Vielfältige Wiesen für viele Falter

0
117
Am 01. Juni ab 10 Uhr veranstaltet der NABU Hamburg einen Schmetterlings-Aktionstag im Wittmoor in Hamburg-Duvenstedt. Die Veranstaltung ist Teil des Aurora-Projekts. Jede helfende Hand ist willkommen! 

Am Samstag, den 1. Juni, werden im Naturschutzgebiet Wittmoor die Ärmel hochgekrempelt: Der NABU Hamburg veranstaltet ab 10 Uhr erneut einen Schmetterlings-Aktionstag. Der NABU-Arbeitskreis Walddörfer betreut eine selbstangelegte Streuobstwiese in Hamburg-Duvenstedt, die idyllisch zwischen den Wegen Himmelsmoor und Bruunsteenredder im Norden des Wittmoor gelegen ist. Im Zuge des Schmetterlings-Aktionstags sollen dort Aurorafalter und ihre Artgenossen durch Pflegemaßnahmen unterstützt werden.

© Krzysztof Wesolowski

Durch eine frühe Teilmahd und das Abharken des Mahdguts werden dem Boden überflüssige Nährstoffe entzogen. Außerdem sollen aufkommende Baumschösslinge entfernt werden. Damit werden wichtige Lebensräume für Falter, Schmetterlinge, Wildbienen und andere Insekten erhalten. Der Aktionstag wird von der Fachgruppe Entomologie (Insektenkunde) des NABU Hamburg betreut und ist Teil des Aurora-Projektes. Auf der Streuobstwiese am Himmelsmoor werden in Vorbereitung auf den Einsatz die Flächen schonend und abschnittsweise gemäht. „Die Mahd ist für die wiesenbewohnenden Insekten eine unverzichtbare Voraussetzung ihrer Existenz und gleichzeitig eine Bedrohung der dort lebenden Populationen. Daher wird die Mahd zeitlich und räumlich aufgeteilt“, betont Johannes Simon-Kutscher, langjähriges Mitglied Entomologie-Fachgruppe des NABU Hamburg. „Der NABU Hamburg setzt sich in ganz Hamburg umfassend für die Biodiversität ein. Mit unserem Schmetterlings-Aktionstag bieten wir einem breiten Publikum die Möglichkeit aktiv mit anzupacken und einen wichtigen Beitrag für die Artenvielfalt leisten“, sagt Brix von Lacroix, Koordinator für StadtNatur-Aktionstage beim NABU Hamburg. Für das Entkusseln, Haken und Abtragen sind helfende Hände herzlich willkommen. Kinder sind in Begleitung von Erziehungsberechtigten ebenfalls herzlich eingeladen. Material, Werkzeuge, warme und kalte Getränke sowie ein kleines Mittagessen stellt der NABU Hamburg. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Lediglich feste Kleidung und evtl. Regenschutz werden empfohlen. Falls vorhanden, gerne Gartenhandschuhe mitbringen. 

© Simon Kutscher

Wer mitmachen möchte: HIER anmelden. 
Mehr Infos zum Aurora-Projekt des NABU Hamburg HIER.
Für Rückfragen: Brix von Lacroix, Koordinator StadtNatur-Aktionstage, Tel. 040/697089-39, E-Mail: lacroix@NABU-Hamburg.de

Aufmacherbild: © Leonie Lucius