Montag, 27. September 2021
StartBlaulichtFestnahme nach versuchtem Raub auf Busfahrer in Volksdorf

Festnahme nach versuchtem Raub auf Busfahrer in Volksdorf

-

Beamte des Polizeikommissariats 35 (PK 35) haben gestern Morgen einen 21-jährigen Deutsch-Ghanaer vorläufig festgenommen. Der Mann ist verdächtig, einen Busfahrer in Hamburg-Volksdorf überfallen zu haben. Tatzeit: 05.09.2021, 04:56 Uhr. Tatort: Hamburg-Volksdorf, Claus-Ferck-Straße.

Der 52-jährige Busfahrer pausierte mit seinem HVV-Bus an einer Haltestelle in der Claus-Ferck-Straße, als ein Mann ihn höflich um Einlass bat. Nachdem der Busfahrer ihm die Tür geöffnet hatte, forderte der Zugestiegene ihn auf aggressive Weise auf, seine Wertsachen auszuhändigen. Als der Geschädigte der Forderung nicht nachkam, zerstörte der Täter die Scheibe, die den Busfahrer von den Fahrgästen trennt, und schlug auf sein Opfer ein. Als die von Zeugen alarmierten Polizeibeamten eintrafen, flüchtete der Räuber zu Fuß, ohne Raubguterlangt zu haben. Die Polizisten holten den alkoholisierten Mann (1,44 Promille) wenig später in der Straße Rockenhof ein und nahmen ihn vorläufig fest.

Der Busfahrer, der Verletzungen im Bereich des Kopfes erlitten hatte, wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Beamte des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die ersten Ermittlungen und führten den Tatverdächtigen einem Haftrichter zu. Dieser erließ einen Haftbefehl.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der für Raubdelikte in der Region Wandsbek zuständigen Fachdienststelle (LKA 154) geführt und dauern an.

Anzeigen-Spezial
Kai Wehl
Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
Vorheriger ArtikelScharfe Knolle mit großer Wirkung
Nächster ArtikelVelvet Beauty
Anzeigen-Spezial