Dienstag, 11. Mai 2021
Start Hamburger Tagesjournal Lockdown mindestens bis Januar, Große G20-Prozesse beginnen, Neue Helmut Schmidt Ausstellung wird...

Lockdown mindestens bis Januar, Große G20-Prozesse beginnen, Neue Helmut Schmidt Ausstellung wird eröffnet

-

Guten Morgen: Zieht sich. *

Θ HAMBURG

Längerer Lockdown: Die Corona-Maßnahmen in Hamburg und im Bund werden bis zum 10. Januar verlängert, erklärte Bürgermeister Peter Tschenscher. Die Verkündung verwundert insofern, als nach dem neuen Infektionsschutzgesetz keine Maßnahme länger als vier Wochen Bestand haben darf, ohne erneut abgewogen worden zu sein. Mit der Vier-Wochen-Regelung sollte auch die Bedeutung des Parlaments bei der Bekämpfung der Pandemie gestärkt werden. Zu diesem Zweck gibt es nun auch in Hamburg das Ansinnen von SPD, Grüne und CDU die Bürgerschaft besser einzubeziehen. Der gemeinsame Antrag sieht vor, dass der Senat seine Beschlüsse innerhalb von 24 Stunden erklären muss und das Thema Corona viel Redezeit in der Bürgerschaft beanspruchen darf.
welt.de (Maßnahmen), ndr.de (Bürgerschaft)

Ich freue mich sehr, dass es uns mit unserer Initiative und unserem Gesetzesvorschlag vor zwei Wochen gelungen ist, die Debatte um mehr Parlamentsbeteiligung in der Corona-Pandemie zu einem erfolgreichen Ergebnis zu führen.
Der neue CDU-Fraktionsführer Dennis Thering darf sich seinen ersten Achtungserfolg abholen, wenngleich die Parlamentsbeteiligung in Bund und Land nicht gelebt werden wird.
welt.de

Besuch auf der Messe: Bürgermeister Peter Tschentscher und Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard stellen am Donnerstag das Impfzentrum in den Messehallen offiziell vor. Ab dem 15. Dezember soll die Einrichtung arbeitsfähig sein. 7.000 Menschen sollen am Tag eine Impfung erhalten können. Allerdings soll der erste Impfstoff wohl erst Ende Dezember zur Verfügung stehen, was angesichts der Feiertage wohl bedeutet, dass es kommendes Jahr losgeht. Im Januar kommen dann auch harte Zeiten für von Corona negativ betroffenen Hamburger Unternehmen. Die Insolvenzpflicht wegen Überschuldung lebt auf und die Hilfe aus Bundesmitteln wird deutlich zurückgefahren.
abendblatt.de, bild.de (Impfen), mopo.de (Wirtschaft)

Die #Novemberhilfe ist endlich angelaufen (erste Zahlen aus Hamburg) – das ist gut. Nicht gut ist, dass das der Bund weiter keine Bewegung zeigt bei Verfahrensdauer & Abschlagszahlungen.
Finanzsenator Andreas Dressel will bei der Finanzministerkonferenz am Donnerstag mal ganz deutlich werden.
twitter.ADressel

Anzeige
Nur noch 28mal Schlafen, dann ist es vorbei, dieses sehr spezielle Jahr 2020. Das erscheint überschaubar und besonders Selbständige und Unternehmer werden zum Jahresende beim Kassensturz schauen, ob und wie es überhaupt weitergehen kann. „Bleiben Sie mutig, bleiben sie positiv und nutzen Sie die JAHRESRESTLAUFZEIT für Ihre effektive Vernetzung“ so Thomas Götzinger vom Unternehmernetzwerk M-POINT, „denn Gemeinsam geht es einfach besser!“. Nutzen Sie den Gutscheincode B234Y für eine 2 monatige kostenfreie Professional Netzwerkmitgliedschaft. Dieses sinnstiftende unternehmerisches Weihnachtsgeschenk erhalten Sie bei der M-POINT Portalregistrierung.

Rondenbarg-Prozess beginnt: Am Morgen des 7. Juli 2017 gab es eine G20-Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und der Polizei am Rondenbarg in Altona. Es sollen Steine geflogen sein. Demonstranten fielen von einer Mauer und verletzten sich; elf davon schwer. Nun sind insgesamt 78 Personen des Landfriedensbruches und weiterer Straftaten beschuldigt. Gegen fünf von ihnen beginnt am Donnerstag der erste Prozess. Den Angeklagten wird keine konkrete Gewaltanwendung zur Last gelegt. Sie seien schuldig, weil sie durch ihre Präsenz die Gewalt bislang unbekannter Täter ermöglicht hätten, will die Staatsanwaltschaft argumentieren.
zeit.de, taz.de (Prozess), spiegel.de (Was geschah wirklich?)

