Saseler Schülerinnen und Schüler mit Herz für Fledermäuse

0
43
Der Schutz der Fledermäuse ist schon lange ein Anliegen der Vor- und Grundschule Redder. Die Schule hat sich von der NABU-Fachgruppe Fledermausschutz bei der Anbringung von Fledermauskästen beraten lassen und erhielt dafür am 13. Mai die Plakette “Fledermausfreundliches Haus“ aus den Händen der NABU-Fledermausexperten Susanne und Alexander Heidorn. Mit dieser Plakette zeichnet der NABU bundesweit Hausbesitzer*innen, Firmen oder öffentliche Gebäude aus, die den gefährdeten Tieren Wohnraum bieten. In Hamburg wird sie von der NABU-Fachgruppe Fledermausschutz vergeben.

Im vergangenen Jahr veranstaltete die Vor-und Grundschule Redder außerdem einen Spendenlauf. Der Erlös, so haben es die Schülerinnen und Schüler entschieden, soll dem Fledermausschutz zugutekommen. Am 13. Mai nahm jetzt der NABU-Vorsitzende Malte Siegert die vierstellige Spendensumme entgegen und zeigte sich begeistert: „Es ist großartig, dass sich schon die Jüngsten für die Natur einsetzen. Mit der Spende der Grundschule Redder kann der NABU sich auf vielfältige Weise für die bedrohten Fledermäuse einsetzen, zum Beispiel durch das Aufhängen von Fledermauskästen oder durch das Anlegen von Blühwiesen, auf denen Fledermäuse Insekten finden können.“

Weitere Informationen zum Fledermausschutz und zu den Spendenmöglichkeiten für die Naturschutzarbeit des Verbandes gibt es HIER.

Foto: Schülerinnen und Schüler der Schule Redder mit den NABU-Fledermausexperten Susanne und Alexander Heidorn sowie dem NABU-Vorsitzenden Malte Siegert (Mitte). © NABU/Anne Ostwald