Dienstag, 26. Januar 2021
Mehr
    Start Hamburger Tagesjournal Bart ab gegen Corona, Hamburg leadet digitales Deutschland, Machtkampf beim HSV, Ex-Kiezkicker...

    Bart ab gegen Corona, Hamburg leadet digitales Deutschland, Machtkampf beim HSV, Ex-Kiezkicker erledigt den FC Bayern

    -

    Guten Morgen: Politik kann Fehler zugeben. *

    Θ HAMBURG

    „Wir haben Fehler gemacht“: Der Co-Fraktionsvorsitzende der Grünen, Dominik Lorenzen hat in der Bürgerschaft ehrenhaft eingestanden, dass die Politik in Hamburg die Gefährlichkeit des Virus im Herbst unterschätzt habe. Damit das, besonders vor dem Hintergrund neuer Virusmutationen, nicht wieder passiert, dürften die Maßnahmen bald verschärft werden, deutete Lorenzen an. So wollen Bürgermeister Peter Tschentscher und Justizsenatorin Anna Gallina am Donnerstag mit der Wirtschaft und den Gewerkschaften über die Ausweitung von Homeoffice konsultieren. Auch die Einführung einer FFP2-Maskenpflicht im öffentlichen Raum, die Bayern bereits beschlossen hat, und ein komplettes Reiseverbot, das Berlin ab Sonnabend dräut, werden wohl die nächsten Maßnahmen auch in Hamburg sein.
    ndr.de, twitter.jmwell, hamburg1.de (Bürgerschaft), twitter.AnnaGallinaHH (Homeoffice), spiegel.de (Masken), rnd.de (Reiseverbote)

    Betreuen Sie die Kinder bitte zu Hause, wenn immer es geht!
    Sozialsenatorin Melanie Leonhard fordert mehr Solidarität in der Corona-Krise ein, nachdem die Zahl der zu betreuenden Kinder in den Kitas stark zugenommen hat.
    ndr.de

    Bitte rasieren Sie sich!
    Mobilitätswendesenator Anjes Tjarks, Wirtschaftssenator Michael Westhagemann, Handelskammerpräses Norbert Aust, Bürgerschaftsabgeordneter Dennis Gladiator, Presseclubchef Klaus Ebert und auch Senatssprecher Marcel Schweitzer werden sich bald ohne die körpernahe Hilfestellung eines Barbiers ihres Backenflaumes selbst entledigen müssen, denn FFP2-Masken schützen nur bei glatter Haut. Zum Ausgleich darf das Haupthaar ungehemmt wachsen, denn ein Friseurbesuch ist wohl bis Ostern nicht im Bereich des Denkbaren.
    nordbayern.de (Bärte), facebook.kassanja (Haupthaar)

    Hamburg muss im Digitalen führen: Die Hansestadt leitet in diesem Jahr den Digitalisierungsprozess von Bund und Ländern. Der Turnus eröffnet der Stadt die Möglichkeit, die Krise als Chance zu nutzen. So könnte sich Hamburg etwa in der digitalen Beschulung hervortun. Derweil ebbt die Kritik an Schulsenator Ties Rabe nicht ab, nachdem am Anfang der Woche die Datenverbindung zum Dienstleister zusammengebrochen war und Lehrer nicht mit den Schülern in eine Videokonferenz eintreten konnten. Immerhin hat die Bürgerschaft nun den juristischen Weg freigemacht, damit Präsenzveranstaltungen im Klassenzimmer bei hybridem Unterricht in die Zimmer der anderen Kinder übertragen werden können, wenn denn die erforderliche Bandbreite vorhanden ist.
    move-online.de (Digital Leadership), ndr.de, mopo.de (Kritik am Digitalen), Adlerauge (Vom Klassenzimmer ins Kinderzimmer)

    Anzeige
    Corona Talks – Live-Gesprächsreihe der Grünen Fraktion: Die Pandemie bestimmt unsere Leben wie sonst kaum etwas zuvor. Sie stellt jede*n Einzelne*n vor ungekannte Herausforderungen und unsere Gesellschaft auf eine harte Probe. In einer Reihe von 90-minütigen Live-Gesprächen mit wechselnden Expert*innen beleuchten wir die Pandemie-Lage aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Wir wollen gemeinsam Antworten auf die lebensnahen Fragen dieser Zeit finden und so mehr Klarheit in der Krise schaffen. Die Auftaktfolge „Staatshaushalte nach Corona“ widmet sich dem Thema Geld. Heute um 19 Uhr live auf Youtube, Twitter und Facebook. Weitere Infos unter gruene-hamburg.de/corona-talks

    Der Fisch stinkt vom Kopf: Im Aufsichtsrat der HSV AG gibt es nach Medienberichten veritable Machtkämpfe. Gremiumschef Marcell Jansen steht unter Druck. Es geht um die Frage, welchen Einfluss die Investoren auf die Vereinspolitik nehmen sollen. Der Zwist wird dem Verein sicher nicht gut tun. Auch der FC St. Pauli hat Probleme. Die Art und Weise wie der langjährige Vereinstorhüter Robin Himmelmann in kurzer Zeit weggeekelt wurde, wirft kein gutes Licht auf die Führung der Kiezkicker. Man könne den Verein nicht mehr von der TSG Hoffenheim unterscheiden, erklärte Ex-St. Pauli Spieler Sören Gonther. Der Retortenklub ist berühmt für die Demütigung des kickenden Personal.
    bild.de, abendblatt.de (HSV), mopo.de (FCSP)

    Unfassbar!
    Der ehemalige FC St. Pauli Kicker Fin Bartels verwandelt für Holstein Kiel den entscheidenden Elfmeter und beendet die diesjährige Pokalsaison des FC Bayern München in der zweiten Runde.
    bild.de

    Harte Bandagen in der Bildungspolitik: Auch die Hamburger Christdemokratin Karin Prien spürt in Kiel, dass politische Verantwortung für Schulen derzeit nicht vergnügungssteuerpflichtig ist abendblatt.de
    Großes Feuer in Wilhelmsburg: Verpackungen und Früchte verbrannten beim größten Brand seit vielen Jahren ndr.de
    Vorwürfe um Impfzentrum: Kritik an Betreibern, gegen die wegen Betrugsvorwürfen ermittelt wird, aber Anklage wurde bislang nicht erhoben ndr.de
    Tennis-Nachwuchs in Horn: Bei Turnier in Corona-Zeiten weiß die Hamburgerin Noma Noha Akugue zu überzeugen hamburg1.de

    Wetter heute: Bei Temperaturen von minus zwei bis plus zwei Grad ist es meist bewölkt und trocken.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    36 Milliarden Euro schwer ist der Haushaltsentwurf für die Jahre 2021/2022 der in der Bürgerschaft vorgestellt wurde. Neben der Finanzierung des üblichen staatlichen Handelns soll der Haushalt auch als Konjunkturprogramm fungieren, um die Corona gebeutelte Wirtschaft anzukurbeln. Der Rechnungshof hatte derweil angemahnt, das viele Geld nicht in Bereichen auszugeben, die keine Corona-Not haben und bezog sich dabei auf etwa auf die Infrastrukturinvestitionen in den Fahrradverkehr.
    ndr.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    US-Repräsentantenhaus stimmt zweites Mal für Amtsenthebung Trumps: Die Entscheidung war angesichts der Mehrheit der Demokraten in der Kongresskammer erwartet worden. Über eine tatsächliche Amtsenthebung muss nun der Senat entscheiden, wo der Ausgang als unklar gilt. Das Votum in der zweiten Kammer wurde frühestens am Dienstag kommende Woche erwartet – einen Tag vor der Vereidigung des gewählten Präsidenten Joe Biden am kommenden Mittwoch, dem 20. Januar.
    tagesspiegel.de, faz.net

    Spahn stellt Impfangebot für alle Bürger bis zum Sommer in Aussicht: Gesundheitsminister Jens Spahn sagte in einer Regierungserklärung am Mittwoch, schon jetzt seien mehr als 200 Millionen Impfdosen verschiedener Hersteller eingekauft. Über die Verträge mit den Herstellern sei gesichert, dass bis zum Sommer genügend Impfdosen für alle Bürger vorhanden seien. Spahn wies zurück, dass Deutschland zu Impfbeginn nicht ausreichend Impfstoffe eingekauft habe.
    spiegel.de, zeit.de

    Mecklenburg-Vorpommerns Verfassungsschutz-Chef muss nach Affäre um V-Mann-Aussagen über Amri gehen tagesspiegel.de
    EU-Grenzschutzbehörde: Abgeordnete verlangen Aufklärung von Frontex über illegale Pushbacks spiegel.de
    Weltraumpolitik: Brüssel will Europa zu Macht im Weltraum machen de.euronews.com

    Θ STADT & LEBEN

    Gar nicht lustig: Die Spaßmacherpartei „Die Partei“ hat ein ernstes Problem. Der Hamburger Europaabgeordnete Nico Semsrott erklärte seinen Austritt aus der Partei. Semsrott stößt sich an rassistischen Bemerkungen des Parteigründers und ebenfalls EU-Abgeordneten Martin Sonneborn. Der hatte sich über die vermeintliche R-Schwäche von Asiaten lustig gemacht. Weil Sonneborn sich nicht entschuldigt habe, sieht der Niendorfer Jung keine Grundlage mehr für eine Zusammenarbeit. Semsrott will indes sein gut dotiertes Mandat behalten. Die Co-Fraktionsvorsitzende der Hamburger Grünen, Jenny Jasberg, bot Semsrott derweil eine neue politische Heimat an. Am Mittwochabend zeigte sich dann Sonneborn doch betroffen und sprach eine späte Entschuldigung aus.
    taz.de, hinzundkunzt.de, twitter.jenny_jasberg, turi2.de

    Anzeige
    Wenig Ablenkung? Dann sind jetzt und nicht erst, wenn irgendwann die Corona-Einschränkungen beendet sind, 30 bis 45 Minuten Konzentration auf ein Zukunftsthema eine sinnvolle Investition. Dazu laden wir Sie heute Abend um 18.30 Uhr zu einer Online-Veranstaltung „Altersversorgung: Richtige Planung und erfolgreiche Umsetzung“ ein. Sie können sich heute noch bis 16 Uhr anmelden. Sie haben während des Webinar auch Gelegenheit Fragen zu stellen. Mehr zu dieser Veranstaltung und auch zu anderen Webinarthemen hier. Dort können Sie sich auch anmelden.
    FORAIM-Wer sind wir

    Restaurant-Tipp – Deutsch-International in Harvestehude: An der Grenze zu Eppendorf befindet sich das reizende Lokal Tiefenthal. Schwere Holztische, dunkler Teppichboden und indirektes Licht verleihen dem Restaurant ein gemütliches Flair. Auf der Karte stehen neben deutschen Klassikern wie Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat auch mediterrane Gerichte wie Carpaccio. In den Abendstunden verwandelt sich das Restaurant außerdem in eine Bar mit einer großen Auswahl an raffinierten und leckeren Cocktails. Das fällt in diesen Tagen natürlich flach, aber immerhin das Essen kann abgeholt werden.
    hamburg.de

    Apologia Online Stream: Das English Theatre of Hamburg präsentiert ab Donnerstag die Produktion „Apologia“ als Stream on demand. Das Drama ist ein Generationenstück, das die Ideale und Hoffnungen der Rebellen von 1968 mit der Realität von heute konfrontiert. „Apologia“ hat sich als großer Hit auf den Bühnen von London und New York erwiesen. Der 1966 in Athen geborene Autor – Sohn einer britischen Mutter und eines griechischen Vaters – ging als junger Mann nach Amerika und spielte später in England Theater.
    hamburg.de, die-auswaertige-presse.de

    Θ FOFFTEIN

    Kein Auge mehr zudrücken: Das bekannte Sommerkino im Schanzenpark steht wohl vor Veränderungen. Die Chefin des Altonaer Bezirksamtes, Stefanie von Berg, wollte die Ausnahmegenehmigung nicht verlängern, die es den bisherigen Betreibern erlaubt hatte, ein bisschen Werbung zu machen, um die Kosten zu refinanzieren. Nun wird wohl das Kino 3001 eine kleinere Fläche bespielen, da das alternative Lichtspielhaus ohne Besucher in Corona-Zeiten auf wundersame Weise weder auf Eintrittsgelder noch auf Werberlöse angewiesen ist.
    mopo.de

    Heute wird Caterina Valente 90 Jahre alt. Die Sängerin war unter anderem mit „Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu Strandbikini“ erfolgreich. Wir wünschen Ihnen einen schönen Donnerstag.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 14. Januar gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Verkehrsunfall in Poppenbüttel: ein Toter, ein Verletzter

    Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Freitagnachmittag in Poppenbüttel ein 39-jähriger Autofahrer tödlich verletzt worden. Sein Beifahrer kam mit schweren Verletzungen...