Freitag, 9. Dezember 2022
More
    StartPeopleAusstellung „Positionsbestimmung_2.0“

    Ausstellung „Positionsbestimmung_2.0“

    -

    Der Künstlers Dirk Brüggemann zeigt vom 28. November bis 29. Dezember im Bezirksamt Wandsbek Kunst unter dem Motto „Positionsbestimmung_2.0“. Die Ausstellung schließt nahtlos an die Ausstellung im Vorjahr an. Dirk Brüggemann verarbeitet zum Teil reale Motive und historische Dokumente, aber auch vielfältige Zitate aus ganz verschiedenen Bereichen.

    Häufig werden jedoch Momentaufnahmen aus der Datenflut des Internets gezeigt. Diese kurzlebigen Fotos erhalten dadurch eine Bühne und entfalten eine Wirkung bevor sie in den Untiefen des Online-Archivs untergehen. Der Künstler kombiniert dabei mehrschichtige, flüchtige, transparent zerfließende Farben, um verschiedene Augenblicke und Wechselwirkungen collagenartig zu verknüpfen. Farbige Punkte als rein graphische, abstrakte Elemente sorgen zusätzlich für eine positive Leichtigkeit und blockieren somit eine klare Zustandsbeschreibung. Zudem werden vermeintlich eindeutige Bildaussagen frei in neuen Bezug zueinander gesetzt und ursprünglich klare Aussagen somit aufgehoben. Der Begriff Positionsbestimmung leitet sich daraus ab, dass die Bilder oft mehrere Motive aus unterschiedlichen Kontexten zeigen und so neue gedankliche Verknüpfungen entstehen lassen. Dies zwingt den Betrachter seine Position und Haltung zum Gesehenen neu zu bestimmen.

    Zum Künstler:

    Der in Celle geborene Künstler – mit Lebensmittelpunkt in Wandsbek – stellte bereits im Dezember 2021 unter dem Titel „Positionsbestimmung“ seine Werke aus. Er besuchte die Kunstschule Alsterdamm in Hamburg und schloss diese als Dipl.-Graphik-Designer ab.

    Im Zeitraum vom 28. November bis 29. Dezember 2022 wird die Ausstellung im Bezirksamt Wandsbek, Schloßstraße 60 auf der Ausstellungsfläche im 2. Obergeschoss gezeigt und ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Am letzten Ausstellungstag schließt die Ausstellung abbaubedingt früher. Der Zugang zu der Ausstellungsfläche ist barrierefrei.

    Das Bezirksamt Wandsbek stellt seine Ausstellungsfläche kostenlos Wandsbeker Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung. Bei Interesse an der Durchführung einer Ausstellung im Bezirksamt können Künstlerinnen und Künstler (auch Schulklassen) sich bei der Pressestelle Wandsbek melden, per E-Mail an pressestelle@wandsbek.hamburg.de oder per Telefon unter der Nummer 040 428 81 – 2684.

    ©2022 Dirk Brüggemann, Titel: „NEINGANG“

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial