Spatenstich für 107 neue Wohnungen in Wandsbek

0
162
Mit einem feierlichen Spatenstich haben Stadtentwicklungssenatorin Karen Pein und Cord Wöhlke als Bauherr (Firma Tridens Budnikowsky-Twiete GmbH & Co. KG) gemeinsam mit Architekten und Gästen den Startschuss für ein neues Quartier auf rund 8.000 Quadratmetern gegeben: das Beke-Quartier. Es entsteht auf dem BUDNI-Firmengelände in der Budnikowsky-Twiete (Wandsbek), dort sind 107 Wohneinheiten, verteilt auf 7 Gebäude, im frei finanzierten Wohnungsbau geplant. Die Ein- bis Vierzimmer-Wohnungen unterschiedlicher Größe werden voraussichtlich bis 2027 fertiggestellt.

Die Gebäude werden an der Grenze zwischen Eilbek und Wandsbek in der Energieeffizienzhaus-Stufe 40 mit Klinkerfassade erbaut sowie Dachbegrünung und Photovoltaik. Eine grüne Außengestaltung an der direkt angrenzenden Wandse lassen ein Quartier mit attraktiver Wohnqualität entstehen bei gleichzeitig hervorragender Anbindung an die U- und S-Bahn und fußläufiger Entfernung zur vielfältigen Einzelhandelslandschaft im Quarree Wandsbek.

Bereits 2021 sind 45 öffentlich geförderte Sozialwohnungen mit Solarpanels und Dachbegrünung neu gebaut worden und mehrheitlich als „Werkswohnungen“ für Budni-Mitarbeiter fertiggestellt worden. Auch wenn sich bei dem neuen Wohnungsbau-Projekt die Realisierung von Sozialwohnungen wirtschaftlich nicht darstellen lässt, gibt es eine besondere soziale Komponente. „Das vor langer Zeit von dem Budni-Firmengründer persönlich erworbene Grundstück wurde in eine neu gegründete gemeinnützige Stiftung eingebracht, die dann künftig aus einem Teil der Mieteinnahmen als Erbpacht die gemeinnützige Budnianer Hilfe (e.V.) unterstützen wird. Die Budnianer Hilfe unterstützt schon aktuell mit ca. 0,5 Millionen Euro pro Jahr viele Projekte in Hamburg und Umgebung“, sagt Cord Wöhlke.

Karen Pein, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „In Zeiten des Fachkräftemangels geht der „Kampf um die Köpfe“ auch über das Wohnungsangebot. Budni hat das schon früh erkannt und setzt seine vorbildlichen Wohnungsbau-Projekte auch zur Stärkung der eigenen Marke ein. Der heutige Spatenstich ist mehr als ein nächster Baustein im neuen Beke-Quartier auf dem Firmengelände in der Budnikowsky-Twiete. 45 öffentlich geförderte Sozialwohnungen sind hier schon entstanden und die sieben neuen, sehr energieeffizienten Gebäude mit 107 Wohnungen stehen für vorbildlichen Wohnungsbau. Sie sind ein klares Bekenntnis zum Hamburger Stammsitz – und ein gutes Signal an alle zukünftigen Budnianerinnen und Budnianer.“

In Wandsbek entsteht mit den 107 Wohnungen (teilweise barrierefrei) ein familienfreundliches neues Quartier, das zentrales Wohnen in Hamburg bietet. „Bauen in diesen Zeiten ist eine Kraftanstrengung. Von der Stadt Hamburg mit seinen Institutionen, Behörden und dem Bezirksamt Wandsbek wurden und werden wir in der Vorbereitung sowie Umsetzung immer bestens unterstützt, was wesentlich zur jetzigen Baustartreife beigetragen hat“, sagt Markus Jung, Geschäftsführer der Wöhlke Verwaltungs- GmbH & Co. KG. „Wir planen, 2027 alle Gebäude bezugsfertig zu haben, evtl. können wir schon Ende 2026 die ersten Mieterinnen und Mieter begrüßen.“ Die Wohnungen werden über Grossmann & Berger in die Vermietung gehen. Die exakten Mietpreise stehen noch nicht fest.

Foto: Stadtentwicklungssenatorin Karen Pein setzt zusammen mit Bauherr Cord Wöhlke (Budni) den symbolischen ersten Spatenstich © Tridens/Wallocha