Sängerin Véronique Elling (FOTO). Mit Leidenschaft und Virtuosität entführen uns die französische Chansonsängerin, begleitet vom Akkordeonist Jurij Kandelja in die Stadt der Liebe – mal zärtlich, mal berauschend, mal schwindelerregend wild. “Kommen Sie mit auf einen Spaziergang durch den Jardin du Luxembourg, flanieren Sie auf dem Boulevard St Germain, entdecken Sie Pigalle bei Nacht und begegnen Sie in kleinen Bistros Verliebten aus aller Welt”, so die Macher aus dem Kulturkreis. Véronique Elling singt auf französisch und rezitiert Texte auf deutsch.

    Véronique Elling – Schauspielerin, Sängerin und künstlerische Leiterin des von ihr initiierten Salon Français Hambourg – Engagements führten sie weltweit an zahlreiche Theater- und Opernhäuser.

    Karten 19,00 • Mitglieder 17,00 • Schüler und Studenten 10,00

    Es folgt am Sonntag, 15. November, um 18 Uhr „Immer Ärger mit Harry“, denn Herbstzeit ist Krimizeit. Schauspieler, Sänger und Krimispezialist  Jens Wawrczeck  („Die drei Fragezeichen“, „Hitch und ich“) zieht gekonnt einen Spannungsborgen durch die Abgründe eines kleinen beschaulichen Städtchens.  Ein spannendes Katz- und Mausspiel mit rabenschwarzem Humor. Musikalische Erholung bietet die Akkordeonistin Natalie Böttcher.

    Den herbstlichen Monat November beschließt am am Donnerstag, 26. November, um 19.30 Uhr Carmen Korn, die Autorin der wunderbaren Bücher „Töchter einer Neuen Zeit“„Zeitenwende“„Zeiten des Aufbruchs” ist zu Gast im Torhaus. “Wir erinnern uns nicht nur mit ihr an diese spannende „Jahrhunderttrilogie“, sondern sie stellt auch ihr gerade erschienenes neues Buch „Und die Welt war jung“ vor – eine Drei-Städte-Saga – drei Familien, drei Städte in den Aufbruchsjahren der Nachkriegszeit.”

    Carmen Korn © Charlotte Schreiber

    Wir schreiben den 1. Januar 1950. In Hamburg, Köln und San Remo begrüßt man das neue Jahrzehnt. Gerda und Heinrich Aldenhovens Haus in Köln platzt aus allen Nähten. Heinrichs Kunstgalerie wirft längst nicht genug ab, um all die hungrigen Mäuler zu stopfen. In Hamburg bei Gerdas Freundin Elisabeth und ihrem Mann Kurt macht man sich dagegen weniger Sorgen um Geld. Schwiegersohn Joachim jedoch ist noch immer nicht aus dem Krieg zurückgekehrt. Margarethe, geborene Aldenhoven, hat es von Köln nach San Remo verschlagen.

    So unterschiedlich sie auch alle die Silvesternacht verbracht haben, ihre Fragen am Neujahrsmorgen sind die gleichen: Werden die Wunden endlich heilen? Was bringt die Zukunft?

    Carmen Korn wurde als Tochter des Komponisten Heinz Korn geboren. Nach ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule arbeitet sie zunächst als Redakteurin für den STERN. Seit einigen Jahren ist sie als freiberufliche Journalistin und Schriftstellerin tätig.

    Karten: 15,00 * Mitglieder 12,00 * Schüler und Studenten 10,00

    Ort: Torhaus, Wellingsbüttler Weg 75 b, Karten im Vorverkauf: Torhaus 040-536 12 70, buero@kulturkreis-torhaus.de

    Mehr Infos und aufch ggfs. aktuelle Informationen zu coronabedingten Auflagen gibt es HIER.

    Aufmacherfoto: Die französische Schauspielerin und Sängerin Véronique Elling. © Verena Felder

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant