Dienstag, 11. Mai 2021
Start People Ella Seidel: Auftakt nach Maß

Ella Seidel: Auftakt nach Maß

-

Anfang Januar hat der Deutsche Tennis Bund an seinem Stützpunkt in Horn das „ITF Tennis Future Hamburg“ der Damen ausgerichtet. Mit dabei war auch die Wellingsbüttlerin Ella Seidel vom Klipper THC. Das 15-jährige Talent – Nr. 1 der deutschen U16 Rangliste – bekam eine Wildcard für die Quali und schaffte überraschend den Sprung ins Hauptfeld. Außerdem wurde Ella Seidel gerade vom DTB ins Porsche Junior Team berufen. Für das gerade erscheinene ALSTERTAL MAGAZIN haben wir mit ihr über den Jahresauftakt gesprochen.

Dort unterlag sie im mit 25.000 US-Dollar dotierten Turnier das zur Serie der DTB Internationals presented by Wilson gehört der Chinesin Qinwen Zheng (18) glatt mit 1:6, 0:6. Die Nr. 287 der Welt gewann später auch das Turnier. Ein kleiner Trost für die Wellingsbüttlerin, zumal die Quali-Siege gegen die Französin Sara Cakarevic (Nr. 422, 6:4. 6:4) und Lina Gjorcheska aus Nordmazedonien (Nr. 349, 6-4 7-6 (7:1)) schon eine riesengroße Überraschung waren. Infos zum Turnier gibt es auf www.dtb-tennis.de

Glückwunsch zum Erreichen der Hauptrunde. Warst du auch überrascht?

Vor der Quali hatte ich nicht die Erwartung, dass es sehr weit gehen würde. Schließlich waren nur gute Spielerinnen am Start. Im ersten Spiel lief es aber sofort gut und nachdem ich es gewonnen hatte, habe ich mir mehr zugetraut. Es hat dann ja auch geklappt.

Im ersten Hauptrundenspiel gegen die Chinesin warst du leider chancenlos. Woran lag es?
Ich wurde ein bisschen überrumpelt, weil sie sehr dominant aufgetreten ist. Schon beim Einspielen habe ich gemerkt, dass es eine Klasse schneller zugeht als in der Quali und Qinwens Bälle eine konstant gute Länge aufweisen. Das war dann auch im Spiel so, ich war nach dem Aufschlag direkt unter Druck, weil der Ball so schnell zurückkam. Da musste ich mich erst einmal reinfinden und dann war es auch schon vorbei. Sie hat sehr gut gespielt. Ich habe nicht unbedingt schlechter gespielt als in der Quali, bin aber nicht in mein Spiel reingekommen.

Wie schätzt du das Turnier ein – war es bisher dein größter Erfolg?

Es war mein erstes Damenturnier auf internationaler Ebene und eine richtig gute Erfahrung. Es hätte allerdings noch ein bisschen weitergehen können. (lacht) Trotzdem war es ein gutes Turnier, bei dem man sehen konnte, wo man im Damenbereich steht. Ich würde es nicht als großen Erfolg, sondern eher als sehr gute Erfahrung verbuchen.

Einen großen Erfolg hattest dafür ja im Januar 2020, als du dein erstes ITF-Junior Turnier gewonnen hast. Wie ist das Jahr insgesamt gelaufen?

Wegen Corona haben leider nicht ganz so viele Turniere stattgefunden, aber ich war froh, überhaupt regelmäßig trainieren zu können. Zum Glück wurde extra eine gut besetzte Serie ins Leben gerufen, die Turnier-Serie Nord. Ich konnte einige Events spielen und habe mich für das Abschluss-Masters der besten 16 qualifiziert. Das Finale habe ich leider verloren, aber es war trotzdem ein super Erfolg.

Neu im Porsche-Junior-Team: Ella Seidel. © DTB/Claudio Gärtner

Wegen der Pandemie ist dieses Jahr sicherlich offen. Eine gute Nachricht gab es trotzdem schon für dich – du bist
gerade vom DTB in das Porsche Junior Team berufen worden. Glückwunsch!


Stimmt, Turniere stehen erst einmal nicht an, aber Lehrgänge des DTB. Und dass ich in das Porsche Junior Team aufgenommen wurde, in dem die zehn besten deutschen Nachwuchstalente der Damen spielen, hat mich natürlich sehr gefreut. Denn es ermöglicht mir eine noch intensivere Förderung, beispielsweise eine Turnierbetreuung. Ich erhoffe mir dadurch einen positiven Schub für meine weitere Entwicklung.

Wie sehen deine Ziele aus, du möchtest wahrscheinlich immer noch Profi werden, oder?

Auf jeden Fall. Mein Traum und großes Ziel ist es, einmal in den Top 10 der Welt zu stehen und an einem Grand Slam teilzunehmen. Irgendwann würde ich natürlich auch gerne mal eines gewinnen. Dafür trainiere ich jeden Tag.

Aufmacherfoto: Ella Seidel (15) stand beim ITF Future in Hamburg erstmals in der Hauptrunde eines internationalen Damenturniers. Weiterer Erfolg: Die einstige U14-Nationalspielerin wurde gerade vom DTB in das zehnköpfige Porsche Junior Team berufen, das den schulpflichtigen Nachwuchs fördert. © DTB/Claudio Gärtner

Anzeigen-Spezial
Avatar
Kai Wehl
Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
Anzeigen-Spezial

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeigen-Spezial

Auch interessant

Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches an einem Kind in Sasel

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus...