Dienstag, 24. November 2020
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Klassenunterricht in Kino und Kneipe, Rapper Jan Delay wittert Verschwörungstheorien in Altona,...

    Klassenunterricht in Kino und Kneipe, Rapper Jan Delay wittert Verschwörungstheorien in Altona, FC St. Pauli will Weltmarkt der Nachhaltigkeit erobern, Keine Weihnachtsmärkte

    -

    Guten Morgen: Neue Wege wollen ausprobiert werden. *

    Θ HAMBURG

    Stabilisiert, aber nicht verbessert: So lautet das Fazit des Corona-Infektionsgeschehen nach zwei Wochen leichtem Lockdown, weswegen beim heutigen Gespräch der Kanzlerin Angela Merkel zwischen Bürgermeister Peter Tschentscher und den weiteren Länderchefs mit keinen neuen Maßnahmen, schon gar nicht mit Lockerungen, gerechnet wird. Derweil steht die Fortführung der vollständigen Präsenzbeschulung weiter in der Kritik. Experten plädieren für eine Teilung der Klassen und fordern hybriden Unterricht. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier greift einen Vorschlag aus Hamburg auf, und schlägt vor, dass Schulklassen in Restaurants, Hotels und Kultureinrichtungen unterrichtet werden sollten. Dort seien die Hygienemaßnahmen besser umzusetzen als in den Klassenzimmern.
    bild.de, news4teachers.de, facebook.nicole.kloppenburg, ndr.de

    Ich würde es begrüßen, wenn der Unterricht deshalb auch zum Beispiel in Gemeindezentren, Kulturhäusern oder in den ungenutzten Räumen von Gaststätten und Hotels stattfinden würde.
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will den derzeit verlassenen Lokalitäten neue Kundschaft zuführen.
    news4teachers.de

    Alles, was den Hotels und Gaststätten Einnahmen bringt, ist positiv
    Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), in Hamburg von Franz J. Klein vertreten, findet die Idee super.
    berliner-zeitung.de

    Radweg zum Problem: Mobilitätswendesenator Anjes Tjarks hat am Sonntag den zweiten Popup-Radweg Hamburgs eröffnet. Dazu wurden in Altona zwischen Holstenstraße und Stresemannstraße etwa 400 Meter Straße farblich und mit kleinen Pollern abgeteilt, um den Radverkehr mehr Platz einzuräumen, der indes an der Sternbrücke jäh wieder eingeschränkt wird. Letzteres wird vom Fahrradclub ADFC kritisiert, wie auch die Planungen von Tjarks für den Ersatz der Sternbrücke. Der grüne Senator präferiert den Neubau eines Brückenkolosses, um Raum für Mobilität darunter zu schaffen. Der ADFC fordert hingegen die Sanierung und den Erhalt der Brücke. Am Sonntag wurde dazu eine Planung des Verkehrs unter dem bestehenden Bauwerk veröffentlicht.
    abendblatt.de, mopo.de (Popup), initiativesternbruecke.org (Planung)

    Die Bahn sagt man muss das alles abreißen und neu bauen. Aber das stimmt nicht.
    Rapper Jan Delay wittert Verschwörungstheorien und will den Ort mit dem meisten Soul in Hamburg bewahren. Und ACDC ist auch wieder da.
    mopo.de, facebook.com (Highway to hell)

    Anzeige
    Online Marketing Camp: Die Relevanz des Online Marketing steigt in Corona-Zeiten täglich: Viele etablierte Unternehmen aus Medien, Handel, Touristik oder Finanzen haben erfahren, dass das Netz Branchendynamiken in kurzer Zeit für immer verändern kann. Einige nutzen die neuen Kräfte bereits geschickt, andere stehen aufgrund der digitalen Veränderungen vor großen Herausforderungen. Die Online-Marketing-Branche wird täglich professioneller und komplexer. Dieses Angebot der Hamburg Media School – mit ihren kompetenten Partnern von der Universität Hamburg bis zur privaten Medien- & Digitalwirtschaft – ist mit Blick auf die Bedürfnisse der aktuellen Märkte konzipiert. Für Kurzentschlossene: Am 18. November startet das nächste digitale Seminar.
    hamburgmediaschool.com

    So viel Harmonie im Sport war selten: Die Sportbehörde und der Sportbund haben sich auf eine Verlängerung des Sportfördervertrages um vier Jahre zu deutlich verbesserten Konditionen für den Sport geeinigt. Um die 11 Million Euro sollen im Jahr fließen. Die kurze und geräuschlose Verhandlung überrascht, da Stadt und Sport in den vergangenen Jahren wie Kesselflicker um die Förderung durch die Active City gestritten hatten. Angesichts der nun sprudelnden Gelder legt der Sportbund die Forderung nach einem Sportfördergesetz, das die Willkür der Behörde begrenzen sollte, ad acta.
    abendblatt.de

    Ausbildung nach Studienabbruch: Die vom Bund geförderte Initiative „Shift“ endet in diesem Jahr. Das Programm sollte Studierenden, die sich mit dem Abbruch ihres Studiums beschäftigen, neue Perspektiven einer betrieblichen Ausbildung aufzeigen. Zum Ende des Vorhabens betonen die zahlreichen Träger der Initiative: die federführende Behörde für Schule und Berufsbildung, die Behörde für Wissenschaft, die Handelskammer, die Handwerkskammer, die Agentur für Arbeit, der UVNord, die sechs staatlichen Hamburger Hochschulen sowie das Studierendenwerk Hamburg, dass man den wechselwilligen StudentInnen weiter zu Seite stehen würde. Bei den Veranstaltungen des „Digitalen Finale“ am 26. November und am 10. Dezember sowie 12. Dezember soll für die betriebliche Ausbildung geworben werden.
    shift-hamburg.de, hibb.hamburg.de, arbeitsagentur.de

    An diesem Punkt hat shift angesetzt: Wer an seinem Studium zweifelt oder es abbricht, kann aus einer großen Vielfalt an Unterstützung wählen.
    Schulsenator Ties Rabe und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank vetrauen auf das entstandene Netzwerk, das Studienabbrechern weiter neue Perspektiven aufzeigen werde.
    shift-hamburg.de

    Alles muss man selber machen: Unter diesem Motto geht der FC St. Pauli neue Wege bei der textilen Ausstattung der Profis und des Merchandisings. Der Verein nimmt den Entwurf und die Produktion der Textilien in eigene Hände. Zuvor war der Vertrag mit dem umstrittenen Partner Under Armour nicht verlängert worden. „DIIY“ heißt die neue Marke, die von „Do It, Improve yourself“ abgeleitet wird. Dabei soll es sich um nicht weniger als die nachhaltigste Sportkleidung der Welt handeln. Die Kiezstylisten lassen bei einem befreundeten Unternehmen in der Türkei produzieren und wollen so auch ein Zeichen gegen den türkischen Machthaber Recep Tayyip Erdogan setzen.
    abendblatt.de, fcstpauli.com

    Dadurch schaffen wir eine gewisse Planungssicherheit sowie gewisse Liquidität.
    Der Verein hat auch mit der Corona-Krise zu kämpfen und schreibt erstmals seit langem einen Verlust von 500.000 Euro. Nun sollen die neuen Trikots für das Weihnachtsgeschäft als Gutschein gekauft werden können, bevor sie im Mai 2021 ausgeliefert werden.
    bild.de

    Stadt gedenkt der Toten: Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und Bürgermeister Peter Tschentscher erweisen Opfern des Krieges, des Terrorismus und des Rassismus die Ehre hamburg1.de
    Stadt sucht Mitarbeiter: Personal mit medizinischem Vorwissen soll neue Corona-Teststrategie unterstützen welt.de
    Stadt muss Fläche bereitstellen: Linken-Abgeordneter Norbert Hackbusch fordert mehr Räume für Kreativität facebook.hamburgermorgenpost
    Stadt hilft Thalia Theater: Nachwuchsbühne in Ottensen soll für 2 Millionen Euro ertüchtigt werden abendblatt.de

    Wetter heute: Wechselnd bewölkt, Schauer möglich, bei bis zu 12 Grad.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    650 Verstöße gegen die Maskenpflicht wurden bei der Kontrolle von 17.500 Fahrgästen in der S-Bahn, Hochbahn und der Hadag am Samstagabend festgestellt. Das entspricht einer Quote von knapp vier Prozent. Weil gerade am Wochenende und besonders am Abend die Pflicht des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes immer mehr in Vergessenheit gerät, wollten 70 Polizisten und 70 Prüfdienstler ein Zeichen setzen.
    presseportal.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Kanzlerin berät mit Ministerpräsidenten über Corona-Bestimmungen: Eine Entscheidung zur Verlängerung oder dem Auslaufen der Corona-Maßnahmen soll voraussichtlich jedoch erst eine Woche später erfolgen. Die Ministerpräsidenten Bayerns und Sachsens, Markus Söder und Michael Kretschmer, erklärten, dass man das Infektionsgeschehen noch eine weitere Woche beobachten wolle, bevor man nächste Schritte beschließen wolle. Das Kanzleramt bleibt ebenfalls zögerlich. Zwar sei das exponentielle Wachstum der Corona-Infektionen vorerst gebrochen, allerdings sinken die Infektionszahlen auch nicht in signifikantem Rahmen.
    faz.net, spiegel.de, tagesspiegel.de

    Schwesig erhöht Druck auf Caffier: Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) drängt auf Klärung im Fall des Innenministers Lorenz Caffier (CDU). Dieser räumte ein, dass er eine Waffe von einer Person aus dem rechtsextremen Spektrum erworben habe. Caffier erklärte, er habe die Waffe 2018 gekauft, weil er Jäger sei. Zu dem Zeitpunkt sei der Verkäufer noch nicht in Verdacht geraten, Teil einer rechtsextremen Gruppierung zu sein.
    sueddeutsche.de, tagesspiegel.de

    Der Krieg wird durch Nichtstun gewonnen: Bund veröffentlicht launige Corona-Kampagne, die zum Couchleben rät twitter.RegSprecher
    Tragische Figur: Familienministerin und potentielle Regierende Bürgermeisterin Berlins, Franziska Giffey hadert mit Dissertation sueddeutsche.de
    Behörden warnen vor Radikalisierung der „Querdenker“: Am Wochenende kam es erneut zu Protestaktionen welt.de
    Österreich: Auf dem Weg in den zweiten Lockdown sueddeutsche.de
    Belarus: Erneute Hunderte Festnahmen bei Demonstrationen gegen Lukaschenko zeit.de

    Θ STADT & LEBEN

    Keine Weihnachtsmärkte, aber.. Corona-bedingt wird es in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte in der City geben. Immerhin sollen dennoch 24 Buden verteilt platziert werden, an denen Weihnachtsleckereien, aber kein Glühwein, to go mitgenommen werden können. Zudem sollen die Einkaufsstraßen weihnachtlich illuminiert werden. Die Mönckebergstraße hat sich dazu in diesen Tagen besonders viel Mühe gegeben und will mit individuellen Weihnachtsfiguren kleine Geschichten erzählen. Am Donnerstag um 19 Uhr findet eine erste heimliche Probe statt. Auch der Jungfernstieg soll bald illuminiert werden. Dort werden 47 Bäume weihnachtlich strahlen. Der 48. beleuchtete Baum wird am 26. November aufgestellt, wenn die Weihnachtstanne wieder auf der Alster installiert wird.
    bild.de, ndr.de

    -Tatort-Kritiker-
    Grusel Grusel! Im Dresdener Tatort spukt es gewaltig. Die Teenie-Tochter wohnt mit ihrem Papa in einem großen, heruntergekommenen Haus. Des Nachts sieht sie dort Geister. Die klassischen Horrormotive finden ihre Anwendung. Untote stehen vor dem Fenster oder krabbeln unter die Bettdecke. Das ist alles andere als neu, aber effektvoll und ungeheuer spannend in Szene gesetzt. Die Story schlägt so viele Haken, dass sie bis zum Schluss unvorhersehbar bleibt. Ganz nebenbei wird eine einfühlsame Geschichte über eine Außenseiterin mit Parasomnie erzählt. So werden die Schockerszenen logisch erklärt und machen diesen Tatort trotz allen Spuks zu einem richtig spannenden Krimi.
    Tatort-Experte: Henning Kleine, Chef vom Dienst, Sat.1 Landesstudio Hamburg.

    Restaurant-Tipp – Fleisch aus der Schanze: Die Bullerei liefert nun auch. Ab sofort gibt es das Fleisch für Zuhause. Lassen Sie sich von den Gerichten Tim Mälzers verwöhnen. Es wird immer frisch gekocht, schnell verpackt und flugs zu ausgewählten Liefergebieten gebracht. Vorbestellungen werden nur für die Bullerei Box angenommen.
    bullerei.com

    Monday Jazz Night – Gisela Berndt & Band: Jeden Montagabend streamt Dringeblieben.de ein Jazzkonzert mit ausgewählten Gästen. Heute ab 21 Uhr spielt die Singer-Songwriterin Gisela Berndt mit ihrer Band Songs aus ihrem aktuellen Album „Nach Norden“. Wer es lieber klassisch mag, kann dem Pianisten Igor Levit lauschen, der um 19 Uhr seine Lockdown-Konzerte nach dem Frühjahr nun auch im Herbst wiederaufnimmt.
    hamburg.de (Jazz), twitter.igorpianist (Klassik)

    Θ FOFFTEIN

    „Es wurde gevögelt, dass es rauchte“: So titelte Die Zeit eines der letzten Interviews mit Günther Prinz im Jahr 2017 an. Der langjährige Bild-Chefredakteur und kurzzeitige Vorstandsvorsitzende des Axel Springer Verlages fiel am Wochenende im Alter von 91 Jahren tot von einer Bank in seinem großen Garten in Rissen, wie es die Bild berichtet. Ein Kind von Traurigkeit war Prinz, der ein großartiges Gespür für die Entwicklung von gedruckten Produkten hatte, wirklich nicht. Die Erfindung der Bild der Frau dürfte sein größter Auflagenerfolg gewesen sein. Die Beisetzung soll dennoch und muss diesen Zeiten im engsten Familienkreis stattfinden. Günther Prinz ist der Vater des bekannten Rechtsanwalts Matthias Prinz, der wiederum mit der nicht minder bekannten Kommunikationsunternehmerin Alexandra von Rehlingen verheiratet ist. Wir kondolieren und verneigen uns vor einem großen Hamburger Journalisten.
    bild.de, zeit.de, meedia.de

    Heute ist der internationale Tag für Toleranz. Kommen Sie gut in die Woche und wir wünschen Ihnen einen schönen Montag.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 16. November gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Vorheriger ArtikelVoller Einsatz in der Krise
    Nächster ArtikelImpfungen ab 60
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Saseler Markt: Neugestaltung läuft an!

    Ab 2021 wird der Saseler Markt umgestaltet. Erste Baumfällungen haben jetzt bereits stattgefunden. Hier lesen Sie, was als nächstes ansteht!