Montag, 19. April 2021
Start Gesund leben 5 Tipps zum Stressabbau

5 Tipps zum Stressabbau

-

Seit über 20 Jahren ist es Ingrid Ehlerding eine Herzensangelegenheit, Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg in ein gelingendes Leben zu unterstützen. Die in Hamburg ansässige Ehlerding Stiftung verfolgt das Ziel, Kindern aus belasteten Familien faire Startbedingungen und damit Chancengleichheit zu ermöglichen. „Kinder brauchen Zeit, Zuwendung und ein schützendes Umfeld. Dies ist in stressbehafteten Familien oft nicht ausreichend gegeben“, so die Stifterin. Wir nennen fünf einfache Gegenmaßnahmen.

Welche Auswirkungen das auf die Kleinsten und selbst auf Ungeborene hat, erfuhren im vergangenen Jahr über 200 Teilnehmer:innen im Rahmen einer Fachtagung zu dem Thema: „Toxischer Stress in der Familie – Stressbewältigung als Überlebenskompetenz“. Die Corona-Pandemie hat es noch einmal verstärkt gezeigt: Stress wirkt toxisch. Und so kam die Fachtagung zur richtigen Zeit. Die Tagung wurde in Kooperation mit der Kroschke Kinderstiftung, dem Kompetenzzentrum der HAW und mamamia e.V. veranstaltet. Mit der Tagung ist es gelungen, das fragile Familiensystem ins Sichtfeld zu rücken, um präventiv in die Familien zu wirken. An zwei Tagen hielten Expert:innen sieben hochspannende Fachvorträge. Die Dokumentation dazu ist für alle Interessierten über die Ehlerding Stiftung abrufbar.

Stress entgegenwirken

Um während der Tagung Stress und Verspannung vor dem Bildschirm entgegenzuwirken, sorgte Monica Blotevogel, Projektleiterin bei CORESZON  – ein Präventionsprojekt des UKE und der Peter-Möhrle-Stiftung –, in den Pausen für genügend Bewegung und Entspannung. Was die Teilnehmer:innen begeistert aufgriffen, ist für Jedermann leicht umsetzbar. „Beim Thema Stress denken wir oft, dass es sich um eine reine Kopfsache handelt. Dabei spielt der Körper eine ebenso wichtige Rolle. Wenn wir es üben, körperliche Reaktionen schnell zu merken und aktiv etwas dagegen zu tun, können wir einfühlsamer für uns selbst und füreinander sorgen. Stress in Beziehungen ist ein hoch aktuelles Thema in dieser Zeit. Dabei übersehen wir leicht, wie Beziehungen unser seelisches Immunsystem stärken, und wie viele Möglichkeiten es im Alltag gibt, dieses Potenzial zu nutzen“, so Monica Blotevogel.

2020 brachte CORESZON in Kooperation mit der Ehlerding Stiftung die Online-Kampagne #WirSindZusammenAllein auf den Weg. Mit der Kampagne steht ein virtueller Werkzeugkasten zur Verfügung. Er ist gefüllt mit praktischen Übungen für Zuhause. Er enthält einfache Erläuterungen, Zeichnungen und Videoclips rund ums Thema Stress. Ziel ist die Förderung von Resilienz, der seelischen Widerstandsfähigkeit. Das Angebot richtet sich an alle, die aktuell mit ihrer Familie oder auch alleine die Herausforderung der Pandemie-Situation meistern müssen.

5 ERSTE HILFEN GEGEN STRESS

Trinke ein ganzes Glas Wasser aus. Nimm wahr, wie es durch Deine Kehle fließt. Wie verändert sich Deine Atmung?

Zähle bis 9 beim Atmen: Atme tief ein bis 3… Halte die Luft an bis 6… Atme langsam aus bis 9…

Gehe so langsam oder so schnell wie Du magst. Nimm wahr, wie Deine Füße den Boden berühren. Zähle beim Gehen von 20 abwärts.

Nimm Dir Zeit, um den Kontakt zwischen Dir und Deinem Umfeld zu merken. Wie reagiert Dein Körper auf diesen Halt?

Nutze Deine ganze Kraft, um gegen eine Wand zu drücken. Spüre dabei, wie Deine Muskeln arbeiten. Was passiert im Körper, wenn Du wieder lockerlässt?

Anzeigen-Spezial
Avatar
Kai Wehl
Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial

Auch interessant

DAK-Chef übt scharfe Kritik: “Das Impfmanagement ist desaströs!”

In einem aktuellen Gespräch und Podcast mit dem Vorsitzenden des Vorstandes der DAK-Gesundheit, Andreas Storm, äußert dieser scharfe Kritik am Pandemie-Management. Der...