Dienstag, 11. Mai 2021
Start Politik & Gesellschaft Kultur Autorenwettbewerb „Große Freiheit Schreiben“ startet am 1. April

Autorenwettbewerb „Große Freiheit Schreiben“ startet am 1. April

-

Unter der Schirmherrschaft von Platt-Snacker Yared Dibaba möchte das Ohnsorg-Theater Autorinnen und Autoren ein Forum für originelle, zeitgemäße und unterhaltsame Theaterstücke aus dem Norden bieten, die es möglicherweise sogar auf die Bühne des Hamburger Platt-Leuchtturms schaffen können. Voraussetzung ist, dass diese Stücke bislang nicht uraufgeführt wurden und nicht älter als zwei Jahre sind.

Für die Teilnahme am Wettbewerb werden Exposés von 2-4 Seiten inklusive einer Szenenprobe und einer kurzen Vorstellung der Person bis zum 31.7.2021 erbeten. Geschrieben werden darf auf Hoch- und Plattdeutsch. Dabei können längere Exposés sowie ganze Theaterstücke leider nicht berücksichtigt werden. Bewertet werden die Einsendungen von einer prominenten, kompetenten Fachjury bestehend aus Yared Dibaba (Moderator), John von Düffel (Autor), Annie Heger (Entertainerin), Peter Helling (Journalist), Monika Nellissen (Journalistin) und Lara-Maria Wichels (Schauspielerin). Außerdem werden aus dem Ohnsorg-Theater Cornelia Ehlers (künstlerische Leitung Ohnsorg Studio) und Cornelia Stein (leitende Dramaturgin Großes Haus) dabei sein.

Die Autorinnen und Autoren der 20 besten Entwürfe haben bis zum 28.2.2022 Zeit, ihre Idee auszuarbeiten und ein komplettes Theaterstück zu schreiben. Im Juli 2022 werden die drei gelungensten Texte einem größeren Publikum in einer szenischen Lesung vom Ohnsorg-Ensemble präsentiert, von einer Publikumsjury bewertet und mit einem Preisgeld ausgezeichnet. Eine anschließende Inszenierung auf der großen Ohnsorg-Bühne ist nicht ausgeschlossen.

Autorinnen und Autoren schicken ihre 2 bis 4-seitigen Exposés bitte an folgende Adresse: grossefreiheitschreiben@ohnsorg.de

Foto: Schauspielerin Lara-Maria Wichels und Moderator Yared Dibaba sind in der Jury, die sich auf die Suche nach neuer Dramatik begibt. © G2 Baraniak



Anzeigen-Spezial
Avatar
Kai Wehl
Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial

Auch interessant

Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches an einem Kind in Sasel

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus...