Mittwoch, 25. November 2020
Mehr
    Start Politik & Gesellschaft Online Auktion statt Benefizabend

    Online Auktion statt Benefizabend

    -

    Die jährliche Benefizauktion des Förderkreises der Evangelischen Stiftung Alsterdorf fand in den vergangenen Jahren als stilvoller Abend mit 100 geladenen Gästen im Spiegelsaal für Museum für Kunst und Gewerbe statt. Gerade wurden wieder Spenden gesammelt, bedingt durch die Pandemie blieb der schöne Saal allerdings leer – statt der traditionellen Abendveranstaltung gab es diesmal eine große Online-Benefizauktion.

    Die hat sich gelohnt: Insgesamt kamen bei der Auktion, versteigert wurden außergewöhnliche Preise – von der Tischleuchte über ein Boxtraining mit dem Schwergewichts-Europameister Luan Krasniqi bis hin zu Vitamininfusionen –, 27.000 Euro für die gute Sache zusammen. Der Erlös fließt in den Aufbau eines inklusiven Garten- und Landschaftsbaubetriebes unter dem Dach von Haus 5. Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten dort gemeinsam und erhalten tarifliche Bezahlung, und damit eine Chance auf Teilhabe auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Konkret werden hier zehn sozialversicherungspflichtige und tarifentlohnte Arbeitsplätze neu geschaffen.

    Michael Eggenschwiler, Kuratoriumsvorsitzender des Förderkreises der Ev. Stiftung Alsterdorf e.V. freute sich über die zahlreichen Bieterinnen und Bieter: „Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmenden der Auktion und die zahlreichen Sponsoren. Es ist ein weiterer Schritt, um Hamburg sozial zu gestalten. So macht es Freude, sich für den Förderkreis und die Evangelische Stiftung Alsterdorf einzusetzen.“

    Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas, Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Stiftung Alsterdorf: „Alle, die sich an der Online-Auktion beteiligt haben, und alle Sponsoren und Akteure leisten einen wichtigen Beitrag, damit sich die Chancen und Möglichkeiten für Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt weiter verbessern und neue Arbeitsfelder für sie erschlossen werden können. Vielen Dank dafür. Mein Dank gilt auch Stefanie Stoltzenberg-Spies, die mit ihrem Unternehmen STRASBURGER KREISE zum Gelingen der Benefizauktion beigetragen hat.“

    Die Evangelische Stiftung Alsterdorf und ihre Töchter erfahren viel Unterstützung durch den Förderkreis. Er engagiert sich seit 1975 übergreifend für alle Angebote der Stiftung und unterstützt bei der Finanzierung außergewöhnlicher Projekte. Der Förderkreis versteht sich dabei immer als Dialogpartner, schafft Netzwerke und gibt Impulse für Themen und Projekte.

    Die Evangelische Stiftung Alsterdorf ist ein modernes und vielseitiges, diakonisches Dienstleistungsunternehmen. Im Mittelpunkt der Arbeit der ca. 6.400 Mitarbeitenden steht der Mensch mit seinen unterschiedlichen Bedürfnissen. Die Aufgabenfelder sind vielseitig. Es gibt Assistenz-, Wohn- und Bildungsangebote für Menschen mit Behinderung sowie Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe. Medizinische und therapeutische Behandlungen in den Krankenhäusern der Stiftung gehören ebenso zum Schwerpunkt der Arbeit wie Bildungsangebote in Kindertagesstätten und Schulen sowie Seniorenhilfe und Pflege.

    Aufmacherfoto: Diesmal blieb der Spiegelssal des Museums für Kunst und Gewerbe leer, die Benefizauktion gab es im Coronajahr 1 online. © www.bilderwerft.com

    Anzeigen-Spezial
    Avatar
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Saseler Markt: Neugestaltung läuft an!

    Ab 2021 wird der Saseler Markt umgestaltet. Erste Baumfällungen haben jetzt bereits stattgefunden. Hier lesen Sie, was als nächstes ansteht!