Sonntag, 13. Juni 2021
Start Hamburger Tagesjournal Der Norden macht locker, Handelskammer stellt sich neu auf, Digitale Hamburger Fabrik...

Der Norden macht locker, Handelskammer stellt sich neu auf, Digitale Hamburger Fabrik eröffnet, Bäume können helfen

-

Guten Morgen: Lockern. * Impfen. * Pflanzen. *

Θ HAMBURG

Lockerung liegt in der Luft: Die Hamburger Inzidenz sinkt weiter und der Senat will am Freitag verkünden, welche Lockerungen er wann und wie plant, wenn sich der Trend betätigen sollte. Zuerst soll die Ausgangssperre fallen. Dann sollen Kinder und Jugendliche wieder mehr Freiheiten erhalten. Die Handelskammer mahnt allerdings Lockerungen auch beim Shoppen und in der Außengastronomie an. Das ist auf der Agenda des Senats bekannterweise nicht an oberster Stelle. Allerdings lockern die Nachbarländer in der Metropolregion derzeit flott. Deren Möglichkeiten werden die HamburgerInnen anziehen und die Mobilität erhöhen. Das liegt wiederum auch nicht im Interesse des Senats. Es bleibt kompliziert.
welt.de, ndr.de, landtag.ltsh.de, bild.de

Wir brauchen unbedingt ein einheitliches Vorgehen im norddeutschen Wirtschaftsraum.
Der Präses der Handelskammer, Norbert Aust, fordert eine Perspektive auch für Hamburger Betriebe in der Metropolregion.
hk24.de

Handelskammer stellt sich neu auf: Ein Jahr nach der Wahl des neuen Plenums wird der Gemeinwohlbeitrag der Kammer mit einer guten Zwei bewertet. Um im Purpose noch besser zu werden, soll die Struktur des Hauptamts angepasst werden. Zudem sollen weitere in der Ära der Kammerrebellen getroffene Entscheidungen revidiert werden. So soll die Hochschule HSBA mit der betrieblichen Ausbildung der Kammer zu einer Gesellschaft für Lebenslanges Lernen formiert werden, in der auch die Commerzbibliothek ihren Platz finden soll. Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut soll indes erstmals stärker angebunden werden. Dazu erhält es einen zweiten Geschäftsführer, der die Interessen der Kammer vertreten soll. Damit soll der wissenschaftliche Fokus auf eine praxisnähere Forschung gelegt werden.
hk24.de

Warum nicht eine Seebühne auf der Binnenalster?
Die Handelskammer entwickelt auch schon Pläne für die Zukunft der City.
hk24.de

Anzeige
Hamburger Flughafen CO2-neutral ab Ende 2021: Weniger Energieverbrauch, innovative Technologien, Naturschutzprojekte und hochwertige Ausgleichszertifikate – das sind die Bausteine zum CO2-neutralen Flughafenbetrieb. Hamburg Airport wird dieses Ziel Ende 2021 als erster internationaler Verkehrsflughafen in Deutschland erreichen und als Unternehmen CO2-neutral wirtschaften. Trotz der wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch die Corona-Pandemie verfolgt der Flughafen Hamburg seine Klimaschutz-Ziele mit höchster Priorität. Mehr Infos zum Klimaschutz: hamburg-airport.de

Weniger Wohnungen bauen: Das fordert die Umweltorganisation BUND Hamburg. Das Ziel von jährlich 10.000 neuen Genehmigungen sei zu hoch und in der Folge würde zuviel Grünfläche versiegelt werden. Immerhin in der HafenCity wurde nun ein Bauprojekt abgesagt, das auch den Bau von Wohnungen vorsah. Der meiste Platz des für 75.000 Quadratmeter geplanten Bauwerks sollte indes Gruner+Jahr beherbergen. Diese Pläne hat der Verlag im Umbruch – eine Fusion mit RTL steht im Raum – nun aufgegeben. Auf dem Neubauprojekt, das 2021 schon hätte fertig gestellt sein sollen, läge kein Segen. Nun will der Verlag ein Objekt aus dem Bestand suchen. An Hamburg als Standort wolle man aber festhalten.
mopo.de, twitter.ADressel (BUND), welt.de (Gruner+Jahr)

Mehr Wohnungen verkaufen: Die Warburg Bank will sich nach einem Medienbericht von mehreren Immobilienunternehmen trennen. Hintergrund sollen mögliche Forderungen an die Hamburger Privatbank aus der möglichen Steuerhinterziehung bei CumEx-Geschäften sein, für die möglicherweise Liquidität benötigt werden könnte. So soll die Frankfurter Gesellschaft Industria Wohnen als Verkaufsobjekt mit 17.000 Wohnungen im Gespräch sein. Die Gesellschaft gehört zur Degussa Bank, die ebenfalls im Besitz von Warburg ist. Auch diese Bank soll schon zum Verkauf gestanden haben, aber es fand sich kein Käufer, der die erwarteten 400 Millionen Euro zahlen wollte. In Hamburg könnte zudem die Immobiliengesellschaft HIH Invest zum Verkauf stehen.
wiwo.de

Beschäftigte des Öffentlichen Nahverkehrs werden geimpft: Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard kündigt 25.000 Extratermine, auch für den HVV an bild.de
Gute Impfquote: Schon 600 Obdachlose in Hamburg geschützt. Die Quote von 30 Prozent entspricht etwa dem Mittel der Gesellschaft hinzundkunzt.de
Wasser sparen: Hamburg Wasser sieht Mangel in der Zukunft welt.de
Was sich liebt, das testet sich: Senat bringt Kampagne gegen Corona auf den Weg mopo.de
Ein bisschen fliegen: Airport öffnet für zartes Wachstum zu Ferienbeginn das Terminal 2 mopo.de

Wochenend-Wetter: Am Freitag wechselhaft mit Schauern bei maximal elf Grad. Das Wochenende soll dann trocken bleiben. Am Sonntag werden bis zu 25 Grad erwartet.
wetter.net

Θ ZAHL DES TAGES

160 PKW pro 100.000 gemeldete Fahrzeuge wurden 2020 in Hamburg gestohlen. Damit liegt Hamburg bundesweit auf Platz zwei hinter Berlin, wo die Diebstahlinzidenz bei hohen 356 liegt. Auch beim Entwenden von Fahrrädern liegt Hamburg in den absoluten Zahlen hinter dem Spitzenreiter Berlin. Dort waren 27.588 Velos gestohlen worden, während in Hamburg 14.576 Fahrräder verschwanden. Bezogen auf die Zahl der Einwohner liegt hier die Hansestadt aber mit 789 Diebstählen vor der Hauptstadt, die nur auf 752 Taten kommt. Spitzenreiter im Bund ist Leipzig mit 1.593 Entwendungen.
mopo.de (Autos), statista.com (Fahrräder)

Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

Lockerungen für Geimpfte: Der Bundestag hat die Verordnung zur Regelung von Rechten für vollständig Geimpfte und Genesene in der Corona-Pandemie mit großer Mehrheit beschlossen. Für die Vorlage der Regierung votierten die Fraktionen der Regierungsparteien sowie Linke und Grüne. Die AfD stimmte dagegen, die FDP enthielt sich. Um inkraft zu treten, bedarf die Verordnung noch der Zustimmung des Bundesrats, der am Freitag zu seiner regulären Plenarsitzung in Berlin zusammenkommt. Sie sieht vor, Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen zurückzunehmen. Außerdem entfallen Testpflichten, etwa beim Friseur oder beim Einkaufen.
tagesspiegel.de

Debatte über Aussetzung des Patentschutzes für Corona-Impfstoffe: Die Ankündigung der USA, den Patentschutz für Covid-19-Impfstoffe vorübergehend auszusetzen, hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen zeigte sich offen für eine Debatte über den Vorstoß. Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen sich an diesem Freitag bei ihrem Gipfeltreffen damit befassen. Uno-Generalsekretär Antonio Guterres erklärte, dadurch werde Impfstoffherstellern die Möglichkeit eröffnet, das Wissen und die Technologie zu teilen, um den effektiven Ausbau örtlich hergestellter Vakzine zu ermöglichen.
rnd.de, spiegel.de

Petersberger Klimadialog: Kanzlerin Merkel wirbt für weltweite CO₂-Bepreisung nach deutschem Vorbild welt.de
Streit um Fischereirechte: Im Streit zwischen Frankreich und Großbritannien um Fischereirechte nach dem Brexit ist eine drohende Blockade der Insel Jersey im Ärmelkanal abgewendet zeit.de
Von Russland annektierte Schwarzmeer-Halbinsel Krim: USA und Ukraine warnen vor andauernder Gefahr tagesschau.de
Corona: EU erlaubt wieder touristische Einreisen aus Israel reisetopia.de

Θ STADT & LEBEN

„Gutes Gefühl“: Bei der Eröffnung des digitalen Hubs, der Factory Hammerbrooklyn, zeigte sich Wirtschaftssenator Michael Westhagemann am Donnerstag überzeugt, mit den Machern der Berliner Factory gute Partner gefunden zu haben. Die wiederum freuten sich, mit offenen Armen in der Stadt empfangen worden zu sein. Nun sollen beim Netzwerken am Stadtdeich digitale Innovationsstrategien entwickelt werden. Als Forschungsfeld für Problemlösungen sieht Westhagemann den Klimawandel, aber auch die Quantencomputer. Zudem soll an der Smart City gearbeitet werden, bei der zuvorderst der im Oktober stattfindende Kongress der Intelligenten Transportsysteme im Fokus stehen soll.
youtube.Factory

Total, Extrem, Gut.
Wirtschaftssenator Michael Westhagemann ist überzeugt, die Stärken aus Hamburg und Berlin in Hammerbrook zusammengeführt zu haben.
youtube.Factory

Anzeige
Die alte Romantik der Hafenkneipen, die ist vorbei.“ – Wie sich die Schifffahrt seit seiner Zeit als Seemann gewandelt hat, berichtet der Hamburger Hafenkapitän Jörg Pollmann diese Woche im Podcast „Wie ist die Lage?“ mit Lars Meier. In die Zukunft schaut Kultursenator Carsten Brosda und verrät dem Gute-Leude-Chef seine Vision für den Kultursommer 2021. Auf Sommerkonzerte hoffen auch die Saxophonistin Stephanie Lottermoser und Andreas Schmidt, Chef vom Molotow-Club, der sich aber erstmal auf die Solidaritäts-Show „Einer kommt, alle machen mit 2021“ ab dem 12. Mai freut (Karten: einerkommt.de). Außerdem diese Woche im Podcast: Frank Weber, Leiter des Franziskus-Tierheims, über steigende Tier-Nachfrage und Tierschutz. Alle Folgen gibt’s hier.

Restaurant-Tipp – Hamburg auf die Hand: Das große Glück der kleinen Dinge: Elbe, Hafen, Pötte und dabei ein saftiges Fischbrötchen in der Hand. Genau das bietet die herrlich bodenständige Brücke 10 an den Landungsbrücken. Ob bei strahlendem Sonnenschein oder Schietwetter, eine kleiner Frischekick geht hier immer: einmal kurz den Kopf in die Hafenbrise halten, und ganz viel Hamburg einatmen. In dem charmanten Bistro mit der kernigen Crew wird aktuell angeboten: Stremellachs und Nordseekrabben, Makrelenfilet und Rollmops – und eine Koddersnuut beim Bestellen. Der Außer-Haus-Verkauf findet täglich von 11 bis 18 Uhr statt.
genussguide-hamburg.com

Die Politiker: Sind wir die Politiker? Die Politiker sind überall. Sie fahren mit Fahrzeugen. Sie sind immer schon da und reden, vor Ort und im Fernsehen. Gleichzeitig. Das können Politiker. Regisseurin Charlotte Sprenger inszeniert das Stück im Theater live auf der Bühne und gleichzeitig live digital. Ein Kameramann begleitet das Spiel. Das, was vor Ort zu sehen ist und das, was auf dem Bildschirm zu sehen sein wird, sind unterschiedliche Inszenierungen des gleichen Theaterspiels. Um 20 Uhr im Stream des Thalia Theaters-
hamburg.de

Θ FOFFTEIN

Baumpflanzen ist im Trend: Der „Fame Forrest“ der Initiative „Das Geld hängt an den Bäumen“ und der Barclaycard Arena umfasst mittlerweile 1.500 Gewächse. Für jedes stattgefundene, aber noch viel mehr für ausgefallene Konzerte war ein Bäumchen dazugekommen. Auch die Hamburger PR-Agentur Achtung! hat das Bäume großziehen in die Unternehmenskultur eingebracht. Und nun soll in Wandsbek nach einer Fläche gesucht werden, wo Eltern anlässlich der Geburt des Nachwuchses ein Bäumchen zum Gedeihen des Geburtswalds pflanzen können.
mopo.de, wuv.de, mopo.de

Heute wird der 832. Hafengeburtstag digital eröffnet. Kommen Sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 7. Mai gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial
Anzeigen-Spezial

Auch interessant

KNACK DEN KREBS-Werkstattkonzert als LIVE-STREAM

Gestern lud die lud die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. (kinderkrebs-hamburg.de) zusammen mit dem Musiker Jörn-Peter Boll Patient*Innen und Familien des Kinderkrebs-Zentrums...