BUND Hamburg kürt die Sieger des Foto-Wettbewerbs „Bäume fürs Leben“

0
224
Mit dem Foto-Wettbewerb „Bäume fürs Leben“ hat der BUND Hamburg die wertvollsten Habitatbäume Hamburgs gesucht. Nun gibt es einen Sieger-Baum: Eine 178 Jahre alte Stiel-Eiche im Stadtteil Wandsbek, fotografiert von Christina Rühl, wird zum Habitatbaum des Jahres gekürt. Der imposante Baum hat einen Kronendurchmesser von 24 Metern und einen Stammumfang von 4,33 Metern. Den zweiten Platz belegt eine 144 Jahre alte Stiel-Eiche, fotografiert von Robert Schlossnickel.

„Wir sind begeistert, wie viele Menschen beim Wettbewerb teilgenommen haben. Unter den eingesendeten Bäumen den Besten zu ermitteln, war nicht leicht. Die Stiel-Eiche hat alles, was einen guten Habitatbaum ausmacht: einen mit Moos bewachsenen Stamm, Totholz, grobe Rindenstrukturen, Baumhöhlen und eine bewachsene Baumscheibe. Mit diesen Habitatstrukturen stellt der Baum einen Lebensraum für zahlreiche Kleintiere und Insekten dar und ist somit ausgesprochen wichtig für die städtische Biodiversität“, erklärt Wolfram Hammer, Naturschutzreferent beim BUND Hamburg.

Diese 178 Jahre alte Stiel-Eiche im Stadtteil Wandsbek, fotografiert von Christina Rühl, wurde zum Habitatbaum des Jahres gekürt.

Damit ein Straßenbaum Lebensräume für Tiere bietet, müssen diese auf ihm Nahrung und Verstecke finden. Je größer das Angebot an Schlupfwinkeln auf einem Baum, desto mehr Arten können sich hier einfinden. Bäume mit mehreren solcher Teillebensräume nennt man Habitatbäume.

Mit dem Wettbewerb möchte der BUND mehr Aufmerksamkeit für Stadtbäume generieren. Diese sind in Gefahr: Die zunehmende Versiegelung der Stadt sowie die klimatischen Veränderungen setzen den Stadtbäumen zu. Dabei sind Stadtbäume enorm wichtig. Sie filtern die Luft von Schadstoffen, dämpfen Lärm, kühlen im Sommer, spenden Schatten und wandeln CO2 in Sauerstoff um. Darüber hinaus sind sie als Habitatbäume essenziell für die städtische Biodiversität. Hier finden Tiere Unterschlupf, Nahrung oder ein Zuhause.

Robert Schlossnickel belegte den zweiten Platz mit einem Foto einer 144 Jahre alten Stiel-Eiche. Fotos: © BUND Hamburg

„Auch in diesem Jahr werden wir uns dem Schutz und Erhalt von wertvollen Bäumen an Hamburgs Straßen widmen. Bäume sind nicht zuletzt auch Kulturgut und Zeitzeugen. Und diese gilt es zu bewahren. Die Unterstützung von allen Hamburger*innen ist Grundlage dafür“, so Hammer.

Mehr Infos zum BUND gibt es HIER.