Wandel bei Randel in Wellingsbüttel

0
2523
Das Randel ist in Wellingsbüttel seit 1840 eine Institution. Stephan Randel ist seit 1984 Gastronom mit Leidenschaft. Den elterlichen Betrieb hat er 1998 übernommen und die familiäre Tradition mit der Eröffnung seines neuen Restaurants „del“ im Jahr 2006 in die moderne Zeit überführt. Da seine Kinder beruflich andere Wege gehen, ist jedoch seit langer Zeit klar, dass es keine gastronomische Nachfolgeregelung innerhalb der Familie geben wird. 

Deswegen freut sich Stephan Randel, dass er jetzt mit seinem langjährigen Gastrofreund Gunnar Falk von Johnn einen engagierten Gastronomen gefunden hat, der das Restaurant ,,del“ mieten und das bestehende Gastrokonzept aufgreifen und ausbauen wird. Besonders am Herzen lag Stephan Randel die Bedingung, dass sämtliche Mitarbeiter übernommen werden. Für Gunnar Falk von Johnn ist dies eine Selbstverständlichkeit, und er wird das Team noch mit langjährigen Weggefährten erweitern. Auch Gäste und Freunde des Hauses können Kontinuität – insbesondere die Beibehaltung bestehender Planung für Feierlichkeiten – und neue Impulse erwarten. Das Restaurant wird am 1. August nach fünfwöchiger Schließung für Umbau und Renovierungsarbeiten neu eröffnen. 

„Ich werde künftig meine gesamte Kraft der umfangreichen Modernisierung des Traditionshauses Randel widmen, die 2024 beginnen wird, nachdem sich die Zusammenarbeit mit den Behörden – vor allem mit dem Denkmalschutzamt – seit geraumer Zeit als ausgesprochen konstruktives Miteinander erwiesen hat“, erklärt Stephan Randel der sich darauf freut, das denkmalgeschützte Ensemble für die Zukunft zu gestalten.

Foto: Wellingsbütteler Gastronomen:  Gunnar Falk von Johnn und Stephan Randel (r.) © Kai Wehl