Dienstag, 11. Mai 2021
Start Allgemein Finanz-Talk mit Dr. Andreas Dressel und Staatssekretär Wolfgang Schmidt auf Clubhouse. Wolfgang...

Finanz-Talk mit Dr. Andreas Dressel und Staatssekretär Wolfgang Schmidt auf Clubhouse. Wolfgang E. Buss lud ein.

-

Das Clubhouse-Format entwickelt sich in Corona-Zeiten zu einer spannenden Plattform! So diskutierten mehrere hundert Unternehmer über das Thema: Wo bitte bleiben die Corona-Hilfen?

“Es entwickelte sich eine so offene und konstruktive Diskussion, wie wir sie in den üblichen Talkshows niemals erlebten”, so Initiator Wolfgang E. Buss. Keine Vorwürfe, kein Rausreden! Finanzsenator Dressel und Staatssekretär Wolfgang Schmidt, der zweite Mann hinter Olaf Scholz im Bundesfinanzministerium, diskutierten nicht, sondern suchten Lösungen – gemeinsam mit den vielen Teilnehmern. “Ich fand es richtig klasse, wie “Andreas” auf schwierige Fragen einging: Sende mir einfach eine E-Mail, ich klär das”, so ein begeisterter Solo-Selbstständiger. Es konnten in 90 Minuten viele Fragen geklärt werden, insbesondere zum Thema “unverständliche Antragsformulare”. Und: Es wurde deutlich, alle sitzen in einem Boot! “Die Lage wird für viele Unternehmen zunehmend existenzbedrohend” so Dressel. 

Deshalb sei es wichtig, dass die Landeshilfen immer wieder ergänzt – über 1,5 Mrd. Euro stehen konkret bereit; insbesondere mit dem Hamburger Stabilisierungsfonds für den Hamburger Mittelstand. Alles in allem konnten bereits weit über 5,5 Mrd. Euro an Hilfen in Hamburg von März 2020 bis zum Jahresanfang 2021 mobilisiert werden.

Ferner waren im Talk  Thomas Götzinger, M-Point Gründer und Vertreter von 1500 Unternehmern im Norden; Klaus-Peter Hesse (ECE) für die Immobilienwirtschaft und den Einzelhandel; Sarik Weber, Gründer und Startup-Experte.

Folgend Hilfsprogramm stehen derzeit bereit:

1  Überbrückungshilfe III des Bundes

2  November-/Dezemberhilfe des Bundes

3  Hamburger Stabilisierungsfonds (HSF) für den Mittelstand gestartet (Volumen: 1 Mrd. Euro)

4  Corona Recovery Fonds (CRF) für Kleinunternehmer verlängert (Volumen: rd. 100 Mio. Euro)

5  IFB-Kreditprogramm (mit HKL, Förderkrediten, Mikrokredit, Universalkredit) wird verlängert und ausgebaut (Volumen: 400 Mio. Euro)

6  Steuerliche Hilfen verlängert bis Ende 1. Quartal 2021 bzw. 2. Quartal 2021

7  Gebührenhilfen der Stadt verlängert bis 31.12.2021

8  Miethilfen verlängert und aktualisiert (für Mieter öffentlicher Unternehmen, außerdem FAIRMIET-Appell von ZIA/HdE und Spielraum § 313 BGB nutzen)

9  Vergaberechtliche Erleichterungen der Stadt werden bis 31.12.2021 verlängert

10  Hamburger Wirtschaftsstabilisierungsprogramm #HWSP gestartet (Volumen: rd. 900 Mio. Euro, Seite 41 unter 3.4. des Finanzberichts)

Wichtige weitere Informationen und Downloads: https://www.ifbhh.de

 
Anzeigen-Spezial
Avatar
Wolfgang E. Buss
Verleger/Publizist/Herausgeber. Alles, was noch wichtig ist über mich, findest du in meinem Wikipedia-Eintrag: https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_E._Buss
Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial

Auch interessant

Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches an einem Kind in Sasel

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus...