Dienstag, 11. Mai 2021
Start Hamburger Tagesjournal Arme sollen geimpft werden, „Krumm-Ex-Krimi“ in der Bürgerschaft, Prominente Hamburger mit Abgesang...

Arme sollen geimpft werden, „Krumm-Ex-Krimi“ in der Bürgerschaft, Prominente Hamburger mit Abgesang für den HSV

-

Guten Morgen: Arm. * Fuß. * Kopf. *

Θ HAMBURG

Impfen der Ärmeren soll forciert werden: Die Gesundheitsbehörde will die Menge an Impfdosen für Hausärzte in ärmeren Stadtteilen erhöhen. Bis zu 100 zusätzliche Dosen sollen die Praxen jeweils erhalten. Die Behörde reagiert damit auf höhere Inzidenzwerte in den betroffenen Stadtteilen. Zuvor hatte die Krankenkasse AOK einen Zusammenhang von hohen Corona-Fallzahlen und wenig verfügbaren Einkommen ermittelt. Auch die Linken bereits hatten bessere Maßnahmen für ärmere Menschen gefordert. Der Kupferkocher Aurubis hatte auch schon angekündigt die Nachbarn auf der Veddel gerne mit Impfungen versorgen zu wollen. Derweil schaut Gesundheitsminister Jens Spahn am Freitag im Impfzentrum an der Messe vorbei und lässt sich vom Hamburger Impffortschritt berichten.
ndr.de

Olaf Scholz kommt nach Hause: Der SPD-Kanzlerkandidat betritt am Freitag mal wieder das Rathaus, um sich den Fragen des Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu stellen. Es soll geklärt werden, ob der damalige Bürgermeister 2016 Einfluss genommen hat, eine Steuerforderung in Höhe von 47 Millionen Euro gegen die Warburg Bank verjähren zu lassen. Der Warburg Bank Eigner Christian Olearius hatte sich zuvor mit Scholz getroffen und dabei erklärt, dass die Bank die Millionen Euro aus den CumEx-Geschäften nicht hinterzogen hätte. Besonders die Linke freut sich darauf, Olaf Scholz im Ausschuss in die Mangel zu nehmen. Im Netz sind alle schon ganz aufgeregt und auch das Obdachlosenmagazin Hinz&Kunzt verarbeitet die Untersuchung auf seine künstlerische Art.
twitter.FabioDeMasi, facebook.norbert.hackbusch, hamburg1.de, mopo.de, twitter.ADressel, hinzundkunzt.de, twitter.OHollenstein

Bankier Ole Casparius trifft auf Bürgermeister Felix Schmoll: In unserer Mai-Ausgabe gibt es den „Krumm-Ex-Krimi“ als Comic!
Die Geschichte kostet 2,20 Euro, davon gehen 1,10 Euro an die Verkäufer.
twitter.hinz_und_kunzt

Anzeige
Immobilie kaufen ohne Eigenkapital – Wie wär’s mit Leasing? OWNR bietet Ihnen nicht nur eine Finanzierungshilfe, sondern unterstützt Sie bereits bei der Suche nach Ihrem Traumzuhause aktiv. Mit OWNR können Kaufobjekte in Hamburg, aber auch in Berlin, Frankfurt und München geleast werden. Unser Leasing enthält einen unbefristeten Mietvertrag mit Mindestlaufzeit und Kaufoption. Sie wählen einfach Ihr Wunschobjekt aus und konfigurieren es – OWNR kauft das Objekt für Sie. Einen Teil der monatlichen Zahlung sparen Sie als Eigenkapital an. Nach Ende der Laufzeit können Sie flexibel entscheiden, ob Sie die Immobilie kaufen, weiter leasen, oder ausziehen und nach einem anderen Objekt suchen. Hier informieren: ownr.eu

Weitere SchülerInnen dürfen wieder an die Schulen: Vor dem Hintergrund der in Hamburg allgemein sinkenden Infektionszahlen, will die Schulbehörde nach den Mai-Ferien den fünften Klassen und zusätzlich den sechsten Klassen der Stadtteilschulen wieder einen Wechselunterricht anbieten. Die Auswertung der obligatorischen Schnelltests hatte zudem ergeben, dass es nur wenige positive Ergebnisse – da hatten wir uns am Donnerstag vertüdelt – an den Schulen gegeben habe. Die geplante Rückkehr hängt auch damit zusammen, dass die 9.000 Abiturienten nach ihren Prüfungen dann nicht mehr in Präsenz in den Schulen sind und pädagogische sowie räumliche Kapazitäten frei werden.
ndr.de

Anzeige
Hamburg Airport für hohe Corona-Schutzstandards zertifiziert: Der Hamburger Flughafen hat das Zertifikat im ACI Airport Health Accreditation Programme erhalten. Damit zeichnet der weltweite Flughafenverband Airports Council International (ACI) die umfassenden Schutz- und Hygienemaßnahmen des Flughafens aus, die zum sicheren Reisen beitragen. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat Hamburg Airport zahlreiche Hygiene- und Schutzmaßnahmen umgesetzt. Eine bereichsübergreifende Expertengruppe ist im ständigen Austausch, um die Maßnahmen stets an die aktuellen Bestimmungen und Entwicklungen anzupassen.
hamburg-airport.de

Mai-Demonstrationen in Corona-Zeiten: Linke Gruppen rufen am Freitagabend zum „Klassenfest gegen Staat, Kapital und Corona“ auf. Das wird auch gestattet, wenn Grüppchen von höchstens 200 Menschen dabei die Hygiene-Regeln einhalten und um 21 Uhr wieder zu Hause sind. Am Sonnabend ist noch unklar, ob der von der Roten Flora unterstützte Zug von jeweils 200 Aktivisten nach Harvestehude unter Motto „Wer hat, der gibt“ stattfinden darf. Es wird auch eine zentrale Kundgebung des DGB geben, bei der sogar Obergewerkschaftschef Reiner Hoffmann sprechen wird. Wo und wann die Versammlung stattfindet, soll Coronabedingt unter der Decke bleiben, aber es wird gebeten, die Hymne der Sozialisten „Bella Ciao“ neu zu interpretieren.
ndr.de, dgb.de

Die alten Kämpfe, sie kommen wieder, solange die Welt sich weiter dreht
Deswegen kann man immer mal wieder „Bella Ciao“ singen, meint der Gewerkschaftsbund.
dgb.de

HSV bleibt weiter zweitklassig: Davon ist zumindest nach dem 1:1-Unentschieden gegen den Karlsruher SC auszugehen. Der direkte Aufstieg ist außer Sicht und für den dritten Platz am Ende bräuchte es Können und Fortune, die seit längerem nicht mehr im Kader der Rothosen sind. Vor dem Spiel hieß es von Trainer Daniel Thioune mal wolle nun „all in gehen“; Sportdirektor Michael Mutzel hatte gemahnt, die Jungs müssten jetzt mal für den Kreuzbandverletzten Stephan Ambrosius spielen und gewinnen. Alles offensichtlich nur nutzloses Gerede. Die Spieler schafften es gerade einmal, sich als Grußbotschaft im Trikot des verletzten Verteidigers warm zu machen.
ndr.de, mopo.de, bild.de

Die Grundtugenden haben nicht gestimmt.
Viel vernichtender könnte die Bilanz von Keeper Sven Ulreich über ein Entscheidungsspiel nicht ausfallen. Offensichtlich erreicht auch Trainer Daniel Thioune, wie schon seine zwei Vorgänger, die HSV-Kicker im Frühling nicht mehr.
abendblatt.de

Anzeige
„Unterstützung suchen, Unterstützung finden“ heißt es heute wieder beim EARLY MORNING TALK! im Unternehmernetzwerk M-POINT! „Für mich ist der inspirierende Austausch bei der Lösungsfindung von hohem Nutzen und der EARLY MORNING TALK! ein fixer Termin in meinem wöchentlichen Business-Kalender!“ so die Unternehmensberaterin Kristin Bethke. Mit ihrer Profil Peek Methode bietet die Beraterin ressourcenschonende Unterstützung bei personal-und strategischen Unternehmensentscheidungen. Seien auch Sie dabei, lernen Sie Kristin Bethke und viele weitere Unternehmer kennen, Zugangsdaten zum heutigen EARLY MORNING TALK! um heute um 8.30 Uhr finden Sie im Veranstaltungskalender (EVENTARIUM) auf der M-POINT Website!

Bleibt Hamburg eine grüne Stadt? Hamburger CDU und das Abendblatt haben daran Zweifel hamburgnotizen.de
Grüne Stadt muss herausgestellt werden Dehoga-Chef Niklaus Kaiser von Rosenburg fordert neuen Ansatz für Hamburg Marketing wieistdielage.podigee.io
Senat und Industrie zufrieden: Bündnis für mehr Klimaschutz wird nach zwei Jahren positiv bewertet welt.de
Seele in Uniform hört auf: Kiez-Polizistin Margot Pfeiffer geht mit 61 Jahren in Rente, bedauert mopo.de
Ungewohnter Anblick auf der Elbe: Dock 10 von Blohm+Voss wurde auf die Weser nach Bremen verholt mopo.de

Wochenend-Wetter: Bei vier bis 14 Grad ist es meist bewölkt und es muss mit Schauern gerechnet werden.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

85.780 HamburgerInnen waren im April arbeitslos gemeldet. Das sind etwa zehn Prozent mehr Menschen als vor einem Jahr die Pandemie zum ersten Mal ihren Niederschlag in der Statistik fand. Besonders bei den Langzeitarbeitslosen gab es eine Zunahme um 20.000 Menschen. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Berufsverhältnisse bleibt indes über der Marke von einer Million. Dabei ist zu beobachten, dass es Verschiebungen in den Branchen gibt. Viele Beschäftigte aus der Gastronomie sind nun im Gesundheitswesen tätig. So fanden etwa viele Beschäftigte der Unterhaltungsbetriebe auf St. Pauli eine neue Herausforderung im Impfzentrum.
welt.de

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Klimaschutzgesetz in Teilen verfassungswidrig: Das vor zwei Jahren verabschiedete Gesetz zum Klimaschutz in Deutschland verstößt teilweise gegen die Verfassung. In einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts heißt es, für die Zeit nach 2031 seien keine Vorgaben für die Minderung des Ausstoßes von Treibhausgasen gemacht worden. Dies müsse der Gesetzgeber bis Ende nächsten Jahres regeln. Umweltministerin Svenja Schulze bezeichnete das Urteil als „Ausrufezeichen“ für den Klimaschutz. Das Umweltministerium sei bereit, noch in diesem Sommer die ersten Eckpunkte für entsprechenden Maßnahmen festzulegen. In einer ersten Reaktion begrüßte Wirtschaftsminister Peter Altmaier das Urteil auf Twitter.
tagesspiegel.de, tagesschau.de, n-tv.de

In den letzten 14 Tagen: Annähernde Verdoppelung des Bußgeldkatalogs, Einweihung der ersten Protected bike lane Hamburgs, Beschluss des ersten Nullemissionshaus (inklusive Bau/Rückbau) in der Hafencity, Beginn Einbau von abbiegeassistenten in 1.700 Bussen, (hoffentlich) 2.700
Grüner Verkehrssenator Anjes Tjarks erklärt der Hamburger FDP, was man für den Klimaschutz konkret getan habe.
twitter.anjes_tjarks

Mehr Rechte für Geimpfte und Genesene: Vollständig Geimpfte und von einer Corona-Erkrankung Genesene sollen wieder mehr Rechte bekommen, wie aus einem Verordnungsentwurf aus dem Justizministerium hervorgeht. Insbesondere von Auflagen für private Treffen und nächtlichen Ausgangsbeschränkungen sollen diese Gruppen ausgenommen werden. Das Ministerium habe den Vorschlag am Donnerstag an die anderen Bundesministerien versandt. Bundestag und Bundesrat müssen ihm zustimmen. Wenn es nach der SPD geht, soll das in der kommenden Woche geschehen. Justizministerin Christine Lambrecht betonte, das Grundgesetz lasse Einschränkungen der Grundrechte nur zu, wenn es hierfür eine besondere Rechtfertigung gebe, etwa den Schutz von Leben und Gesundheit in der Pandemie.
zeit.de, tagesspiegel.de

Spahn stellt Impfungen für ältere Kinder in den Sommerferien in Aussicht: Die Kinderärzte könnten dann mitimpfen tagesspiegel.de
NATO-Abzug: Außenminister Heiko Maas sichert Afghanistan weitere Unterstützung zu spiegel.de
Bundesnotbremse: Justizministerin Lambrecht besorgt über „Todesliste“ mit Namen von Bundestagsabgeordneten tagesschau.de

Θ STADT & LEBEN

Aus alt mach neu: Die Sanierung des Försterhauses in Bramfeld startet. Mit dem Begegnungsort Brakula soll es Teil der neuen „Bramfelder Kulturinsel“ werden, wie gleich drei SenatorInnen mit Schirm und Schildchen verkündeten. Zwei von Ihnen, Bezirkssenatorin Katharina Fegebank und Finanzsenator Andreas Dressel zeigten sich zudem zufrieden, dass die Sanierung der Sporthalle Hamburg nun in guten Händen ist. Bis Ende des Jahres muss das Dach saniert werden. Auch der Dritte im Bunde, Kultursenator Carsten Brosda, hatte später noch mehr Grund zur Freude. Denn auch die Sanierung der von Kampnagel gefertigten Roll-Dreh-Wippkrane am Altonaer Holzhafen soll beginnen und bis November abgeschlossen sein.
hamburg.de (Försterhaus), twitter.ADressel (Sporthalle), lifepr.de (Krane)

Anzeige
Wir sind nur so gut, wie die Leute uns finden“ – und genau deshalb möchte Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, ihre Arbeit so transparent wie möglich machen, wie sie Lars Meier im Podcast „Wie ist die Lage?“ berichtet. Was die Hotelbranche gerade bewegt, weiß DEHOGA-Chef Niklaus Kaiser von Rosenburg und sagt dem Gute-Leude-Chef einen zunehmenden Fachkräftemangel voraus. Außerdem diese Woche im fast täglichen Podcast: Autor Philipp Kohlhöfer erzählt von vergangenen Pandemien, Klavierbauerin Yvonne Trübger erklärt das nachbarschaftsfreundliche Silent Piano und Marius Adam vom Allee Theater freut sich auf „Einer kommt, alle machen mit 2021“ ab dem 12. Mai. Karten dafür gibt es übrigens hier: einerkommt.de. Und alle Podcast-Folgen hier.

Restaurant-Tipp – High-Class Fischbrötchen in Eimsbüttel: Fisch- und Meeresfrüchte aus nachhaltigem Fang, zubereitet auf Sterneniveau – das serviert Inhaber Stefan Fäth im Jellyfish. Wer dort schon mal gegessen hat, weiß um die spannenden Aromenkombinationen und die anspruchsvolle Zubereitung der Gerichte. Aktuell bietet das Restaurant samstags und sonntags Streetfood zum Abholen – kreativ und für kleines Geld. Auf der Karte stehen Tacos mit Thunfisch Tataki aber auch mit – obacht – geschmortem Damwild. Ebenso Hotdogs mit Tandoori Garnelencurrywurst, Burger und – klassisch gut – Fischbrötchen mit Lachs, Backfisch, Matjes. Ein bezahlbarer Vorgeschmack auf das, was das Jellyfish bietet.
genussguide-hamburg.com

DisTANZ in den Mai: Die DisTanz in den Mai Party ist die moderne und zeitgemäße Form des alten Brauches, den Beginn des Mais in der Walpurgisnacht mit Tanz und Gesang zu begrüßen und dabei Molotowcocktails zu trinken ohne sich dabei zu nah zu kommen. Heute Abend treffen damit die DJs Fabian Del Rey und Hermine Flanger von „Friday I’m in Love“ auf DJ Jessie’s Girls von „Born in the 80s“ im Molotow aufeinander, um gebührend in den Mai zu feiern. Ab 21.15 Uhr im Netz.
hamburg.de

Θ FOFFTEIN

Hells Bells: Das Einlauflied der erfolgreichen Kiezkicker des FC St. Pauli hätte Lars Meier von 28 bekannten Hamburgern singen lassen können, um das Event „Einer kommt alle machen mit“ richtig gut zu promoten. Aber nein, der Chef der Guten Leude Fabrik und Vorstand des guttätigen Vereins MenschHamburg steht wieder einmal an der Seite der Schwächeren in der Gesellschaft. Und so veröffentlichte er just am Tag des wiederholten Scheiterns des HSV, eine neue von Lotto King Karl und eben den Mitmundbewegenden HamburgerInnen präsentierten Version von „Hamburg, meine Perle“. Das wohltätige Event, das derweil Künstler und keine Kicker unterstützen soll, findet am 12. Mai statt. Spenden werden gerne genommen.
einerkommt.de

Heute ist die erste Walpurgisnacht mit Ausgangssperre. Ob sich die Hexen daran halten? Kommen sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 30. April gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial

Auch interessant

Zeugenaufruf nach Verdacht des sexuellen Missbrauches an einem Kind in Sasel

Am vergangen Mittwoch wurde ein elfjähriges Mädchen durch einen Mann in mutmaßlich sexueller Absicht angefasst. Die Polizei bittet um Hinweise aus...