Man will uns für die pure Teilnahme an der Demo mit verantwortlich machen für alles, was passiert ist.
Dem Urteil dürfte eine große Bedeutung für das Demonstrationsrecht zukommen.
taz.de

„Es kann sein“: HSV-Trainer Daniel Thioune will sich in der Krise alle Optionen offen halten. Es könne sein, dass er lauter wird. Es könne aber auch sein, dass man etwas verändern müsse. Die Drohung ans Stammpersonal geht indes in die Leere, denn die Reserve hatte Thioune nach einem Testspiel als für unzureichend befunden. Nun will Thioune seine ehemaligen Leistungsträger „anzünden“. Der ebenfalls in der Krise befindliche FC St. Pauli kümmert sich in diesen Tagen um den Abverkauf der selbstgestylten Trikots. Zudem soll der Vertrag mit dem Markenbotschafter Ewald „Bienenhonig“ Lienen verlängert werden.
abendblatt.de, bild.de (HSV), bild.de (FCSP)

Anzeige
Gewohntes hinterfragen und Innovation quer zu den Märkten denken. Bei der Cross Innovation Conference 2020 zeigen wir Ihnen heute, dass Innovationsprozesse von ungewöhnliche Perspektivwechseln profitieren. Um 16.45 Uhr gewährt Ihnen Matthew Manos Einblicke in sein „peculiar mindset“. Der US-Amerikaner spricht in seinem Vortrag darüber, wie eine spielerische Herangehensweise den Raum für Kreativität öffnen kann. „Crazy or genius“ schrieb das Wirtschaftsmagazin Forbes über Matthew Manos. Wir enthalten uns da einer Meinung und lassen Sie entscheiden. Verfolgen Sie hier kostenfrei die Keynote live: cross-innovation-conference.eu

Schwerer Unfall: Drei Verletzte und lange Staus am Mittwochmorgen nach Zusammenstoß am Glockengießerwall ndr.de
Gute Besserung! CDU-Ministerin Karin Prien bricht sich ein Bein in Blankenese bild.de
Nikolaus im Tierheim: Traditionelle Veranstaltung musste ohne Kinder begangen werden hamburg1.de

Wetter heute: Bewölkt bei null bis drei Grad.
wetter.net

Θ ZAHLEN DES TAGES

439.000 Euro hat das Hamburger Spendenparlament für soziale Projekte zur Verfügung gestellt. Die Rekordsumme sollte vorrangig an Einrichtungen gehen, die sich der Betreuung von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Krise annehmen. Bestes Beispiel dafür ist die Einrichtung Arche in Billstedt, die nun mit 31.600 Euro ertüchtigt werden soll, den Nachwuchs in dem einkommensschwachen Stadtteil an die Digitalisierung heranzuführen. Ein Digitales Jugendhaus solle dort entstehen, erklärte das Parlament zum Ziel.
spendenparlament.de, ndr.de

Anzeige
Black Friday war vergangene Woche. Was nicht bedeutet, dass Sie dieses Jahr nicht noch ein „Schnäppchen“ einer anderen und wesentlich nachhaltigeren Art machen können. Nachhaltig heißt, Sie sichern sich eine lukrative Zusatzrente für Ihre Zukunft. Und Schnäppchen bedeutet, dass im besten Fall bis zu 19.976 € Steuerersparnis für 2020 möglich sind. Dies bietet die Rürup-Rentenversicherung, die einen wenig bekannten weiteren Vorteil bietet: Im Rahmen dieser Form der Altersvorsorge steigt die Rendite von konventionellen Aktienfonds nach Steuern deutlich. So kann aus 7% Vor-Steuer-Rendite eine Rendite von fast 12% nach Steuern in der Ansparphase erzielt werden. Alles dazu lesen Sie im Blog Finanzen-News-Anders.
FORAIM

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Mehrere Länder geben Impfstarts bekannt: In Großbritannien hat die Aufsichtsbehörde für Arzneimittel eine Notfallzulassung für den Corona-Impfstoff von BioNTech und Pfizer erteilt. In wenigen Tagen sollen die ersten Briten geimpft werden. Damit ist Großbritannien der erste Staat weltweit, der den Impfstoff freigibt. Der britische Premier Boris Johnson begrüßte die Notfallzulassung. Durch den Schutz eines Impfstoffes könnten die Menschen letztlich ihr Leben zurückbekommen und die Wirtschaft wieder in Schwung gebracht werden. Gesundheitsminister Jens Spahn erwartet nun zügige Entscheidungen bei den europäischen Zulassungsbehörden.
tagesspiegel.de, dw.com

Quarantänepflicht für Einreisende in Österreich, Skilifte in Frankreich bleiben geschlossen: Österreich verhängt für alle Einreisenden aus Corona-Risikogebieten von Mitte Dezember an bis zum 10. Januar eine zehntägige Quarantänepflicht, die den Tourismus weitgehend eindämmen soll. Gesundheitsminister Jens Spahn begrüßte die Ankündigung. Alle hätten die Erfahrungen aus Februar und März noch in den Knochen, dass durch den Rückreiseverkehr aus dem Skiurlaub das Virus teils unbemerkt in fast alle EU-Staaten mitgebracht worden sei.
tagesspiegel.de, faz.net, spiegel.de

Das wird ein langer Winter: Designierter US-Präsident Joe Biden sieht viel Leid auf die Vereinigten Staaten zukommen bild.de
Trier: Verdächtiger nach Amokfahrt in Untersuchungshaft tagesschau.de
Alleinerziehende werden mit Steuererleichterungen unterstützt stern.de
Kabinett beschließt Maßnahmenpaket gegen Rassismus und Reform der Kinder- und Jugendhilfe tagesschau.de
Parteien in Sachsen-Anhalt vertagen Entscheidung über Rundfunkbeitrag zeit.de

Θ STADT & LEBEN

Papierkörbe feiern Geburtstag: Vor genau 15 Jahren entschloss sich die Stadtreinigung die Behälter in rot und mit flotten Sprüchen  – „Gib mir den Rest“ – auszustatten, um auffällig zu sein, wenn es etwas wegzuschmeißen gibt. Zum Teenager-Geburtstag wurde verkündet, dass neben den vorhandenen 18.000 Körben weitere 300 Behältnisse verteilt werden sollen. Zudem stellt die Stadtreinigung fest, dass Corona die Müllmenge ansteigen lässt. Besondere Sorgen bereitet der Pappenmüll. Es wird, gerade in der Weihnachtszeit, darum gebeten, die Umverpackungen klein zu machen, bevor sie in die Altpapiertonne gestopft werden.
ndr.de

Anzeige – Ein schönes, nachhaltiges Weihnachtsgeschenk ohne Umverpackung!
Der ideale Ort, um mal abzuschalten. Das perfekte Geschenk für jede Gelegenheit: Für alle, die mal ein bisschen zur Ruhe kommen wollen oder ihren Liebsten ein bisschen Erholung schenken möchten, haben wir das Passende: die Bäderland Sauna-Gutscheine. In unseren Saunawelten erwarten Sie wohltuende Duftaromen, spannende Themenwelten und erholsame Wärme – einfach ein unvergessliches Erlebnis. Die Gutscheine sind individuell aufladbar und können auf Wunsch mit einer persönlichen Nachricht versehen werden. Sie erhalten sie unter: mein-baederland.de

Restaurant-Tipp – Ramen in der Schanze: Aktuell sind zwei Nudelsuppen in aller Munde: Die vietnamesische Pho-Nudelsuppe und die japanische Ramen-Nudelsuppe. Worin liegt eigentlich der Unterschied und kann man diese beiden Gerichte überhaupt miteinander vergleichen? Das können Suppenfreunde nun im Lieferservice des Lesser Panda Ramen in der Schanze abschmecken.
esser-panda-ramen.de

Knack den Krebs! Das Benefizkonzert wurde in diesem Jahr Coronabedingt mehrfach verschoben. Doch nun findet es am Donnerstag um 20 Uhr als Streming-Konzert aus dem Knust statt. 2019 waren beim Konzert mit Max Mutzke 12.000 Euro zusammengekommen. In diesem Jahr treten die Berliner Sängerin Alina und die Hamburger Stimmen Gosia Jasinska und Polina Vita auf. Die Tickets kosten 24,10 Euro. Ein Euro geht an die Hamburger Clubstiftung.
knusthamburg.de, abendblatt.de

Θ FOFFTEIN

Au Revoir: Valéry Giscard d’Estaing ist am Mittwoch im Alter von 94 Jahren verstorben. Der ehemalige französische Präsident und Bundeskanzler Helmut Schmidt schätzten sich und bildeten die deutsch-französische Freundschaft in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Ob die Nachlassverwalter des Hamburger Kanzlers das auch so sehen, wird sich am Donnerstag um 17 Uhr zeigen. Dann wird die neue Ausstellung „Schmidt! Demokratie leben“ der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung virtuell eröffnet.
twitter.lemondefr, spiegel.de (Valéry Giscard d’Estaing), helmut-schmidt.de (Helmut Schmidt)

Heute ist der Tag der Menschen mit Behinderung. Wir wünschen Ihnen einen schönen Donnerstag.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 3. Dezember gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial

Auch interessant

Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches an einem Kind in Sasel

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus...