Dienstag, 11. Mai 2021
Start Blaulicht Drogenrazzia in Poppenbüttel und der Stadt

Drogenrazzia in Poppenbüttel und der Stadt

-

Ermittler der Abteilung für Organisierte Kriminalität (LKA 6) haben gestern Morgen nach mehrmonatigen Ermittlungen 15 Wohnungen in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hessen sowie zwei Firmenanschriften in Hamburg durchsucht. Außerdem wurden mehrere Haftbefehle vollstreckt. Orte: Hamburger Stadtgebiet (1x Altstadt, 1x Tonndorf, 1x Poppenbüttel, 2x Horn, 2x Hamm, 1x Sternschanze, 1x Rahlstedt, 1x Rotherbaum, 1x Hamburg-Wandsbek, Niedersachsen (2x Seevetal, 1x Schortens), Schleswig-Holstein (1x Schenefeld, 2x Barsbüttel, Hessen (1x Rodgau).

Die Beamten ermittelten seit Ende 2020 wegen des Verdachts der unerlaubten Einfuhr von und des Handels mit Betäubungsmitteln gegen die Tätergruppierung. Sechs Männer (ein 46-jähriger Kroate, ein 44-jähriger Türke, zwei 42- und 34-jährige Deutsche, ein 25-jähriger Deutsch-Türke und ein 33-jähriger Armenier) sollen rund 435 Kilogramm Marihuana nach Deutschland eingeführt haben, die drei 46-, 44- und 34-Jährigen darüber hinaus mit weiteren 200 Kilogramm Marihuana, 10 Kilogramm Kokain und 6 Kilogramm Haschisch gehandelt haben. Ein 21-jähriger Deutscher steht im Verdacht, insgesamt 27 Kilogramm Marihuana von den vorgenannten Verdächtigen bezogen und gewinnbringend damit gehandelt zu haben.

Gegen drei nahe Angehörige der mutmaßlichen Drogenhändler (eine 67-jährige deutsch-bosnisch-herzegowinische, eine 40-jährige deutsche Staatsangehörige sowie einen 45-jährigen deutschen Staatsangehörigen) wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet.

Durch die Staatsanwaltschaft Hamburg wurden beim Amtsgericht 18 Durchsuchungsbeschlüsse für die Anschriften und Aufenthaltsorte der Beschuldigten erwirkt und heute Morgen vollstreckt. Im Rahmen des Einsatzes, an dem auch Spezialeinheiten (Spezialeinsatzkommando (LKA 24) und Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (LBP 5)) und Beamte des Zolls beteiligt waren, wurden zudem sechs Haftbefehle vollstreckt und unter anderem rund 50.000 Euro Bargeld, über fünf Kilogramm Marihuana und geringe Mengen Kokain sichergestellt. Darüber hinaus wurden aufgrund vorliegender Arrestbeschlüsse in Höhe von über 6 Millionen Euro auch Wertgegenstände beschlagnahmt.

Die Ermittlungen dauern an.

Anzeigen-Spezial
Avatar
Kai Wehl
Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial

Auch interessant

Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches an einem Kind in Sasel

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus...