Dienstag, 11. Mai 2021
Start Natur Mitmachen beim NABU-Moor-Aktionstag in Hummelsbüttel

Mitmachen beim NABU-Moor-Aktionstag in Hummelsbüttel

-

Am Samstag, 24. Oktober veranstaltet der NABU Hamburg in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ab 10 Uhr einen Moor-Aktionstag im Naturschutzgebiet Raakmoor. Auf zwei Moorflächen sollen aufwachsende Gehölze mit Händen, Hacken und Astscheren entfernt werden. Anwohner*innen sind herzlich eingeladen mitzumachen. Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt und eine Anmeldung erforderlich.

„Moore bieten wichtige Rückzugsräume für seltene Tier- und Pflanzenarten“, erklärt Anne-Lone Ostwald, Referentin für Moorschutz beim NABU Hamburg den Hintergrund der Aktion. „Aber auch für uns leisten intakte Moore wichtige Dienste, für den Klimaschutz, als Wasserspeicher und für die Naherholung.“ Moore wurden durch Torfabbau und Entwässerungen fast komplett zerstört. Die vergangenen niederschlagsarmen Jahre haben auch das Raakmoor stark ausgetrocknet, so dass sich viele Bäume ausbreiten konnten. Bäume entziehen dem Moor Wasser und verhindern damit die natürliche Torfbildung. Eine regelmäßige Entfernung der Sprösslinge ist sowohl aus Natur- als auch Klimaschutzsicht sehr wichtig, um die letzten Moorflächen Hamburgs zu erhalten.

„Jede*r kann einen Beitrag zum Erhalt der Natur vor der eigenen Haustür leisten!“, bestätigt Bettina Amedick, Leiterin der NABU Gruppe Langenhorn/Fuhlsbüttel, die sich seit langem für den Schutz des Raakmoores ehrenamtlich einsetzt. „Wir freuen uns auf einen arbeitsreichen Tag und neue Mitstreiter*innen für den Moorschutz.“

Der Aktionstag findet am 24.10. von 10 bis maximal 15 Uhr statt. Aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus gelten besondere Regelungen für diese Veranstaltung. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 30 Personen begrenzt. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist zu jedem Zeitpunkt einzuhalten. Personen mit Symptomen akuter Atemwegserkrankungen dürfen nicht teilnehmen. Wetterfeste Arbeitskleidung, wasserdichtes Schuhwerk, Verpflegung und ggf. eigenes Werkzeug sind mitzubringen. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bis zum 22.10. für den Aktionstag an. Bei der Anmeldung wird der genaue Treffpunkt und alle weiteren Infos bekannt gegeben. Kontakt: Anne-Lone Ostwald, NABU Hamburg, Tel.: 040/697089-38, E-Mail: ostwald@NABU-Hamburg.de

Anzeigen-Spezial
Avatar
Kai Wehl
Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
Anzeigen-Spezial

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeigen-Spezial

Auch interessant

Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches an einem Kind in Sasel

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus...