Montag, 6. Februar 2023
More
    StartPolitik & GesellschaftEx-Bahnhofsgebäude Wohldorf saniert

    Ex-Bahnhofsgebäude Wohldorf saniert

    -

    Finanzsenator Dr. Andreas Dressel, Lars Vieten (Sprinkenhof GmbH), Harald Elsner (Vorsitzender des Vereins Verkehrsamateure und Museumsbahn e. V., VVM) sowie Malte Auer (Vertreter der Hochbahn AG) haben vor Ort über den Abschluss der Sanierungsarbeiten des denkmalgeschützten Bahnhofsgebäudes des Kleinbahnmuseums Wohldorf informiert und die offizielle Schlüsselübergabe zwischen Stadt und Trägerverein durchgeführt.

    Notwendig wurden die Sanierungsarbeiten aufgrund eines erheblichen Instandhaltungsbedarfes, so dass umfangreiche, auch im Hinblick der Nachhaltigkeit, Instandsetzungsmaßnahmen erforderlich waren. So ist sichergestellt, dass das historische Gebäude langfristig für die kommenden Generationen erhalten werden kann und dem Verein eine langfristige Perspektive für die museale und ehrenamtliche Arbeit gegeben wird. Damit bleibt der für die Stadtteilgeschichte der Walddörfer und die Verkehrsgeschichte Hamburgs ehemals wichtige nördlichste Bahnhof Hamburgs erhalten und die langfristige Nutzung durch den Museumsverein sichergestellt.

    Das idyllisch am Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald gelegene historische Nahverkehrsmuseum im historischen Gebäude der Güterabfertigung des ehemaligen Bahnhofs Wohldorf ist für Nutzung durch den das Museum betreibenden VVM und bald auch für den Publikumsverkehr wieder geöffnet. 

    Unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes wurde die technische Gebäudeausstattung auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Dazu gehörten Ausbaumaßnahmen in Anlehnung an zeitgemäße energetische Standards im Bereich Heizung, Lüftung und Elektro zum langfristigen Erhalt des denkmalgeschützten Gebäudes. Die wesentlichen Stilelemente des Hauses wurden aufgearbeitet, teilweise erneuert und somit eine langfristige Nutzung des Hauses ermöglicht. Es wurden neue Ver- und Entsorgungsleitungen in das Haus eingeführt und der Anschluss an das Wassernetz Hamburg hergestellt. Die Sanierung der historischen Hallenwand hat die Maßnahmen für das Gebäude abgeschlossen. Mit der Wiedereröffnung ist auch eine Erweiterung der Öffnungszeiten durch den Betreiber VVM geplant.

    Finanzsenator und Verwaltungsratsvorsitzender des LIG, Dr. Andreas Dressel: „Der Bahnhof Wohldorf ist ein für die Stadtteilgeschichte der Walddörfer und die Verkehrsgeschichte Hamburgs wichtiges Gebäude und ein schönes Ausflugsziel für Schulklassen, Geschichtsinteressierte und Verkehrsfreunde. Der Verein mit seinen ehrenamtlich Tätigen kümmert sich schon seit vielen Jahren mit enorm viel Engagement darum, das historische Erbe der Kleinbahn lebendig zu halten. Ich freue mich, dass wir hier gezielt Unterstützung geben und die Zukunft des Museums sichern konnten – ein positives Zeichen auch in Richtung Ehrenamt und Denkmalschutz. Ein Dankeschön auch an die Hochbahn für die Unterstützung und Kooperationsbereitschaft.“

    Zufriedene Gesichter bei Finanzsenator Dr. Andreas Dressel und Dr. Harald Elsner (Vorsitzender des Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e. V) Alle Fotos: © Brit Abd Rabbo (LIG)

    Eigentümer und Bauherr des Gebäudes ist der zur Finanzbehörde gehörende Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG), der einen Teil der Sanierungskosten übernimmt. Weitere Mittel in Höhe von 490.000 Euro werden aus dem Quartiersfonds der Finanzbehörde zur Verfügung stellt. Als Bauherr und Realisierungsträger hat der LIG die Sprinkenhof GmbH mit der Projektsteuerung der Baumaßnahmen beauftragt.

    Jan Zunke, Geschäftsführung Sprinkenhof GmbH: „Für die Hamburgerinnen und Hamburger erfüllen historische Denkmäler wie der „Kleinbahnhof Wohldorf“ einen besonderen lokalen Wert. Daher freuen wir uns, mit dem Abschluss der Sanierung des denkmalgeschützten Bahnhofsgebäudes den Werterhalt des Gebäudes und die langfristige Nutzung des Museums zu sichern. Wir bedanken uns bei der Finanzbehörde für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen allen in dem neu gestalteten Ausflugsziel künftig interessante Einblicke in die Nahverkehrsgeschichte der Stadt.“

    Seit 1996 präsentiert der Kleinbahn-Verein Wohldorf e. V. bzw. der Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e. V. in dem um 1907 errichteten ehemaligen Bahnhofsgebäude seine Ausstellung, bis diese für die umfassende Sanierung des Gebäudes vorübergehend ausziehen musste. Die Sammlung umfasst Originalteile, Dokumente, Modelle und Fotos zur Geschichte der elektrischen Kleinbahn in den Walddörfern sowie des öffentlichen Nahverkehrs in Hamburg und Umgebung.

    Dr. Harald Elsner, Vorsitzender des Verein Verkehrsamateure und Museumsbahn e. V.: „Die umfassende Sanierung des Gebäudes und die künftige Kooperation mit der Hamburger Hochbahn AG bei der Gestaltung der dort gezeigten Ausstellungen erlaubt es uns, künftig umfassender und mit wechselnden Schwerpunkten und Sonderausstellungen die Geschichte des Nahverkehrs in Hamburg in Hamburg zu präsentieren. Obwohl es sich um ein kleines Gebäude handelt, hoffen wir, hier künftig ein lohnendes und attraktives Kulturangebot an diesem von Ausflüglern gut frequentierten Ort anbieten zu können. Wir freuen uns zudem, dass die Erhaltung dieses architektonischen Kleinodes gelungen ist, und dass hier weiterhin an die Geschichte der elektrischen Kleinbahn erinnert werden kann, die maßgeblich zur verkehrlichen Erschließung und zur Stromversorgung von Volksdorf und Wohldorf-Ohlstedt im frühen 20. Jahrhundert beigetragen hat.“

    Malte Auer, Hamburger Hochbahn AG: „Das Kleinbahnmuseum in Wohldorf ist ein echtes Stück Geschichte – klasse, dass es nun wieder öffnen kann. Auch uns als HOCHBAHN bietet es eine tolle und authentische Örtlichkeit, um Menschen unsere 111-jährige Historie näherzubringen. Darum sind wir als Partner und Unterstützer gern an Bord.“

    HIER geht es zum Museum.

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial